Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
28.10.2018, 17:47

NFL in London

Nach Horror-Start: Wentz stürmt das Wembley

Super-Bowl-Champion Philadelphia Eagles hat das "zweite Wohnzimmer" der Jacksonville Jaguars eingenommen und das Team aus Florida im Londoner Wembley-Stadion mit 24:18 besiegt. Nach zwei Turnovern zu Beginn fing sich Eagles-Quarterback Carson Wentz eindrucksvoll und führte Philly mit drei Touchdown-Pässen noch zu einem wichtigen Erfolg. Jacksonville verlor nach zuletzt drei Siegen in Folge wieder ein Spiel in London.

Carson Wentz
Führte sein Team nach schwachem Beginn noch zum Sieg: Eagles-Quarterback Carson Wentz.
© imagoZoomansicht

Die hochtalentierte, zuletzt aber löchrige Jags-Defense hatte Wentz im dritten und letzten London-Game der Saison eine schwierige erst Hälfte bereitet. Zunächst erzwang Defensive Tackle Marcell Dareus ein Fumble des Eagles-Quarterbacks, dann fing Star-Cornerback Jalen Ramsey einen Wentz-Pass in der Endzone ab. Auch die Jaguars taten sich offensiv schwer, konnten sich allerdings auf ihren Kicker verlassen: Josh Lambo trotzte dem NFL-Fehlschuss-Trend der letzten Wochen und versenkte zwei schwierige Field-Goal-Versuche aus 50 und 57 Yards.

Wentz brauchte die Hilfe seiner eigenen Defense: Cornerback Avonte Maddox erzwang einen Fumble von Jags-Receiver Keelan Cole und sorgte so für einen weiteren Eagles-Ballbesitz vor dem Seitenwechsel, den Wentz mit einem 32-Yard-Touchdown auf Rookie-Tight-End Dallas Goedert veredelte - die 10:6-Pausenführung für die Eagles.

Wentz dreht auf - Jags-Receiver lassen möglichen Sieg fallen

Im zweiten Durchgang erlangte Wentz zunehmend Sicherheit und ließ zwei weitere Touchdowns folgen. Ein 36-Yard-Screen zu Wendell Smallwood sowie ein 11-Yard-Pass auf Tight End Zach Ertz hielt Philadelphia obenauf. Die Jaguars aber blieben lange im Spiel - auch, weil sich ihr zuletzt stark in der Kritik stehende Quarterback Blake Bortles diesmal keine kapitalen Fehler leistete, einen sehenswerten Touchdown-Pass zu Dede Westbrook anbrachte und sein Team so auf Tuchfühlung hielt.

Ansonsten wurde Bortles allerdings häufig von seinen Receivern im Stich gelassen. Westbrook ließ im Anschluss an seinen Touchdown die folgende Two-Point-Conversion fallen, Rookie DJ Chark konnte einen Pass in der Endzone freistehend nicht festhalten - Punkte, die den Jags am Ende fehlten. Spät im vierten Viertel musste Jacksonville beim Stand von 18:24 seinen vierten Versuch ausspielen, Bortles konnte den Pass aber nicht anbringen - und Philadelphia ließ die Uhr souverän herunterlaufen: Die erste Niederlage für Jacksonville nach zuletzt drei London-Siegen in Folge war perfekt.

mib

Best of NFL 2018 - Week 7
Schnell, schneller, Beckham - Großer Eagles-Patzer
Best of NFL 2018 - Week 7
Viel drin - vor allem Action

Die erste Hälfte der Regular Season 2018 ist schon beinahe rum, sieben Wochen flog das Ei nun schon durch die National Football League. Und wie an jedem Spieltag stellten die Akteure fleißig Marken und Rekorde auf, schrieben außerdem beeindruckende Geschichten. Ein Überblick über das Best of NFL 2018 - Week 7...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine