Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

06.05.2012, 18:15

Giro, 2. Etappe: Phinney verteidigt Rosa

Cavendish lässt die Muskeln spielen

Mit einem beeindruckenden Sprintsieg des britischen Superstars Mark Cavendish endete die 2. Etappe des diesjährigen Giro über 206 Kilometer rund um Herning. Der Sky-Profi setzte sich in 4:53,12 Stunden durch und verwies den Australier Matthew Goss (GreenEdge) sowie den Franzosen Geoffrey Soupe (Fdjeux) auf die Plätze. Im Gesamtklassement verteidigte der US-Amerikaner Taylor Phinney sein Rosa Trikot als Gesamtführender.

Mark Cavendish
Souveräner Sieg auf der 1. Etappe: Weltmeister Mark Cavendish ließ der Konkurrenz keine Chance.
© Getty ImagesZoomansicht

Der Tagesabschnitt führte weitgehend flach um die Stadt Herning, auf die Fahrer warteten keinerlei Probleme. Relativ frühzeitig machten sich drei Fahrer auf die Flucht: Der Kolumbianer Miguel Rubiano (Androni-Giocattoli), der Belgier Oliver Kaisen (Lotto-Belisol) sowie der junge Italiener Alfredo Balloni (Farnese Vini).

Angesichts der Distanz der Etappe sowie des böigen Windes durfte das Trio zunächst fahren. Zwischenzeitlich konnten sich die Ausreißer einen maximalen Vorsprung von über 13 Minuten erarbeiten.

Als auf der zweiten Hälfte des Rennens dann die Sprinterteams Ernst machten, war es um den Vorsprung der Spitzengruppe denn auch schnell geschehen. Sogar so schnell, dass das Peloton wieder Tempo rausnehmen musste, um die Ausreißer nicht zu früh zu stellen. Rund 40 Kilometer vor dem Ziel war es dann aber soweit, es erfolgte der Zusammenschluss.

- Anzeige -

Es erfolgten gleich neue Attacken, wobei sich besonders das Team Lotto-Belisol auszeichnete. Lars Bak versuchte es vor eigenem Publikum mit einer Attacke, der Däne wurde erst 15 Kilometer vor dem Zielstrich wieder gestellt. Anschließend konnte sich kein Fahrer mehr absetzen, allerdings gab es einen anderen Aufreger: Der Träger des Rosa Trikots, Taylor Phinney (BMC) hatte einen Defekt, schaffte aber noch rechtzeitig vor dem Ziel den Anschluss an das Hauptfeld und verteidigte so seine Spitzenposition.

Wie erwartet kam es zu einem Massensprint. Hier machten zunächst Garmin-Barracuda für Tyler Farrar sowie Rabobank für Theo Bos und Mark Renshaw das Tempo. Als mit Abstand stärkster Fahrer im Finale präsentierte sich aber Weltmeister Cavendish. Der BMC-Sprinter zog 400 Meter vor dem Ziel an und fuhr den langen Sprint souverän vor Goss und Soupe nach Hause. Deutsche Fahrer konnten nicht in die Entscheidung eingreifen, allerdings konnte das deutsche Team NetApp mit Timon Seubert (Hamburg) und dem Österreicher Matthias Brändle zwei Fahrer unter den Top 15 platzieren.

Die dritte Etappe führt am Montag über 190 Kilometer von und nach Horsens in Dänemark und ist dem im vergangenen Jahr beim Giro verstorbenen Radprofi Wouter Weylandt gewidmet. Der neue Giro-Chef Michele Acquarone hatte das Teilstück in Anlehnung an Weylandts Spitznamen zur "WW Special"-Etappe ausgerufen.


2. Etappe, Herning - Herning(206 km):

1. Mark Cavendish (Großbritannien) - Sky 4:53:12 Std.; 2. Matthew Goss (Australien) - GreenEdge; 3. Geoffrey Soupe (Frankreich)- FDJ-Big Mat; 4. Tyler Farrar (USA) - Garmin-Barracuda; 5. Roberto Ferrari (Italien) - Androni Giocattoli; 6. Mark Renshaw (Australien) - Rabobank; 7. Thor Hushovd (Norwegen) - BMC; 8. Daniele Bennati (Italien) - Radioshack-Nissan; 9. William Bonnet (Frankreich) - FDJ-Big Mat; 10. Geraint Thomas (Großbritannien) - Sky; 11. Timon Seubert (Kelmis/Belgien) - NetApp; ... 63. Grischa Niermann (Hannover) - Rabobank; 155. Andreas Schillinger (Amberg) - NetApp alle gleiche Zeit

Gesamtwertung, nach der 2. Etappe:

1. Taylor Phinney (USA) - BMC 5:03:38 Std.; 2. Geraint Thomas (Großbritannien) - Sky + 0:09; 3. Alex Rasmussen (Dänemark) - Garmin-Barracuda + 0:13; 4. Manuele Boaro (Italien) - Saxo + 0:15; 5. Gustav Larsson (Schweden) - Vacansoleil-DCM + 0:22; 6. Ramunas Navardauskas (Litauen) - Garmin-Barracuda gleiche Zeit; 7. Brett Lancaster (Australien) - Orica GreenEdge + 0:23; 8. Marco Pinotti (Israel) - BMC + 0:24; 9. Jesse Sergent (Neuseeland) - Radioshack-Nissan + 0:26; 10. Nelson Oliveira (Portugal) - Radioshack-Nissan + 0:27; ... 84. Grischa Niermann (Hannover) - Rabobank + 0:53; 108. Timon Seubert (Kelmis/Belgien) - NetApp + 0:59; 125. Andreas Schillinger (Amberg) - NetApp + 1:05

06.05.12
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Tippspl 11.Spieltag von: Kellerhummel - 21.09.14, 11:56 - 0 mal gelesen
Re (6): ???? von: VeritasFCB - 21.09.14, 11:37 - 13 mal gelesen
Re: Mainz-Dortmund 2:0! von: freunddesfussballs - 21.09.14, 11:34 - 6 mal gelesen

Facebook

Livescores Live

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
12:00 KAB ADAC GT Masters: Das Rennen
 
12:15 SKYS2 Fußball: England, Premier League
 
12:30 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Singapur
 
12:45 EURO Skispringen
 
12:45 RTL Formel 1: Countdown
 
- Anzeige -

- Anzeige -