Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

22.01.2013, 16:35

Titelverteidiger brennt für den Giro

Wiggins lässt Froome fahren

Bereits bei der letzten Tour de France, als noch Bradley Wiggins der Kapitän bei Sky war und gewann, vermittelte sein Edelhelfer Christopher Froome mehrfach den Anschein, als wäre er womöglich der bessere Mann. Diesen Sommer darf er das unter Beweis stellen. Titelverteidiger Wiggins möchte beim schweren Giro d'Italia angreifen, Froome bei der Tour unterstützen und im Notfall selbst einspringen. Und es bleibt noch eine haarige Angelegenheit zu klären.

- Anzeige -
Bradley Wiggins
Da fehlt doch was: Bradley Wiggins hat sich von seinen Koteletten getrennt.
© imago Zoomansicht

"Wenn alles nach Plan verläuft, wird Chris Froome bei der Tour Priorität genießen und als Kapitän ins Rennen gehen. Ich selbst hoffe auf eine erfolgreiche Tour, vielleicht springt ein Podestplatz heraus", sagte Wiggins in Interviews mit der L'Equipe und der Gazzetta dello Sport. Im Falle einer Schwäche oder eines Ausfalles Froomes möchte er jedoch selbst angreifen. "Hätte ich 2012 Probleme gehabt, wäre er eingesprungen. Das könnte in diesem Jahr andersherum genauso passieren. Zwischen mir und Chris wird es keine Probleme geben", verspricht Wiggins. Es gebe keine Zweifel an der gegenseitigen Loyalität, doch bei der Frankreich-Rundfahrt sah es nicht immer so aus. Bei einer Berg-Etappe musste Froome gar zurückgepfiffen werden. Mit einem beherzten Antritt hatte er seinen eigenen Kapitän stehen lassen. In Paris betrug der Rückstand lediglich 3:21 Minuten. Den größten Teil des Rückstandes hatte er sich gleich bei der ersten Etappe bei einem Massensturz eingehandelt.

Nach dem Tour-Triumph Wiggins' war Froome beim britischen Team Sky als Kapitän für die vom Profil her anspruchsvollere Frankreich-Rundfahrt 2013 eingeplant gewesen. Zwischenzeitlich hatte Zeitfahr-Olympiasieger Wiggins jedoch angekündigt, selbst um den Sieg fahren zu wollen. Stattdessen wird sich der 32-Jährige voll auf den Giro d'Italia im Mai konzentrieren. "Der Giro ist meine neue Inspiration, das neue Feuer in mir", sagte Wiggins.

Bleibt noch ein Frage: Wo sind die Koteletten geblieben? Der Backenbart war zwar sein Markenzeichen, aber eben auch Erkennungszeichen für die Fans in der Öffentlichkeit, deshalb musste er ab. "Ich möchte keine Berühmtheit sein", sagt Wiggins. Er sei trotz Batman-Kostüm mit Maske auf einer Silvesterparty in den Alpen, wo er mit Freunden zum Skifahren war, angesprochen worden, ob er Bradley Wiggins sein. Nein, er sei Jeremy, war seine Antwort. "Ich möchte nicht, dass mich jemand im Batman-Kostüm fotografiert." Dann also ohne Bart.

22.01.13
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Kampel vor BVB.. von: Jugendtrainer07 - 23.12.14, 00:12 - 12 mal gelesen
Re: Ankündigung! von: KPF - 23.12.14, 00:11 - 4 mal gelesen
Re: Kampel vor BVB.. von: Jugendtrainer07 - 23.12.14, 00:11 - 12 mal gelesen

Facebook

Livescores

  Heim   Gast Erg.
23.12. 12:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
23.12. 14:15 - -:- (-:-)
 
23.12. 16:00 - -:- (-:-)
 
23.12. 19:00 - -:- (-:-)
 
23.12. 20:45 - -:- (-:-)
 
24.12. 11:45 - -:- (-:-)
 
24.12. 12:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
24.12. 12:30 - -:- (-:-)
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
00:30 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
00:45 EURO Skispringen
 
01:00 SKYS2 Tennis: Wimbledon
 
01:45 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
01:50 SDTV AFC Bournemouth - FC Liverpool
 
- Anzeige -

- Anzeige -