Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

29.07.2012, 22:20

Volleyballer verlieren - Biedermann im Finale

Sonntag: Weltrekorde und deutsche Finalteilnahmen

Kurzmeldungen zum Sonntag in London auf einen Blick. Radprofi Fabian Cancellara hat nach seinem Sturz am Samstag nun die Diagnose, aber noch keine Gewissheit, ob er am Mittwoch starten kann. Ein irischer Olympiateilnehmer hat offenbar auf die Konkurrenz gewettet und Geld gewonnen. Bei den Schwimmern ist ein Aufwärtstrend auszumachen, während deutsche Medaillenhoffnungen im Fechten und Schießen platzten. Deutschland muss weiterhin auf die erste Medaille warten.

- Anzeige -

+++ Turnen: Deutsches Team verpasst das Mannschaftsfinale +++
Schlechte Nachrichten gab es auch für die deutschen Turnerinnen. Das olympische Mannschaftsfinale wird nämlich ohne deutsche Beteiligung stattfinden. Nach einem desolaten Auftritt und zahlreichen Stürzen landete das Quintett von Cheftrainerin Ulla Koch in der Qualifikation am Ende auf Rang neun und musste daher der Konkurrenz den Vortritt lassen. "Wir waren im Wettkampf doch ziemlich nervös", suchte Vize-Europameisterin Elisabeth Seitz nach Erklärungen. Immerhin qualifizierte sich Seitz fürs Stufenbarren-Finale, während Oksana Chusovitina (38) sowie Olympia-Neuling Janine Berger (16) am Sprungfinale teilnehmen werden.


+++ Fußball: Spanien ist ausgeschieden +++
Eine faustdicke Überraschung gab es am Abend beim Fußball. Die hoch gehandelten Spanier verloren gegen Honduras mit 0:1 und müssen sich nach der zweiten Niederlage im zweiten Spiel von jeglichen Medaillenhoffnungen verabschieden.


+++ ENTSCHEIDUNG: Schwimmen, Männer, 4x100 m Freistil +++
Gold: Frankreich (Leveaux, Gilot, Lefert, Agnel) 3:09,93 Minuten
Silber: USA (Adrian, Phelps, Jones, Lochte) 3:10,38
Bronze: Russland (Gretchin, Lobinzev, Morossov, Isotov) 3:11,41
6.: Deutschland (Benjamin Starke, Markus Deibler, Christoph Fildebrandt, Marco di Carli) 3:13,52


Helge Meeuw
Erst gespannt, dann entspannt: Helge Meeuw steht im Finale der 100 m Rücken.
© Getty ImagesZoomansicht

+++ ENTSCHEIDUNG: Gewichtheben, Männer, bis 56 kg +++
Gold: Om Yun Chol (Nordkorea) 293 kg
Silber: Wu Jingbiao (China) 289
Bronze: Valentin Hristov (Aserbaidschan) 286
ohne deutsche Beteiligung


+++ Schwimmen: Meeuw schafft es zum Abschied ins Finale +++
Helge Meeuw machte es Paul Biedermann nach und erreichte über 100 m Rücken den Finallauf. Bei seinen dritten und letzten Olympischen Spielen ist es der erste Finaleinzug des Rückenspezialisten. Der Vize-Europameister zog in 53,52 Sekunden als Siebter in den Endlauf über 100 m am Montag ein. Nicht so gut lief es für den deutschen Meister Jan-Philip Glania, der als Elfter (53,90) die Segel streichen musste.


+++ ENTSCHEIDUNG: Schwimmen, Frauen, 400 m Freistil +++
Gold: Camille Muffat (Frankreich) 4:01.45 Minuten (Olympischer Rekord)
Silber: Allison Schmitt (USA) 4:01.77
Bronze: Rebecca Adlington (Großbritannien) 4:03.01
ohne deutsche Beteiligung


+++ ENTSCHEIDUNG: Schwimmen, Männer, 100 m Brust +++
Gold: Cameron van der Burgh (Südafrika) 58,46 Sekunden (Weltrekord)
Silber: Christian Sprenger (Australien) 58,93
Bronze: Brendan Hansen (USA) 59,49
im Vorlauf ausgeschieden: Henrik Feldwehr (Essen), Christian vom Lehn (Wuppertal)


+++ Tennis: Djokovic und Murray weiter, Lisicki muss warten +++
Das Tennis-Turnier auf dem heiligen Rasen von Wimbledon wurde am Sonntag stark vom Regen in London behindert. Dennoch konnten einige Spiele zu Ende gebracht werden. Bei den Herren kamen Novak Djokovic (Serbien) und Lokalmatador Andy Murray (Großbritannien) eine Runde weiter. Derweil muss sich Sabine Lisicki gedulden, ihr Match gegen Ons Jabeur (Tunesien) wurde beim Stand von 3:4 unterbrochen und auf Montag verlegt. Zuvor war die Berlinerin auf dem nassen Rasen ausgerutscht und musste behandelt werden.


+++ Schwimmen: Biedermann im Finale, Poewe nicht +++
Paul Biedermann zog auf seiner Paradestrecke über 200 m Freistil ins Finale ein. Der 25-Jährige geht mit einer Zeit von 1:46,10 Minuten als Viertschnellser ins Rennen um olympisches Gold. "Der Schock ist verdaut. Ich habe wieder Selbstvertrauen getankt", sagte der Weltrekordhalter nach seinem Lauf. Unterdessen ereilte Sarah Poewe über 100 m Brust das Aus. Im Halbfinale schlug sie in einer Zeit von 1:07,12 Minuten an, wurde damit Fünfte und verpasste daher das Finale. "Das ist schade. Es ärgert mich etwas. Aber ich bin hier Bestzeit geschwommen und das ist gut", sagte Poewe im Anschluss.


Dana Vollmer
Gold in Weltrekordzeit: Dana Vollmer.
© Getty Images

+++ ENTSCHEIDUNG: Schwimmen, Frauen, 100 m Schmetterling +++
Gold: Dana Vollmer (USA) 55,98 Sekunden (Weltrekord)
Silber: Ying Lu (China) 56,87
Bronze: Alicia Coutts 56,94 (Australien)
im Vorlauf ausgeschieden: Alexandra Wenk (München)


+++ ENTSCHEIDUNG: Fechten, Männer, Säbel +++
Gold:Aron Szilagyi (Ungarn)
Silber: Diego Occhiuzzi (Italien)
Bronze: Nikolaj Kowalew (Russland)
im Viertelfinale ausgeschieden: Nicolas Limbach (Dormagen), Max Hartung (Dormagen)
im Achtelfinale ausgeschieden: Benedikt Wagner (Dormagen)


+++ Basketball: Auch Spanien gibt sich keine Blöße +++
Wenn ein Team das hoch gehandelte US-Dreamteam in London ärgern kann, dann dürfte das Spanien sein. Und die Iberer starteten ebenfalls mit einem Sieg ins olympische Basketball-Turnier. Das Team um Superstar Pau Gasol, dem 21 Punkte gelangen, gewann gegen China mit 97:81 (53:41)

Pau Gasol beim Dunking
Führte Spanien zum Auftaktsieg: Pau Gasol (re.).
© Getty Images

+++ ENTSCHEIDUNG: Bogenschießen, Frauen, Team +++
Gold:Südkorea (Choi, Ki, Lee)
Silber: China (Cheng, Fang, Xu)
Bronze: Japan (Hayakawa, Kanie, Kawanaka)
ohne deutsche Beteiligung


+++ ENTSCHEIDUNG: Gewichtheben, Frauen, bis 53 kg +++
Gold: Sulfija Tschinschanlo (Kasachstan) 226 kg
Silber: Hsu Shu-Ching (Taiwan) 219
Bronze: Cristina Iovu (Moldawien) 219
11.: Julia Rohde (Görlitz) 193 DR


+++ ENTSCHEIDUNG: Judo, Männer, Leichtgewicht (bis 66 kg) +++
Gold: Lascha Schawdatuaschwili (Georgien)
Silber: Miklos Unvari (Ungarn)
Bronze: Masashi Ebinuma (Japan) und Cho Hun-Jo (Südkorea)
ohne deutsche Beteiligung


+++ ENTSCHEIDUNG: Judo, Frauen, Klasse bis 52 kg +++
Gold: An Kum Ae (Nordkorea)
Silber: Yanet Bermoy (Kuba)
Bronze: Rosalba Forciniti (Italien) und Priscilla Gneto (Frankreich)
in der zweiten Runde ausgeschieden: Romy Tarangul (Frankfurt/Oder)


+++ Basketball: US-Stars lassen Frankreich keine Chance +++
Problemloser Auftakt in Sachen Gold-Mission: Die US-Basketballstars haben Vize-Europameister Frankreich klar mit 98:71 (52:36) abgefertigt. Bester Werfer bei den Amerikanern war Kevin Durant von den Oklahoma City Thunder mit 22 Punkten. Bei den Franzosen kam Ali Traore auf zwölf Zähler. Der vermeintlich schwerste Gruppengegner war nur eine leichte Vorspeise - nach einem engen ersten Viertel ging es einseitig weiter. 8878 Zuschauer in der nicht ausverkauften Basketball Arena im Olympic Park hatten dennoch Spaß an spektakulären Szenen.


+++ Leichtathletik: Olympia-Aus für Radcliffe! +++
Nun steht das Aus von Marathon-Weltrekordlerin Paula Radcliffe bei ihrem Heimspiel offenbar doch fest. Die 38-Jährige muss wegen einer Fußverletzung für London absagen. "Dass ich nicht die Chance habe, es nach den beiden Enttäuschungen bei den Spielen 2004 und 2008 wieder gut zu machen, ist bitter", wird sie zitiert. "Ich bin durch eine harte Zeit gegangen und habe mich immer wieder motiviert. Deshalb tut es jetzt besonders weh, dass ich es nicht geschafft habe", sagte sie, die schon in Athen passen musste und in Peking nicht topfit 23. geworden war.


+++ ENTSCHEIDUNG: Wasserspringen, Frauen, 3-m-Brett synchron +++
Gold: Wu Minxia/He Zi (China)
Silber: Abigail Johnston/Kelci Bryant (USA)
Bronze: Emilie Heymans/Jennifer Abel (Kanada)
ohne deutsche Beteiligung


+++ ENTSCHEIDUNG: Radsport, Frauen, Straßenrennen +++
Gold: Marianne Vos (Niederlande)
Silber: Elizabeth Armitstead (Großbritannien)
Bronze: Olga Sabelinskaja (Russland)
4.: Ina-Yoko Teutenberg (Düsseldorf) - Drei Ausreißerinnen waren nicht mehr einzuholen, Teutenberg gewann den Sprint des Verfolgerfeldes.


+++ Fechten: Aus für Limbach und Hartung +++

Langes Gesicht: Nicolas Limbach nach seiner Niederlage.
Langes Gesicht: Nicolas Limbach nach seiner Niederlage.
© picture-alliance

Die Liste der enttäuschten deutschen Hoffnungsträger wird länger und länger. Säbelfechter Nicolas Limbach aus Dormagen hat beim Olympia-Turnier als Nummer eins der Setzliste das Halbfinale verpasst. Der 26-Jährige aus Dormagen unterlag am Sonntag dem Russen Nikolaj Kowalew mit 12:15. Sein Dormagener Kollege Max Hartung verlor gegen den Weltranglistensechsten Aron Szilagyi (Ungarn) mit 13:15.


+++ Tennis: Görges überrascht +++
Julia Görges hat beim olympischen Tennisturnier für eine Überraschung gesorgt: Die Bad Oldesloerin gewann ihr Erstrunden-Match gegen die Weltranglisten-Zweite Agnieszka Radwanska mit 7:5, 6:7 (5:7), 6:4. Im dritten Duell mit der Wimbledon-Finalistin und polnischen Fahnenträgerin war dies der erste Sieg für die Norddeutsche, die in der zweiten Runde auf Varvara Lepchenko aus den USA oder Veronica Cepede Royg aus Paraguay trifft.


+++ ENTSCHEIDUNG: Schießen, Frauen, Skeet +++
Gold: Kimberly Rhode (USA) 99 Punkte
Silber: Wei Ning (China) 91
Bronze: Danka Bartekova (Slowakei) 90
6.: Christine Wenzel (Ibbenbüren) 89 - die deutsche Medaillenanwärtern konnte ihre eigenen Hoffnungen auf einen Edelmetallcoup nicht erfüllen.


+++ Doping: Usbekische Turnerin Galiulina positiv getestet +++
Die usbekische Turnerin Luisa Galiulina ist in London positiv getestet und vorläufig von einer Teilnahme ausgeschlossen worden. Wie das IOC am Sonntag mitteilte, wurde bei der 20-Jährigen am 25. Juli bei einer Doping-Kontrolle das verbotene Diuretikum Furosemid gefunden. Die B-Probe ist noch nicht analysiert worden. Bei den London-Spielen ist es der zweite offizielle Doping-Fall. Zuvor war der albanische Gewichtheber Hysen Pulaku, Sechster der Europameisterschaft, der Einnahme des Anabolika-Mittels Stanozolol überführt worden.


+++ Volleyball: Russland zu stark für deutsche Herren +++
Neben den Hockeyteams sind aus Sicht der Mannschaftssportarten lediglich die Volleyballherren in London dabei. Und die starteten mit einer Niederlage gegen Gold-Favorit Russland. Der Weltliga-Gewinner des vergangenen Jahres gewann glatt mit 3:0 (31:29, 25:18, 25:17) gegen das Team von Trainer Vital Heynen. Deutschland muss nun am Dienstag gegen Olympiasieger USA versuchen, den notwendigen Sieg gegen ein Schwergewicht einzufahren. Sonst droht das Aus bereits vor dem Viertelfinale.


+++ ENTSCHEIDUNG: Schießen, Luftpistole, Frauen +++
Gold: Guo Wenjun (China) 488,1 Ringe
Silber: Celine Goberville (Frankreich) 486,6 (Stechen: 10,6)
Bronze: Jelena Kostewitsch (Ukraine) 486,6 (9,7)
im Vorkampf ausgeschieden: 20.: Claudia Verdicchio-Krause (Buchheim) 380, 25.: Munkhbayar Dorjsuren (München) 378


+++ Leichtathletik: Radcliffe angeschlagen +++
"Bad News" für die Gastgeber! Weltrekordhalterin Paula Radcliffe (2:15:25 Stunden) bangt weiter um ihren Marathon-Start: "Es sieht nicht gut aus", schrieb die 38-Jährige via Twitter. Eine Fußverletzung hemmt die beliebte Sportlerin. Dass sie wie die "Daily Mail" meldete, definitiv nicht starten könne, stimmt immerhin aus Sicht der Briten nicht.


Volle Kraft voraus: Sarah Poewe taktierte nicht - das war auch Paul Biedermanns Rezept am Sonntag.
Volle Kraft voraus: Sarah Poewe taktierte nicht - das war auch Paul Biedermanns Rezept am Sonntag.
© Getty Images

+++ Schwimmen: Poewe und Meeuw glätten DSV-Sorgenfalten +++
Erste gute Ergebnisse von den deutschen Schwimmern. Brustschwimmerin Sarah Poewe ist in das olympische Halbfinale über 100 Meter eingezogen und hat nur um elf Hundertstelsekunden ihren deutschen Rekord verpasst (1:07,12 Minuten, Siebte aller Vorläufe). Über 100 Meter Rücken der Männer ziehen mit Helge Meeuw und Jan-Philip Glania beide Akteure ins Halbfinale ein.

Weltrekordler Paul Biedermann hat einen Tag nach seinem überraschenden Vorlauf-Aus über 400 m über die halbe Distanz nur mühsam das olympische Halbfinale erreicht. Der Europameister und WM-Dritte schlug nach 1:47,27 Minuten an und erreichte als Gesamt-Zehnter die Vorschlussrunde am Abend. "Es war ein Schritt weiter. Ich muss jetzt versuchen, mit jedem Rennen besser zu werden", sagte der 25-Jährige Biedermann, der zugab, auf jegliche Taktik verzichtet zu haben. "Du musst jeden Meter voll schwimmen hier", sagte er gegenüber der ARD.

Die 4x100-m-Freistilstaffel schwamm anschließend deutschen Rekord. Das Quartett Benjamin Starke (Berlin), Markus Deibler (Hamburg), Christoph Fildebrandt (Wuppertal) und Marco di Carli (Frankfurt) benötigte als fünftbestes Team 3:13,51 Minuten und steht im Finale. "Die Taktik war: Volle Rotze, jeder bis zum Anschlag. Wir haben keine Möglichkeit zu Taktieren", sagte Schlussschwimmer di Carli.

Die Taktik war: Volle Rotze, jeder bis zum Anschlag. Wir haben keine Möglichkeit zu Taktieren.Staffelschwimmer Marco di Carli hat einen Seitenhieb für die Frauen parat.

+++ Schwimmen: Mensing verpasst Halbfinale +++
Nach dem schwarzen Samstag ging es heute Vormittag für die deutschen Schwimmer zunächst nicht besser weiter. Rückenschwimmerin Jenny Mensing hat über 100 Meter das olympische Halbfinale verpasst. "Ich habe mein Bestes gegegen", sagte die Europameisterin hernach gegenüber der ARD. Es sei eben Olympia und keine EM - und eine Sekunde hinter der Bestzeit sei ebenfalls kein Desaster. Mensing belegte in den Vorläufen in 1:00,72 Minuten nur den 21. Platz und war deutlich langsamer als bei ihrem EM-Titel (1:00,08).


+++ Radsport: Hat Cancellara Glück im Unglück? +++

Fabian Cancellara bangt um seine Teilnahme am Zeitfahren.
Fabian Cancellara bangt um seine Teilnahme am Zeitfahren.
© Getty Images

Radprofi Fabian Cancellara hat bei seinem Sturz gestern im olympischen Straßenrennen keinen Schlüsselbeinbruch erlitten. Das ist das Ergebnis der Röntgenuntersuchung vom Samstagabend. Dennoch droht dem Zeitfahr-Olympiasieger von Peking ein frühes Olympia-Aus. Ob der Schweizer am Mittwoch in London zum Kampf gegen die Uhr antreten kann, ist offen. Der Schweizer war am Samstag rund 15 km vor dem Ziel gestürzt und in die Absperrungen gekracht. Schon Anfang April hatte er sich das Schlüsselbein vierfach gebrochen. Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister galt als einer der großen Favoriten und Konkurrenten von Tony Martin (Cottbus) im Kampf gegen die Uhr.


+++ Medien: Wett-Skandal erschüttert irisches Olympia-Team +++
Ein möglicher Wett-Skandal hat im Lager des irischen Olympia-Teams für große Unruhe gesorgt. Pat Hickey, Präsident des Irischen Olympischen Komitees (OCI), bestätigte dem "Irish Independent" den Eingang einer anonymen Anzeige gegen einen irischen Olympia-Teilnehmer. Dem Athleten oder der Athletin wird vorgeworfen, bei Wettkämpfen in der Vergangenheit, an dem er oder sie selbst teilnahm, Wetten auf den Sieg von Konkurrenten abgeschlossen zu haben. Das ist laut IOC-Statuten verboten. Laut der Zeitung soll der beschuldigte Athlet mit seinen beiden Wetten 3900 Euro verdient haben - bei einem Einsatz von insgesamt 300 Euro. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters soll es sich dabei um den Segler Peter O'Leary handeln.

Impressionen vom zweiten Tag in London
Breites Grinsen, hohe Sprünge, stramme Schüsse
Jerry Bengtson (Mi.) gegen Jordi Alba
Sensation

Eine echte Sensation gab es beim Fußball-Turnier der Männer. Spanien, im Vorfeld als ganz heißer Gold-Kandidat gehandelt, schied nach dem 2. Spieltag bereits aus. Die Iberer unterlagen Honduras mit 0:1 und können die K.o.-Phase nicht mehr erreichen. Das Tor des Abends köpfte Jerry Bengtson (Mi.).
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
29.07.12
 
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
- Anzeige -
 
- Anzeige -
 
 
   

Schlagzeilen

 

Livescores Live

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
19.09.14
Mittelfeld

Rostock: Deutsch-Serbe ist gegen Bielefeld schon spielberechtigt

 
 
 
01.09.14
Mittelfeld

Mainz: Ausleihgeschäft mit Kaufoption

 
01.09.14
Mittelfeld

Stuttgart: Vertrag des Dänen aufgelöst

 
1 von 61

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Andre Breitenreiter von: Schnulli0815 - 21.09.14, 18:07 - 7 mal gelesen
Re: Andre Breitenreiter von: Hoellenvaaart - 21.09.14, 18:05 - 11 mal gelesen

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Magazines" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

European Sport Magazines Top 11

European Sport Magazines Top 11
Sturridge und fünf Doppelpacks

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 14/15

kicker Podcast - täglich Live!

Flash Installation

Sie haben leider nicht die benötigte Version des Flash-Plugins installiert.
Klicken sie bitte auf folgenden Button, um die aktuelle Flash-Version zu installieren:



Vielen Dank
Ihr kicker online Team

TV Programm

Zeit Sender Sendung
18:30 SKYS2 Golf: European Tour
 
18:35 SDTV Greatest International Teams
 
19:00 SKYS2 Fußball: England, Premier League
 
19:00 EURO Boxen
 
19:05 SDTV Feyenoord Rotterdam - Ajax Amsterdam
 
- Anzeige -

- Anzeige -