Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

13.08.2012, 23:47

Kugelstoßerin mit zwei positiven Proben überführt

Olympiasiegerin Ostaptschuk gedopt!

Olympiasiegerin Nadeschda Ostaptschuk wurde einen Tag nach der Abschlussfeier in London des Dopings überführt. Die 31-jährige Kugelstoßerin war in gleich zwei Proben positiv auf das anabole Steroid Methenolon gestetet worden. Die Weißrussin muss sowohl ihre Goldmedaille als auch ihr Preisgeld zurückgeben. Ostaptschuk kündigte Protest an.

Nadeschda Ostaptschuk
Doping: Nadeschda Ostaptschuk wurde positiv getestet und muss ihre Gold-Medaille abgeben.
© Getty ImagesZoomansicht

Das olympische Feuer ist noch keine 24 Stunden erloschen, da sorgte die Gold-Gewinnerin Nadeschda Ostaptschuk für einen Skandal. Die Kugelstoßerin wurde gleich zweimal positiv auf das anabole Steroid Methenolon getestet. Das ergaben die Ergebnisse aus Proben die einen Tag vor dem Wettkampf und unmittelbar nach dem Wettkampf entnommen wurde.

Ostaptschuk stellte ihre Konkurrenten klar mit einem Wurf über 21,36 Meter in den Schatten. Sogar ihr vierbester Stoß hätte noch für den Olympiasieg gereicht.

Gold, Geld und Wurst - Ostaptschuk verliert alles

Das Internationale Olympische Komitee (kurz: IOC) erkannte Ostaptschuks Sieg ab und forderte ihre Goldmedaille zurück. Auch das Preisgeld über 124.000 Euro muss die 31-Jährige zurückgeben. Doch damit nicht genug: Auch der lebenslange Wurst-Vorrat, den ein weißrussischer Sponsor ausgelobt hatte, ist damit hinfällig.

- Anzeige -

"Natürlich werden wir gegen diese Entscheidung vorgehen. Noch ist aber nicht klar, gegen wen genau wir protestieren werden", sagte die Kugelstoßerin dem weißrussischen Radiosender Radio Liberty.

Franke: "Doof, sich beim Wettkampf erwischen zu lassen"

"Die Überraschung ist nur groß, dass jemand so doof sein kann, sich damit noch beim Wettkampf erwischen zu lassen", sagte der Molekularbiologe und Doping-Experte Werner Franke. "Ihre ganze Wettkampfplanung im Jahr diente ja wohl nur dazu, zu vermeiden, dass sie kompetent getestet werden kann. Das hat ihr der Kenner schon seit Jahren an der Nase angesehen."

Schon im Juli zeigte Ostaptschuk ungewöhlich gute Leistungen, schleuderte die Kugel 21,58 Meter weit und stellte so einen neuen Weltrekord auf. Die 31-Jährige ist der zehnte überführte Dopingfall während der Olympischen Spiele 2012 in London.

Gold für Valerie Adams

Valerie Adams
Olympiasiegerin: Gold geht an die Neuseeländerin Valerie Adams.

Durch das Dopingvergehen werden die Medaillen nun neu verteilt. Gold geht an die offizielle Olympiasiegerin Valerie Adams (Neuseeland). Silber geht an Jewgenia Kolodko (Russland), Bronze an Lijiao Gong (China).

13.08.12
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
- Anzeige -

Facebook

- Anzeige -

TV Programm

Zeit Sender Sendung
06:25 SDTV PSV Eindhoven - Feyenoord Rotterdam
 
06:30 SKYS2 Sky Sport News HD
 
06:45 SKYS1 Fußball: DFB-Pokal
 
07:00 SKYS2 Golf: US Masters
 
08:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Papierschnipsel sind besser als Pyro von: seelenwinter - 16.04.14, 04:49 - 15 mal gelesen
Re (8): Hier wird wieder ein Scheissdreck... von: seelenwinter - 16.04.14, 04:48 - 17 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -