Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.01.2019, 09:00

NFL, Wild-Card-Round 2019: Houston und Seattle sind raus

Matchwinner Prescott: Cowboys folgen Colts ins Viertelfinale

Die Dallas Cowboys und die Indianapolis Colts haben in der NFL das Play-off-Viertelfinale erreicht - Dallas dankte dabei einem "Wahnsinnsspieler".

Dak Prescott (l.)
Enges Duell - doch Dak Prescott (l.) und seine Cowboys dürfen vom Play-off-Halbfinale träumen.
© picture allianceZoomansicht

Die Cowboys - fünfmaliger Super-Bowl-Champion - setzten sich am Samstag (Ortszeit) in den Wild-Card-Games gegen die Seattle Seahawks knapp mit 24:22 durch. Zum Matchwinner avancierte Quarterback Dak Prescott (zwei Touchdowns, 255 Yards), der 2:08 Minuten vor Spielende durch einen Lauf über einen Yard den vorentscheidenden Touchdown erzielte.

"Er ist ein Wahnsinnsspieler", sagte Running Back Ezekiel Elliott, der die Cowboys mit einem Touchdown im vierten Viertel in Führung gebracht hatte: "Ich bin dankbar, dass ich ihn in meinem Team habe." Gegen die New Orleans Saints oder die Los Angeles Rams geht es für Dallas am kommenden Wochenende darum, erstmals seit 1995 das Play-off-Halbfinale zu erreichen.

Luck dreht für die Colts auf

Die Indianapolis Colts entschieden das AFC-Wild-Card-Game bei den Houston Texans mit 21:7 (21:0) für sich. Quarterback Andrew Luck erzielte zwei Touchdowns und warf für 222 Yards. Die Texans fuhren erst im letzten Viertel die ersten Punkte ein. "Wir haben uns auf die Details konzentriert", sagte Colts-Quarterback Luck im Anschluss. "Wir haben diszipliniert gespielt."

Die an Nummer sechs gesetzten Colts treffen im Viertelfinale am kommenden Samstag auf das Spitzenteam der AFC, die Kansas City Chiefs.


Die Wild-Card-Games im Überblick:

Houston Texans - Indianapolis Colts 7:21
Dallas Cowboys - Seattle Seahawks 24:22
Baltimore Ravens - Los Angeles Chargers
Chicago Bears - Philadelphia Eagles

dpa/sid

Die längsten Serien ohne Endrundenteilnahme in der NFL-Geschichte
Extreme Play-off-Dürrephasen: Wer wartete am längsten?
Die längsten Serien ohne Endrundenteilnahme in der NFL-Geschichte
...und sie warten und warten und warten

Das oberste Ziel eines jeden NFL-Teams ist es Jahr für Jahr, die Play-offs zu erreichen. Sicherlich kein leichtes Unterfangen - aber immerhin eines, das die meisten Franchises ab und an hinkriegen. Es gibt und gab aber auch Fälle, in denen die Fans einiger Klubs lange auf ein Play-off-Spiel ihres Lieblingsvereins warten mussten - extrem lange sogar.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Dallas Cowboys
Gründungsdatum:01.01.1960
Vereinsfarben:Dunkelblau, Marineblau, silber, schwarz, weiß
Anschrift:Dallas Cowboys
1 Cowboys Parkway
Irving, Texas, USA 75063
Internet:http://www.dallascowboys.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Seattle Seahawks
Gründungsdatum:04.06.1974
Vereinsfarben:Dunkelblau, grün, grau
Anschrift:Seattle Seahawks
800 Occidental Avenue South
Suite 500
Seattle, Washington, USA 98134
Internet:http://www.seahawks.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Indianapolis Colts
Gründungsdatum:23.01.1953
Vereinsfarben:Blau und weiß
Anschrift:Indianapolis Colts
7001 West 56th Street
Indianapolis, Indiana, USA 46254
Internet:http://www.colts.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Houston Texans
Gründungsdatum:06.10.1999
Vereinsfarben:Dunkelblau, rot, weiß
Anschrift:Houston Texans
Two Reliant Park
Houston, Texas, USA 77054
Internet:http://www.houstontexans.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine