Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.09.2018, 23:00

FC Schalke 04 steht mit null Punkten am Tabellenende

Tedesco über Di Santo: "Etwas Erziehung wäre nicht verkehrt"

An einen Sieg oder Punktgewinn gegen den bislang souveränen FC Bayern München haben wohl nur die wenigsten geglaubt - und sicherlich hat sich der FC Schalke 04 auch nicht schlecht gegen den Tabellenführer angestellt. Trotzdem bleibt bestehen: S04 hat keinen Punkt, steht ganz unten. Trainer Domenico Tedesco muss obendrein noch einen Disput moderieren.

Domenico Tedesco
Noch keinen Ligasieg erreicht - und etwas Streit mit Franco Di Santo gehabt: Schalke-Coach Domenico Tedesco.
© imagoZoomansicht

Der amtierende Meister wurde am Samstagabend beim Vize-Meister vorstellig - und nahm am Ende nach einer souveränen wie zwischenzeitlich starken Vorstellung ein 2:0 mit nach Hause. Während der FC Bayern München damit bereits wieder voll auf Kurs Titelverteidigung liegt, sieht die Lage beim FC Schalke schon anders aus: vier Spiele, vier Niederlagen, 2:8 Tore, Abstiegsplatz.

"Das ist natürlich enttäuschend", musste im Anschluss auch S04-Coach Domenico Tedesco nach Spielschluss anmerken. "Es ist nicht schön, alles andere als schön." Der Trainer, der an diesem Abend im wahrsten Sinne des Wortes etwas im Regen stand, weil bei geschlossenem Dach ein Leck für fließend Wasser über seiner Coaching Zone sorgte, richtete den Blick allerdings schnell wieder voraus - und zwar auf die englische Woche mit dem Gastspiel in Freiburg am Dienstagabend (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de). "Trotzdem schauen wir weniger auf die Tabelle. Die Reaktion der Mannschaft war mehr als ordentlich. Der Weg ist der richtige, wir müssen nur Erfolgserlebnisse einsacken."

Ins selbe Horn blies Kapitän und Torwart Ralf Fährmann im Gespräch mit "Sky": "Natürlich nervt es, dass wir noch ohne Punkte dastehen. Doch wir haben heute kein schlechtes Spiel gemacht - und müssen uns einfach bald belohnen." Und eventuell die individuellen Fehler abstellen: Denn beim zwischenzeitlichen 0:1 standen die Schalker erneut bei einem Standard schlecht - James entwischte Sebastian Rudy, der das Tor auf seine "eigene Kappe" nahm. Und vor dem 0:2 beging Alessandro Schöpf ein ungestümes Foul im eigenen Strafraum an James - Robert Lewandowski traf vom Punkt.

Fährmann über Di Santo: "Das geht gar nicht"

Außerdem wollen die Königsblauen im Umfeld keine Unruhe aufkommen lassen - und erst recht nicht im inneren Kreis. Einen kleinen Streit hat es aber schon gegeben - und zwar noch während des Spiels: Als Tedesco in der 65. Minute Amine Harit brachte und Franco Di Santo auswechselte, schmeckte das diesem gar nicht. Es entfachte eine kurzzeitig emotionale Diskussion zwischen den beiden.

Di Santo war nicht einverstanden mit der Auswechslung, ich schon!Domenico Tedesco

Allzu hoch hängen wollen die Schalker diesen Vorfall nicht, doch sowohl Fährmann ("Das geht gar nicht") als auch Coach Tedesco äußerten sich dazu. Letzterer übte gar Kritik: "Di Santo war nicht einverstanden mit der Auswechslung, ich schon! Wir reden ihn stark - und dann ist es enttäuschend. Etwas gute Erziehung wäre da nicht so verkehrt." Und Manager Christian Heidel merkte an: "Domenico hat ihm die richtige Antwort gegeben, ich glaube, sie haben auf Spanisch geredet. Wenn er sich nicht benommen hat, wird es intern eine Strafe geben." Der Schalker Profi solle sich ferner ein Beispiel am ebenfalls ausgetauschten Bayern-Stürmer Robert Lewandowski nehmen, "wie er die Auswechslung akzeptiert hat".

Di Santo entschuldigt sich offen

Inzwischen gibt es auch eine Stellungnahme von Di Santo selbst - genauer gesagt eine Entschuldigung via Twitter: "Vor allem möchte ich mich bei meinem Trainer, meinen Mitspielern und den Fans von diesem großen Verein entschuldigen. Ich sehe ein, dass ich mich falsch verhalten habe. Und es gibt nichts, um meinen Fehler zu rechtfertigen. Ich möchte sagen, dass mein heißes Blut und mein Wettbewerbsgeist mich verleitet haben. Ich möchte immer spielen, ich möchte immer gewinnen. Ich bin Argentinier und gehe in jeden Zweikampf, als wäre es mein Leben. Aber das ist ein Mannschaftsspiel und nicht nur deshalb werde ich immer die Entscheidungen meines Trainers respektieren."

mag

Bundesliga, 2018/19, 4. Spieltag
FC Schalke 04 - Bayern München 0:2
FC Schalke 04 - Bayern München 0:2
Rückkehrer

Leon Goretzka kehrte erstmals an seine alte Wirkungsstätte zurück.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Di Santo

Vorname:Franco
Nachname:Di Santo
Nation: Argentinien
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:07.04.1989

weitere Infos zu Tedesco

Vorname:Domenico
Nachname:Tedesco
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04

Veltins-Arena

Stadionkapazität: 62.271

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine