Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

25.05.2012, 19:25

19. Etappe: Basso verliert Zeit

Kreuziger siegt - Rodriguez führt - Hesjedal lauert

Der Giro d'Italia biegt auf die Zielgerade ein. Einen Tag vor der Königsetappe am Samstag gewann Roman Kreuziger in 6:18,03 Stunden den 20. Tagesabschnitt über 198 Kilometer von Treviso hinauf zum Reiterjoch vor dem erneut sehr starken Ryder Hesjedal (+ 0:19 Sekunden) und Joaquin Rodriguez (+ 0:32), der damit seine Führung im Gesamtklassement verteidigen konnte. Michele Scarponi folgte unmittelbar dahinter, mit etwas mehr Abstand kam Ivan Basso ins Ziel.

Roman Kreuziger
Am Ende eines langen und harten Tages durfte Roman Kreuziger als Erster jubeln.
© Getty ImagesZoomansicht

Zunächst ging es lange Zeit noch flach dahin, erst nach knapp 80 Kilometern folgte die erste Bergwertung der 3. Kategorie. Diese war aber nur der Auftakt für die anschließend folgenden Prüfungen: Nach dem Passo Manghen (2047 Meter) folgte erstmals das Reiterjoch (2006 Meter) sowie der Passo Lavaze (1818 Meter). Zum Abschluss ging es nochmals hinauf zum Reiterjoch, allerdings lag die Bergankunft dieses Mal "bereits" bei 1740 Metern Höhe, am Ende der asphaltierten Strecke.

Über eine Viertelstunde war absolviert, als sich eine große Gruppe vom Hauptfeld absetzen konnte. Mit dabei war auch Cesare Benedetti vom deutschen Team NetApp. Die Gruppe konnte sich zwischenzeitlich über zehn Minuten Vorsprung erarbeiten. Als mit dem Passo Manghen die erste ernsthafte Prüfung des Tages anstatt, schmolz der Vorsprung aber schnell zusammen, an der Bergwertung war er ziemlich genau auf die Hälfte zusammengeschmolzen.

- Anzeige -

Als es dann zum ersten Mal auf das Reiterjoch ging, kam das Feld auf drei Minuten heran. Beim Anstieg hinauf zum Passo Lavaze attackierte dann Kreuziger aus der Gruppe der Favoriten. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Kevin Seeldrayers setzte sich der Tscheche ab und konnte sich einen kleinen Vorsprung erarbeiten.

Im Schlussanstieg holten dann Kreuziger und Dario Cataldo (OmegaPharma-Quickstep) nach und nach die ehemals Führenden ein. Kreuziger schüttelte alle Mitstreiter ab und macht sich alleine auf dem Weg Richtung Ziel. Am Ende wirkte er sehr erschöpft, rettete aber dennoch einen kleinen Vorsprung und gewann die Etappe.

Spannend verlief das Rennen der Favoriten, Rodriguez, Hesjedal, Scarponi und Basso fuhren lange gemeinsam und beäugten sich. Keiner wollte vorzeitig aus der Reserve gehen, ehe es Scarponi zu bunt wurde. Der Italiener startete rund drei Kilometer vor dem Ziel mehrere Attacken, konnte sich aber nicht absetzen.

Und auch Hesjedal wurde aktiv. Der Kanadier trat seinerseits an, nur Scarponi konnte folgen, Basso und Rodriguez mussten zunächst abreißen lassen. Hesjedal schüttelte dann auch noch Scarponi ab, der von Rodriguez wieder eingefangen wurde. Basso dagegen schaffte den Anschluss nicht mehr und verlor doch einige Zeit.

Hesjedal machte einige Sekunden gut, liegt in der Gesamtwertung nun 17 Sekunden hinter Rodriguez. Als bekannt guter Zeitfahrer muss er nun noch den Samstag überstehen, dann hat er am Sonntag in Mailand im Kampf gegen die Uhr alle Chancen.

"Die Situation ist jetzt ideal für mich. Wenn es morgen wieder so läuft, ist alles super. Im Moment fühle ich nichts", sagte Hesjedal der Nachrichtenagentur dpa nach dem fesselnden Rennen.

Allerdings ist der Samstag knüppelhart, auf die Fahrer wartet Schwerstarbeit: Nach dem Passo del Tonale (1883 Meter) kommen zwei Bergwertungen der 3. Kategorie, ehe der Mortirolo mit knapp zehn Prozent Durchschnittssteigung ansteht. Rampen mit bis zu 20 Prozent sind aber auch keine Seltenheit. Und zum Schluss geht es hinauf zum Stilfserjoch, mit 2757 Metern Höhe der höchste Punkt beim diesjährigen Giro. Bei der "Königin der Passstraßen" müssen in 48 teils spektakulären Kehren 1848 Höhenmeter überwunden werden.


19. Etappe, Treviso - Alpe di Pampeago (198 km):

1. Roman Kreuziger (Tschechien) - Astana 6:18:03 Std.; 2. Ryder Hesjedal (Kanada) - Garmin-Barracuda + 0:19 Min.; 3. Joaquin Rodriguez (Spanien) - Katusha + 0:32; 4. Michele Scarponi (Italien) - Lampre-ISD + 0:35; 5. Domenico Pozzovivo (Italien) - Colnago-CSF Inox + 0:43; 6. Ivan Basso (Italien) - Liquigas-Cannondale + 0:55; 7. Rigoberto Urán (Kolumbien) - Sky + 0:57; 8. Mikel Nieve (Spanien) - Euskaltel-Euskadi + 1:18; 9. Stefano Pirazzi (Italien) - Colnago-CSF Inox + 1:22; 10. John Gadret (Frankreich) - Ag2r gleiche Zeit; ... 66. Grischa Niermann (Hannover) - Rabobank + 23:36; 118. Andreas Schillinger (Amberg) - NetApp + 34:44; 158. Timon Seubert (Kelmis/Belgien) - NetApp + 40:42

Gesamtwertung, nach der 19. Etappe:

1. Joaquin Rodriguez (Spanien) - Katusha 84:06:13 Std.; 2. Ryder Hesjedal (Kanada) - Garmin-Barracuda + 0:17 Min.; 3. Michele Scarponi (Italien) - Lampre-ISD + 1:39; 4. Ivan Basso (Italien) - Liquigas-Cannondale + 1:45; 5. Rigoberto Urán (Kolumbien) - Sky + 3:21; 6. Domenico Pozzovivo (Italien) - Colnago-CSF Inox + 3:30; 7. John Gadret (Frankreich) - Ag2r + 5:36; 8. Thomas de Gendt (Belgien) - Vacansoleil-DCM + 5:40; 9. Sergio Luis Henao Montoya (Kolumbien) - Sky + 5:47; 10. Damiano Cunego (Italien) - Lampre-ISD + 6:09; ... 54. Grischa Niermann (Hannover) - Rabobank + 1:42:35; 157. Andreas Schillinger (Amberg) - NetApp + 4:20:54; 158. Timon Seubert (Kelmis/Belgien) - NetApp + 4:22:13

Aufstiege, Landschaften und die Notdurft
Bilder zum Giro d'Italia 2012
Waden
Fremdgängerin

Irgendjemand hat sich hier eingeschlichen! Tip: Auf die Schuhe schauen.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
25.05.12
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Was trinkt das Forum? von: ea80 - 29.12.14, 01:30 - 42 mal gelesen
Re (3): Was trinkt das Forum? von: seelenwinter - 29.12.14, 01:01 - 40 mal gelesen
Re: Froit oich ahle.... von: Dallas05 - 29.12.14, 00:54 - 35 mal gelesen

Facebook

Livescores

  Heim   Gast Erg.
29.12. 19:00 - -:- (-:-)
 
29.12. 19:55 - -:- (-:-)
 
29.12. 20:45 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
29.12. 21:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
30.12. 07:00 - -:- (-:-)
 
30.12. 10:00 - -:- (-:-)
 
30.12. 11:45 - -:- (-:-)
 
30.12. 14:00 - -:- (-:-)
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
07:30 SKYS1 Beach-Volleyball
 
07:30 SDTV Nottingham Forest - Birmingham City
 
08:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
08:00 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
08:45 EURO Ski alpin
 
- Anzeige -

- Anzeige -