Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

19.01.2013, 10:04

2. Teil des TV-Interviews von Dopingsünder Lance Armstrong

"Ich bin nicht sicher, ob ich die Todesstrafe verdiene"

Wer sich vom 2. Teil des TV-Interviews von Lance Armstrong bei Star-Moderatorin Oprah Winfrey neue Enthüllungen, Details oder gar das Nennen von Namen versprochen hatte, sah sich enttäuscht. Der gefallene Rad-Star und geständige Dopingsünder sieht sich vielmehr ungerecht bestraft. Seine lebenslange Sperre nennt Armstrong die "Todesstrafe".

"Ich bin nicht sicher, ob ich die Todesstrafe verdiene": Lance Armstrong im Gespräch mit Oprah Winfrey.
"Ich bin nicht sicher, ob ich die Todesstrafe verdiene": Lance Armstrong im Gespräch mit Oprah Winfrey.
© imagoZoomansicht

"Ich verdiene es, bestraft zu werden, aber ich bin nicht sicher, ob ich die Todesstrafe verdiene", sagte Armstrong am Freitag (Ortszeit) in der TV-Sendung Winfreys.

Armstrong hofft durch seine Doping-Beichte auf die Reduzierung seiner lebenslangen Sperre und ein Wettkampfcomeback. "Möchte ich wieder in den Wettkampf? Dann sage ich ja! Ich bin Wettkämpfer. Ich liebe das Training, ich liebe Wettkämpfe", sagte der 41-jährige Amerikaner. "Aber ich habe die Todesstrafe! Ich sage nicht, dass es unfair ist, aber es ist eine Andersbehandlung."

Armstrong wünscht sich, seine Geschichte gegen eine mildere Sperre einzutauschen, rechnet aber nicht damit. "Was haben andere Sportler bekommen?", fragte der ehemalige Radprofi und spielte damit - ohne den Namen zu nennen - zum Beispiel auf Marion Jones an. Der frühere Leichtathletik-Star musste wegen zweimaligen Meineides 2008 für sechs Monate ins Gefängnis.

- Anzeige -

Einen Tag nach der Ausstrahlung des ersten Teils, in dem der Texaner Dopingmissbrauch bei all seinen sieben Tour-de-France-Siegen gestanden hatte, betonte Armstrong, dass sein Rücktritt als Vorsitzender seiner Krebsstiftung der "erniedrigendste Moment" seiner Karriere war. Er hatte "Livestrong" 1997 in seiner Heimatstadt Austin gegründet. Nachdem die amerikanische Anti-Doping-Agentur USADA umfangreiches Beweismaterial gegen ihn gesammelt hatte, gab er seinen Posten im Herbst auf.

"Die Stiftung war so etwas wie mein sechstes Kind. Ich würde nicht sagen, ich bin rausgedrängt worden, aber es war für die Organisation das Beste. Es tat weh, das war der Tiefpunkt", so Armstrong.

Auch die finanziellen Verluste, die er erlitten habe, seien beträchtlich gewesen, gerade in den Tagen, als ihn reihenweise Sponsoren verlassen hatten. Er habe jedes zukünftige Einkommen verloren, sagte Armstrong. "Ein Tag hat mich wohl 75 Millionen Dollar gekostet. Das kommt nie wieder."

Konfrontiert wurde Armstrong auch mit dem Vorwurf, versucht zu haben, die US-Anti-Doping-Behörde USADA während ihrer Ermittlungen gegen ihn zu bestechen. Dabei sei es um 150.000 Dollar gegangen. "Das ist nicht wahr", entgegnete Armstrong.

Zudem gab Armstrong an, dass er sich zu dem Interview entschieden habe, damit seine fünf Kinder nicht länger unter der Sache leiden müssten.

Fotostrecke
Lance Armstrong in Bildern
Lance Armstrong
Aufstieg und Fall des Lance Armstrong

Lance Armstrong, lange Jahre dominierender Radsportler und siebenmaliger Tour-Sieger, hat im Rahmen der US-Talkshow mit Oprah Winfrey offenbar erstmals eine Doping-Beichte abgelegt. Damit würde sich ein dunkles Radsport-Kapitel schließen. Der 41-jährige Texaner will nun jedoch nachlegen und auch gegen Funktionäre des Weltverbandes UCI aussagen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
19.01.13
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (5): Spannend wird es... von: seelenwinter - 21.12.14, 05:34 - 7 mal gelesen
Re (5): Spannend wird es... von: seelenwinter - 21.12.14, 05:33 - 7 mal gelesen
Re: Spannend wird es... von: seelenwinter - 21.12.14, 05:31 - 10 mal gelesen

Facebook

Livescores

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
07:45 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
08:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
08:00 SDTV Ipswich Town - FC Middlesbrough
 
08:30 EURO Skispringen
 
09:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
- Anzeige -

- Anzeige -