Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

12.08.2012, 17:16

Hockey-Spieler als Party-Crew

Käpt'n Müller: "So einfach ist das"

Am Montag sticht die deutsche Olympiamannschaft mit der MS Deutschland in See. Am Mittwoch wird sie in Hamburg erwartet. Für den passenden Stimmungspegel auf dem "Traumschiff" hat ein verschworener Haufen gesorgt, die Hockey-Nationalmannschaft.

Die Party begann unmittelbar nach dem Schlusspfiff: Das Hockey-Team feiert Gold.
Die Party begann unmittelbar nach dem Schlusspfiff: Das Hockey-Team feiert Gold.
© Getty ImagesZoomansicht

Mit dem 2:1-Sieg gegen die Niederlande ist die Titelverteidigung gelungen und damit der vierte Olympiasieg der deutschen Männer. Und ganz nebenbei war das der Beweis, dass Deutschland doch noch olympisches Edelmetall gewinnen kann, wenn ein Ball im Spiel ist.

"Es passt zur deutschen Hockey-Geschichte, dass in den Endspielen immer nur einer trifft", schmunzelte Christopher Zeller (27, Köln), 2008 Schütze des goldenen Tores gegen Spanien. 1972 hatte Michael Krause das 1:0 gegen Pakistan erzielt. 1992 schoss Michal Hilgers beide Tore zum 2:1 gegen Australien.

Diesmal traf einer gleich zweimal, der es wohl selbst kaum erwartet hatte. "Es war Schicksal", sagte Jan-Philipp Rabente (25), der Mittelfeldspieler von Uhlenhorst Mülheim.

- Anzeige -

"Es ist überwältigend", erzählte Zeller über die Siegehrung. Mit neun Teamkameraden war er schon 2008 dabei. "Wir standen da oben, wir haben uns angeschaut und gesagt: Das kann doch nicht wahr sein, dass wir das schon wieder geschafft haben."

Trainer Markus Weise (49) feierte seinen dritten Olympiasieg in Folge. "Er hat vor allen Dingen locker gelassen. Du kannst nicht drei Wochen an der Mannschaft zerren, dann platzt du vielleicht vor so einem Finale. Es ist Wahnsinn, wie das Team den Schalter umlegen kann vor wichtigen Spielen, daran hat der Trainer großen Anteil, weil er zum richtigen Zeitpunkt angezogen hat", schilderte Kapitän Max Müller (25, Nürnberg) einen wichtigen Grund für den Erfolg neben der wieder überragenden deutschen Defensivleistung. Mit 9:2 hatte Oranje mit seinem "Total Hockey" das Team GB aus dem Halbfinale gefegt. Die Deutschen waren davon reichlich unbeeindruckt. "Total Hockey kannst du nur spielen, wenn du total Platz hast", sagte Abwehrchef Müller "so einfach ist das".

Wird dieser erneute Triumph Hockey ein wenig populärer machen in der Heimat? "Ich würde mich drüber freuen, aber wenn nicht, dann geht die Welt auch nicht unter", antwortete der überragende Torhüter Max Weinhold (30, Köln), ehe Käpt'n Müller die tagelange Party für seine Crew eröffnete.


12.08.12
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
- Anzeige -

Facebook

- Anzeige -

TV Programm

Zeit Sender Sendung
10:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
11:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
11:00 EURO Snooker
 
11:45 SDTV Doncaster Rovers - Derby County
 
12:00 SKYS1 Fußball: Bundesliga
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Was mich nervt von: WilliKund - 21.04.14, 09:57 - 0 mal gelesen
Re (2): DANKE Schalker .... von: JAF99 - 21.04.14, 09:50 - 10 mal gelesen
Re (2): ????? von: WilliKund - 21.04.14, 09:50 - 8 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -