Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

23.05.2012, 18:22

17. Etappe: Sextett setzt sich ab

Rodriguez siegt und bleibt in Front

Der Giro ist in der entscheidenden Woche und einer der Favoriten auf den Gesamtsieg hat auf der 17. Etappe seine Ansprüche eindrucksvoll untermauert. Joaquim Rodriguez setzte sich am Mittwoch nach 187 Kilometern von Pfalzen in Südtirol nach Cortina d'Ampezzo im Zielsprint einer hochkarätigen Spitzengruppe vor dem zweimaligen Giro-Sieger Ivan Basso und Ryder Hesjedal durch. Damit bleibt der Spanier natürlich weiterhin ganz in Pink.

Joaquin Rodriguez
Zweiter Sieg und weiter in Führung: Joaquin Rodriguez hatte reichtlich Grund zur Freude.
© picture allianceZoomansicht

Vor Etappenstart hatten die Fahrer zunächst in einer Schweigeminute des vor genau einem Jahr verunglückten Xavier Tondo gedacht. Der Spanier war zwischen seinem Auto und einen Garagentor tödlich eingeklemmt worden.

Das Rennen ging dann gut 25 Kilometer vor dem Ziel so richtig los, die Top-Fahrer beim diesjährigen Giro waren an der letzten Steigung hinauf zum Passo Giau unter sich. Ein Sextett um Basso, Rodriguez und Hesjedal hatte die verschiedenen Teamhelfer hinter sich gelassen. Paolo Tiralongo und Roman Kreuziger aus der Astana-Mannschaft, die als Gesamtvierter und -fünfter am Mittag in Pfalzen gestartet waren, lagen zu dem Zeitpunkt schon zurück und büßten viel Zeit im Kampf um das Rosa Trikot ein.

Kurz vor dem Gipfel auf 2236 Metern schwächelte Michele Scarponi. Auf der Abfahrt in den Wintersportort wurde der Italiener dann zudem von Krämpfen geplagt und bei der Aufholjagd gebremst. Dennoch kämpfte sich der Lampre-Kapitän mit einem starken Finish noch einmal an die Führenden heran und landete auf Rang fünf.

Vorne überzeugte Rodriguez im Zielsprint und fuhr seinen zweiten Tageserfolg beim diesjährigen Giro ein. Im Gesamtklassement rangiert Rodriguez nach der 17. Etappe weiter 30 Sekunden vor dem Kanadier Hesjedal und 1:22 Minuten vor Basso. In der Gesamtwertung zog Scarponi nach seinem leidenschaftlichen Kampf an Tiralongo und Kreuziger vorbei und ist mit 1:36 Minuten Rückstand auf Rodriguez nun Vierter. Dahinter folgt auf Rang fünf Rigoberto Uran, der neben Domenico Pozzovivo die erfolgreiche Sechsergruppe komplettierte.

- Anzeige -

Rodriguez' Katusha-Teamchef Hans-Michael Holczer sagte: "Das war heute wieder extrem spannend. Der Topfavorit auf den Gesamtsieg bleibt für mich Hesjedal, denn er ist in den Bergen nicht abzuschütteln und hat im Zeitfahren am letzten Giro-Tag Vorteile."

Vor den möglicherweise entscheidenden Bergetappen wartet auf das Fahrerfeld am Donnerstag noch eine vergleichsweise flache 18. Etappe. Die 149 Kilometer lange Strecke führt die Fahrer von San Vito di Cadore aus den Alpen heraus ins Ziel nach Vedelago.


17. Etappe, Pfalzen - Cortina d'Ampezzo (186 km):

1. Joaquin Rodriguez (Spanien) - Katusha 5:24:42 Std.; 2. Ivan Basso (Italien) - Liquigas-Cannondale; 3. Ryder Hesjedal (Kanada) - Garmin-Barracuda; 4. Rigoberto Urán (Kolumbien) - Sky; 5. Michele Scarponi (Italien) - Lampre-ISD alle gleiche Zeit; 6. Domenico Pozzovivo (Italien) - Colnago-CSF Inox + 0:02 Min.; 7. Benat Intxausti (Spanien) - Movistar + 1:22; 8. Daniel Moreno (Spanien) - Katusha; 9. Thomas de Gendt (Belgien) - Vacansoleil-DCM; 10. Johann Tschopp (Schweiz) - BMC alle gleiche Zeit; ...102. Grischa Niermann (Hannover) - Rabobank + 34:05; 150. Andreas Schillinger (Amberg) - NetApp + 38:26; 160. Timon Seubert (Kelmis/Belgien) - NetApp gleiche Zeit

Gesamtwertung, nach der 17. Etappe:

1. Joaquin Rodriguez (Spanien) - Katusha 74:46:46 Std.; 2. Ryder Hesjedal (Kanada) - Garmin-Barracuda + 0:30 Min.; 3. Ivan Basso (Italien) - Liquigas-Cannondale + 1:22; 4. Michele Scarponi (Italien) - Lampre-ISD + 1:36; 5. Rigoberto Urán (Kolumbien) - Sky + 2:56; 6. Benat Intxausti Elorriaga (Spanien) - Movistar + 3:04; 7. Domenico Pozzovivo (Italien) - Colnago-CSF Inox + 3:19; 8. Paolo Tiralongo (Italien) - Astana + 4:13; 9. Thomas de Gendt (Belgien) - Vacansoleil-DCM + 4:38; 10. Sergio Luis Henao Montoya (Kolumbien) - Sky + 4:42; ...54. Grischa Niermann (Hannover) - Rabobank + 1:19:31 Std.; 162. Timon Seubert (Kelmis/Belgien) - NetApp + 3:41:20; 164. Andreas Schillinger (Amberg) - NetApp + 3:45:06

Aufstiege, Landschaften und die Notdurft
Bilder zum Giro d'Italia 2012
Waden
Fremdgängerin

Irgendjemand hat sich hier eingeschlichen! Tip: Auf die Schuhe schauen.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
23.05.12
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Treuebekenntnis von KHR von: opul - 31.07.14, 13:28 - 2 mal gelesen
Re (5): RedBull Salzburg/ RedBull Leipzig von: Baal1985 - 31.07.14, 13:21 - 15 mal gelesen
Re: RedBull Salzburg/ RedBull Leipzig von: Txomin_Gurrutxaga - 31.07.14, 13:14 - 25 mal gelesen

Facebook

Livescores

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
14:00 SKYS2 Tennis: Wimbledon
 
14:20 SDTV Lokomotiv Moskau - ZSKA Moskau
 
14:30 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
15:00 SKYS2 Tennis: Wimbledon
 
15:00 SKYS1 Golf: US PGA Tour
 
- Anzeige -

- Anzeige -