Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.03.2011, 16:23

Paris-Nizza: Etappensieg für Voeckler

Doppelsieg! Martin vor Klöden

Die deutschen Radprofis setzten bei der Fernfahrt Paris - Nizza in der noch jungen Saison gleich ein dickes Ausrufezeichen. Tony Martin hat die 69. Auflage mit 36 Sekunden Vorsprung vor Andreas Klöden gewonnen. Den letzten Etappensieg sicherte sich Thomas Voeckler bei strömendem Regen im Alleingang.

Andreas Klöden, Tony Martin und Bradley Wiggins
Der Altmeister und ein Youngster: Andreas Klöden (li.) mit Tony Martin (und Bradley Wiggins).
© Getty ImagesZoomansicht

Im Finale, in dem auf 124 Kilometer rund um Nizza noch einmal fünf Anstiege zu bewältigen waren, ließ Martin nichts mehr anbrennen und spurtete in der zweiten Verfolgergruppe hinter Tagessieger Thomas Voeckler (Frankreich) ins Ziel auf der regenverhangenen Prachtstraße am Mittelmeer. Der Italiener Diego Ulissi und der Franzose Julien El-Fares belegten die Plätze zwei und drei. Martin wehrte die Angriffe der Konkurrenz auf dem schweren Schlussstück über je zwei Berge der ersten und zweiten Kategorie souverän ab. "Meine größte Sorge war, dass ich in einen Unfall verwickelt werden oder stürzen könnte. Es war kalt und die Straßen wegen des Regens sehr rutschig", sagte Martin, der sich als vierter Deutscher nach Rolf Wolfshohl (1968), Klöden (2000) und Jörg Jaksche (2004) in die Siegerliste eintrug und die Nachfolge des dreimaligen Toursiegers Alberto Contador antrat. Hinter dem deutschen Duo landete Bradley Wiggins (Großbritannien/Sky) mit 0:41 Sekunden Rückstand auf dem dritten Platz.

Noch nie standen zwei deutsche Radprofis auf Rang eins und zwei. Im US-Team des Wahlschweizers aus Eschborn herrschte am Sonntag auf der verregneten Promenade des Anglais in Nizza nach dem Martin-Coup eitel Sonnenschein. "Das war ein sehr wichtiger Schritt in Richtung Tour. Jetzt wissen die Kollegen im Team, da ist nicht nur einer mit Talent, sondern einer, der auch gewinnen kann", lobte Martins Teamchef Rolf Aldag. Die Erfolgsleiter für den früheren Polizeibeamten Martin führt steil nach oben.

Bei Paris-Nizza, vom Profil her eine "kleine Tour de France", ließ Martin seine Klasse aufblitzen und bewies nach seinen Rundfahrtsiegen bei der Eneco-Tour im August 2010 und bei der Algarve-Tour (vor Alberto Contador) im Februar vor allem Kontinuität. Auf der "Königsetappe" fuhr er klug mit, überließ zwar "Altmeister" Klöden den Tagessieg, verlor aber bei der Bergtour über sieben Gipfel nicht eine wertvolle Sekunde.

Im Zeitfahren am Freitag machte der WM-Dritte im Kampf gegen die Uhr dann alles klar und fuhr die Konkurrenz in Grund und Boden. Am Samstag (Tagessieger der Franzose Rémy di Gregorio) hatte er vor dem Hintergrund vieler Stürze in der Schlussphase viel Glück und hielt die Konkurrenz auf Distanz.

Klar, dass damit auch die Hoffnung auf einen erfolgreichen Auftritt bei der Tour de France wächst. "Er ist ganz sicher nicht der Tour-Favorit, aber von Platz eins bis zehn ist fast alles drin", sagte Aldag, der die bisherigen Stationen der Achterbahn-Erfahrungen Martins bei der Frankreich-Rundfahrt benannte: "Euphorie im ersten Jahr 2009 mit dem Weißen Trikot, eine sehr durchwachsene Tour 2010 und jetzt die Stärkung". Fortsetzung folgt...


8. Etappe, Nizza - Nizza (124 km):

1. Thomas Voeckler (Frankreich) - Europcar 3:15:58 Std.; 2. Diego Ulissi (Frankreich) - Lampre-ISD + 0:23 Min.; 3. Julien el Fares (Frankreich) - Cofidis + 1:06; 4. Samuel Sánchez (Spanien) - Euskaltel-Euskadi; 5. David Lopez Garcia (Spanien) - Movistar beide gleiche Zeit; 6. Matteo Carrara (Italien) - Vacansoleil + 1:08; ...13. Andreas Klöden (Kreuzlingen/Schweiz) - Radioshack + 1:22; 16. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - HTC-Highroad gleiche Zeit; 31. Linus Gerdemann (Münster) - Leopard Trek + 5:12; 35. Jens Voigt (Berlin) - Leopard Trek gleiche Zeit; 78. Grischa Niermann (Hannover) - Rabobank + 18:02; Dominik Nerz (Wangen/Allgäu) - Liquigas-Cannondale ausgeschieden; Andreas Stauff (Köln) - Quick Step ausgeschieden

Gesamtwertung, Endstand nach der 8. Etappe:

1. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - HTC-Highroad 34:03:37 Std.; 2. Andreas Klöden (Kreuzlingen/Schweiz) - Radioshack + 0:36 Min.; 3. Bradley Wiggins (Großbritannien) - Sky + 0:41; 4. Rein Taaramae (Estland) - Cofidis + 1:10; 5. Samuel Sánchez (Spanien) - Euskaltel- Euskadi + 1:13; 6. Jean-Christophe Peraud (Frankreich) - Ag2r + 1:24; ...18. Linus Gerdemann (Münster) - Leopard Trek + 8:11; 44. Jens Voigt (Berlin) - Leopard Trek + 27:55; 88. Grischa Niermann (Hannover) - Rabobank + 1:15:33 Std.; Dominik Nerz (Wangen/Allgäu) - Liquigas-Cannondale ausgeschieden; Andreas Stauff (Köln) - Quick Step ausgeschieden

 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): KLASSE Regensburg von: TiSa667 - 26.09.18, 00:24 - 1 mal gelesen
Re: Scheiße mal wieder !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!. von: ea80 - 26.09.18, 00:23 - 1 mal gelesen
Re (5): Was hat Hopp für euch getan? von: bolz_platz_kind - 26.09.18, 00:18 - 11 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores Live

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
00:45 EURO Radsport
 
01:30 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga, Alle Spiele, alle Tore
 
01:30 SKYS2 Golf: Ryder Cup
 
02:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
02:00 SKYS1 Wrestling: WWE
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine