Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
19.08.2016, 09:51

Speerwerferinnen karten nach

Obergföll: "Nicht viel Mitleid mit den anderen"

Der Nominierungsstreit vor Olympia sorgt bei den deutschen Speerwerferinnen immer noch für böses Blut. Leistungsfördernd war er auch nicht. Obergföll, Stahl und Hussong gingen alle leer aus in Rio.

Christina Obergföll
Zog sich als Achte noch einigermaßen achtbar aus der Affäre: Christina Obergföll.
© Getty ImagesZoomansicht

Nach dem Debakel bei den Olympischen Spielen ist bei den deutschen Speerwerferinnen noch einmal der ganze Nominierungsstreit hochgekocht. Während die ausgebootete Weltmeisterin Katharina Molitor zuhause saß, verschenkten Christina Obergföll, Linda Stahl und Christin Hussong in Rio de Janeiro ihre Medaillenchancen. "Momentan habe ich nicht so viel Mitleid mit den anderen. Das soll jetzt gar nicht böse klingen", sagte Ex-Weltmeisterin Obergföll und gab frank und frei zu: "Ich bin stolz, dass ich nach den ganzen Diskussionen im Vorfeld heute hier als beste Deutsche rausgehe."

Die Olympia-Zweite von 2012 und -Dritte von 2008 zog sich als Achte mit 62,92 Metern bei ihrer letzten internationalen Karriere noch einigermaßen achtbar aus der Affäre. Die EM-Zweite Stahl als Elfte und die deutsche Meisterin Christin Hussong als Zwölfte waren schon nicht mehr dabei, als die besten Acht um die Medaillen kämpften. "Es war so schnell vorbei", meinte Stahl später und erklärte: "Der Kampf um die Nominierung hat uns alle viel Körner und Energie gekostet."

Genugtuung bei Obergföll

Molitor hatte versucht, ihr Olympia-Ticket vor dem Landesgericht und Oberlandesgericht Frankfurt einzuklagen und damit Obergföll den Startplatz streitig zu machen - ohne Erfolg. "Das war nicht schön, nicht leistungsfördernd und teilweise nicht fair", sagte ihre Rivalin aus Offenburg. Sie nehme Molitor ihr Vorgehen gar nicht übel, aber aus dem Leverkusener Verein habe es doch einige unpassende Kommentare gegeben.

Und deshalb verbarg die 34-Jährige ihre Genugtuung gar nicht. "Von den drei Mädels hat sich niemand um mich geschert in der Zeit." Stahl schlug vor, dass es künftig eine Ausscheidung wie bei den US-Trials gebe. Obergföll würde nach den deutschen Meisterschaften die Drei mitnehmen, die zu dem Zeitpunkt in der Weltbestenliste am besten platziert sind. Im Grunde aber kann es ihnen egal sein: Nach dieser Saison hören beide auf.

Indiskutable Weite von Hussong

Christin Hussong
Christin Hussong
© Getty Images

Christin Hussong war gar nicht mehr in der Verfassung, sich zu dem Thema zu äußern. Die 22-Jährige aus Zweibrücken saß nach den ersten drei Versuchen mit der indiskutablen Weite von 57,70 Metern weinend im Innenraum. Vor ihrer Olympia-Premiere hatte sie 66,41 Meter geworfen. Das hätte für Gold gereicht an diesem Abend: Olympiasiegerin wurde erstmals die Kroatin Sara Kolak mit dem Landesrekord von 66,18 Metern vor Sunette Viljoen aus Südafrika (64,92). Die tschechische Weltrekordlerin Barbora Spotakova verpasste als Dritte mit 64,80 Metern ihr drittes Gold nach 2008 und 2012.

So weit werfe ich eigentlich aus dem Stand.Linda Stahl

Stahl ging genauso unter. Die 30-Jährige aus Leverkusen kam nur auf 59,71 und hatte im zweiten Durchgang "den mit Abstand schlechtesten Wurf meiner Karriere. So weit werfe ich eigentlich aus dem Stand." Messen ließ sie die Weite aber nicht. Die Bronzemedaillengewinnerin von London 2012 hatte mit ihrem zweiten Platz und den 65,25 Metern bei der EM in Amsterdam den Vierkampf um die drei Brasilien-Tickets noch schwieriger gestaltet.

Sie hätte gerne Molitor dabei gehabt, die sei halt ihre Trainingskameradin. "Nach der EM gab's für uns viel Negatives. Ich kann nicht sagen, dass die Luft raus war", meinte Stahl und zuckte die Schultern: "Aber irgendwie war sie es dann doch."

dpa

Bilder zum 13. Tag in Rio de Janeiro
Olympia, wie es leibt und lebt: einstecken, austeilen, feiern
Wasserspiele, schnelle Bikes und ein Volltreffer
Wasserspiele, schnelle Bikes und ein Volltreffer

Tag 13 in Rio begann gut für die deutsche Olympia-Auswahl - die Kanuten Max Rendschmidt und Marcus Groß holten Gold. Später folgten weitere Medaillen. Abgesehen davon im Fokus: Die Leichtathleten, die unter anderem im Zehnkampf ihren König ermitteln. Das und noch viel mehr in den Bildern des Tages...
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
 
 

Schlagzeilen

Livescores

kicker Podcast
das Aktuellste aus der Fußballwelt

kicker Podcast
24. Jul

FC Bayern will bald Sportdirektor vorstellen, HSV sucht noch Verteidiger, Demme nach Fo...
kicker Podcast
21. Jul

Bayern schärfster Konkurrent: BVB oder RB?, Frankfurt verpflichtet Willems, DFB-Frauen ...
kicker Podcast
20. Jul

Bayern haken Niederlage ab, Neue Gelbe Karte in der Bundesliga, Chicharito geht
kicker Podcast
19. Jul

Arsenal bezwingt Bayern, Watzkes Geduldsfaden gerissen, Hertha: Drei Torhüter ausgefallen
kicker Podcast
18. Jul

Aubameyang bleibt in Dortmung, Ancelotti: Keine Spielgarantie für Rodriguez, 222 Millio...
kicker.tv - Der Talk - Folge 45
22. Mai

"Der große Bundesliga-Saisonrückblick"
kicker.tv - Der Talk - Folge 44
15. Mai

"Vier Klubs, ein Manko - Die Lücke zwischen Anspruch und Realität"
kicker.tv - Der Talk - Folge 43
08. Mai

"Das Bundesliga-Manko: Andere sind dichter, härter, gestählter"
kicker.tv - Der Talk - Folge 42
01. Mai

"Die große Abstiegskampf-Analyse"
kicker.tv - Der Talk - Folge 41
24. Apr

"Bayern vor Umbruch? Das sagen die Experten bei kicker.tv - Der Talk"

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Mittelfeld Kombi von: Schweini-Fan98 - 24.07.17, 16:39 - 11 mal gelesen
Re: VW - Die Besudelung des Nationaltrikots von: Anaiva - 24.07.17, 16:14 - 43 mal gelesen
Re (3): Lahm ist Fußballer des Jahres von: agil - 24.07.17, 16:09 - 25 mal gelesen

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Media" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18

TV Programm

Zeit Sender Sendung
17:00 EURO Schwimmen
 
17:00 SKYS2 Fußball: UEFA Europa League
 
17:30 EURO Schwimmen
 
18:00 SDTV FC Porto - Feirense
 
18:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun