Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.07.2012, 18:05

13. Etappe von Saint-Paul-Trois-Chateaux nach Cap d'Agde

Der dritte Streich: Greipel siegt hauchdünn

Nach der mit 226 Kilometern längsten Etappe der Tour de France und dem Abschied aus den Alpen blieb den Fahrern am Samstag bergiges Gelände erspart. Eine Flachetappe über 217 Kilometer von Saint-Paul-Trois-Chateaux nach Cap d'Agde galt es zu bewältigen. Sämtliche Ausreißversuche waren vergebens, die Sprinter machten den Sieg unter sich aus - und einmal mehr war André Greipel der beste unter ihnen. Der Rostocker sicherte sich damit den dritten Etappensieg.

Sprintentscheidung: Wieder mal war Andre Greipel im Endspurt nicht zu schlagen.
Zum dritten Mal auf dem Podium: André Greipel war im Endspurt nicht zu schlagen.
© picture allianceZoomansicht

Auf den ersten Blick war es kaum zu erkennen, doch die hochgerissenen Arme von André Greipel verrieten: Der Rostocker hatte den Zielsprint gegen seinen Widersacher Peter Sagan um wenige Zentimeter für sich entschieden. Das Zielfoto lieferte den letzten Beweis. "Auf den letzten Metern bin ich Vollgas gefahren. Ich hatte Sagan am Hinterrad und bin froh, dass ich ihn besiegen konnte. Das war eine tolle Teamarbeit", sagte Greipel. Drei Siege eines deutschen Fahrers während einer Tour - das war zuvor nur Rudi Altig (3/1962, 3/1996), Dietrich Thurau (5/1977), Erik Zabel (3/1997, 3/2001) und Jan Ullrich (3/1998) gelungen.

Dass die Etappe wie im Vorfeld erwartet auch wirklich im Sprint enden würde, war lange nicht vorherzusehen. Einer achtköpfigen Spitzengruppe gelang es schon kurz nach Rennbeginn, sich vom Peloton abzusetzen - der Vorsprung betrug zeitweise über neun Minuten. Doch die Gruppe kam auf der drittlängsten Tour-Etappe nur bis an den Fuß des Mont Saint-Clair. Auf den steilen Rampen der 1,6 Kilometer langen, sehr ruppigen Steigung im Badeort Sète 23 Kilometer vor dem Ziel wurden sie eingeholt. Als letzter der Gruppe hatte der Däne Michael Mörköv widerstanden, der sich aus der Spitzenformation abgesetzt hatte, aber kurz vor dem Gipfel völlig erschöpft auch gestellt wurde.

Wiggins kontert die Attacke von Evans - Winokurow kämpft umsonst

Auf der giftigen Kletterpartie attackierte auch Titelverteidiger Cadel Evans, Bradley Wiggins blieb aber wachsam und ließ den Australier nicht davonkommen. Die windigen letzten Kilometer entlang der Mittelmeerküste nutzten Altstar Alexander Winokurow (Kasachstan/Astana) und der Schweizer Michael Albasini (GreenEdge) zu einer weiteren Attacke - wieder ohne Erfolg.

Im Finale zog Wiggins, der in der Gesamwertung weiter 2:05 Minuten vor seinem Teamkollegen und Landsmann Christopher Froome liegt, persönlich den Sprint für den Norweger Edvald Boasson Hagen an. Greipel, der den Anschluss nach der Steigung dank seiner Teamkollegen - im Gegensatz zu Topsprinter Mark Cavendish - wieder geschafft hatte, war aber antrittsstärker und auch vom im Windschatten lauernden Sagan nicht zu bremsen. Nichts wurde es also mit einem "Heimsieg" am französischen Nationalfeiertag.

Die 14. Etappe führt am Sonntag über 191 km von Limoux nach Foix. Auf dem Weg in Richtung Pyrenäen stehen dem Peloton drei Bergwertungen im Weg. Dass erneut die Sprinter zum Zuge kommen werden, ist diesmal unwahrscheinlich.

Bilder zur Frankreich-Rundfahrt
Impressionen zur Tour de France
So bunt ist die Tour
So bunt ist die Tour

Ob auf der Strecke oder abseits der Straßen - die Tour de France unterhält ihre Fans mit vielen Geschichten und Bildern.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Was verbieten wir als nachstes ? von: Ebbe_the_best - 18.11.18, 07:28 - 22 mal gelesen
Re (8): OT Fahrverbote von: MaBu85 - 18.11.18, 07:04 - 16 mal gelesen
Re: OT Fahrverbote von: Ebbe_the_best - 18.11.18, 06:40 - 17 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
09:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
09:00 SKYS2 Tennis: ATP World Tour
 
09:00 SP1 Motorsport Live - FIA WEC
 
09:30 EURO Motorsport
 
10:03 ARD Sportschau
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine