Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.08.2016, 11:12

Unglückliche Anspielung auf Brasiliens größte Schmach

Bauer entschuldigt sich für 7:1-Geste

Diese Geste löste viel Ärger bei den Fans der Seleçao aus: Robert Bauer hielt nach der Final-Niederlage gegen Brasilien sieben Finger in die Luft - eine Anspielung auf Deutschlands 7:1-Sieg bei der WM 2014. Inzwischen hat sich der 21-jährige Ingolstadt-Profi dafür entschuldigt.

Robert Bauer
Zeigt den Brasilien-Fans sieben Finger: Robert Bauer.
© picture allianceZoomansicht

"Dieses Zeichen von der Sieben, das war innerhalb der Emotion, ich habe da wenig nachgedacht während der Aktion und so ist das passiert", sagte Bauer. "Im Endeffekt war es eine dumme Aktion von mir und es tut mir leid."

An den Zeitpunkt der Geste könne er sich nicht mehr erinnern. "Ich weiß nicht mehr genau, wann ich das gemacht habe", berichtete er. "Auf Instagram und Facebook habe ich das direkt mitbekommen und habe mich bemüht, das richtig zu stellen. Das war überhaupt nicht böse gemeint. Ich bin wirklich dankbar, dass ich hier dabei sein durfte, dass ich dieses Land erleben durfte. Ich war das erste Mal in Brasilien." Er habe sich überall willkommen gefühlt.

2014 hatte die DFB-Elf Brasilien auf dem Weg zum WM-Titel im Halbfinale 7:1 geschlagen. Eine höhere Niederlage gab es für die Auswahl des Landes noch nie.

cfl/dpa

Olympiaturnier Männer, 2016, Finale
Brasilien - Deutschland 5:4
Brasilien - Deutschland 5:4
Hoffnungsträger

Auf Neymar ruht natürlich die Hoffnung der brasilianischen Fans.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ro. Bauer

Vorname:Robert
Nachname:Bauer
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen
Geboren am:09.04.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun