Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.12.2018, 15:30

Mehr Geld für Gehälter

Salary Cap in der NFL zum sechsten Mal in Folge angehoben

Die NFL-Teams dürfen ab der kommenden Saison erneut mehr Geld in ihre Kader investieren. Der Anstieg seit 2014 ist beachtlich.

Aaron Rodgers
Top-Verdiener der NFL: Aaron Rodgers.
© Getty ImagesZoomansicht

Der Salary Cap ist eine in den USA eingesetzte Gehaltsobergrenze, die bestimmt, wie viel ein Franchise maximal an seine Spieler auszahlen darf. 2014 lag diese Obergrenze noch bei 133 Millionen US-Dollar (knapp 117 Millionen Euro), seitdem wurde sie jedes Jahr angehoben.

So auch für die kommende Saison. Am Dienstag gab die NFL bekannt, dass Prognosen für die Spielzeit 2019 zwischen 187 und 191,1 Millionen US-Dollar lägen, das bedeutet den sechsten Salary-Cap-Anstieg in Folge und eine 40-prozentige Erhöhung seit 2014. Die genaue Zahl wird noch weit vor Beginn der kommenden Free Agency (13. März 2019) bekanntgegeben.

Momentan ist Quarterback Aaron Rodgers von den Green Bay Packers mit einem Jahreseinkommen von 33,5 Millionen US-Dollar der Top-Verdiener der Liga.

mkr

Die Top-15-Jahresverdienste in der National Football League
Jahresgehälter in der NFL: Aaron Rodgers thront
Jahresgehälter der NFL
Millionen, Millionen, Millionen

Die San Fracisco 49ers hatten Jimmy Garoppolo Anfang 2018 zum bestbezahlten Quarterback gemacht. Der 26-Jährige erhält für die nächsten fünf Jahre im Optimalfall 137,5 Millionen US-Dollar. 74 Millionen sind garantiert. Doch inzwischen sind Kirk Cousins (Minnesota), Matt Ryan (Atlanta) und Aaron Rodgers (Green Bay) vorbeigezogen. Die folgende Bildergalerie listet die Top-15-Jahresgehälter der NFL auf...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine