Rebensburg wird Zehnte, Weidle ausgeschieden

Sensation! Snowboarderin Ledecka holt Super-G-Gold

Olympia - 17.02. 05:33

Snowboard-Star Ester Ledecka hat im Super-G für eine handfeste Sensation gesorgt. Als die Österreicherin Anna Veith bereits als Olympiasiegerin gefeiert wurde, fuhr die Tschechin mit der Startnummer 26 um eine Hundertstelsekunde schneller ins Ziel als Veith und konnte ihr Glück zunächst gar nicht fassen. Viktoria Rebensburg wurde mit fünf Zehntelsekunden Rückstand Zehnte, Kira Weidle schied nach einem Fahrfehler aus.

Siegte überraschend im Super-G: Ester Ledecka. © picture alliance

Ledecka hatte bislang im alpinen Weltcup Rang sieben als bestes Resultat eingefahren. Bronze ging an Tina Weirather, während die im Super-G-Weltcup Führende Lara Gut mit nur einer Hundertstelsekunde Rückstand auf den dritten Rang eine Medaille verpasste. US-Star Lindsey Vonn leistete sich einen Fahrfehler im Schlussabschnitt des Rennens und wurde Sechste.

"Ich habe zunächst gedacht, dass es ein Zeitfehler ist und dass er gleich korrigiert wird", erklärte Ledecka nach dem Rennen bei Eurosport. Nach der Zieldurchfahrt hatte sie zunächst völlig ungläubig auf die Anzeigetafel geblickt und begriff erst nach und nach, was sie erreicht hatte.

Ledecka besitzt auch im Parallel-Riesenslalom mit dem Snowboard noch die Chance auf einen Olympiasieg. Mit dem Snowboard wurde die 22-Jährige 2015 und 2017 Weltmeisterin und wurde bereits zweimal Gesamtweltcup-Siegerin.

jom