Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.11.2018, 12:00

Arizona entzieht routiniertem Spielmacher das Vertrauen

Bradford muss die Cardinals verlassen

Die Arizona Cardinals hatten am vergangenen Wochenende frei, stehen mit 2:6 in der NFC West mies da - und verabschiedeten kurzerhand ihren im Sommer erst geholten Quarterback Sam Bradford.

Sam Bradford
St. Louis Rams (2010-2014), Philadelphia Eagles (2015), Minnesota Vikings (2016-2017), Arizona Cardinals (seit 2018): Sam Bradford ist in der NFL rumgekommen - und nun ohne Job.
© imagoZoomansicht

Die Arizona Cardinals hatten den erfahrenen Quarterback Sam Bradford bereits am Samstag entlassen. Der 30-Jährige startete in den ersten drei Spielen dieser Saison, war aber seit Week 4 bei jedem Spiel außen vor - "inactive".

Dies mussten die Cards so handhaben, da dem Spielmacher sonst für jedes Spiel, bei dem er Teil des 46 Kopf starken Teams gewesen wäre, ein Bonus von 300.000 US-Dollar ausbezahlt hätte werden müssen. Durch den Signing Bonus, sein Grundgehalt und die sonstigen Klauseln verdiente Bradford in dieser Saison rund 13,5 Millionen US-Dollar.

Der frühere Number-One-Pick Bradford (College Oklahoma, 2010 von den St. Louis Rams) warf bei seinen drei Einsätzen für 400 Yards, zwei Touchdowns und zwei Interceptions. Insgesamt kommt er in einer auch von Verletzungen heimgesuchten neunjährigen NFL-Karriere auf 83 Spiele, 19.449 Yards, 103 Touchdowns, 61 Interceptions und 36 Fumbles. Der Veteran könnte grundsätzlich nun für Teams mit Quarterback-Problemen eine interessante Option darstellen. Allerdings wird er laut Adam Schefter (ESPN) den Waiver durchlaufen. Das heißt: Ihm stünde 2019 ein Gehalt von 20 Millionen US-Dollar zu, daher ist es eher unwahrscheinlich, dass er von einem Team beansprucht wird.

mag

Überblick: Die Spielmacher der 32 NFL-Teams
Brady, Rodgers, Wentz, Ryan - Quarterbacks 2018
Die NFL-Quarterbacks 2018
Die NFL-Quarterbacks 2018

Das Hauptaugenmerk während der NFL-Saison 2018/19 liegt wie immer auf den Quarterbacks der 32 Teams. Sie lesen, gestalten und gewinnen im besten Fall die Matches. Das fällt Top-Stars wie Tom Brady, Aaron Rodgers, "Big Ben" Roethlisberger, Drew Brees, Matt Ryan, Cam Newton oder Russell Wilson etwas leichter. Doch auch bei den anderen Klubs tummeln sich gute, neue wie immens talentierte Spielmacher. Ein Überblick...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Arizona Cardinals
Gründungsdatum:01.01.1898
Vereinsfarben:Rot, schwarz, weiß
Anschrift:Arizona Cardinals
PO Box 888
Phoenix, Arizona, USA 85001-0888
Internet:http://www.azcardinals.com/

University of Phoenix Stadium

Stadionkapazität: 78.603

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine