Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
23.10.2018, 09:40

Pleitenserie der New York Giants hält an

Falcons feiern ausgerechnet einen Kicker - Beckham trotzig

Die Niederlagenserie der New York Giants hält weiter an: Im Monday Night Game unterlag das Team aus dem Big Apple den Atlanta Falcons mit 20:23. Für die Giants war es bereits die vierte Pleite in Folge - auch wenn sich Odell Beckham Jr. nicht so fühlt.

Er durfte das Ei mit nach Hause nehmen: Atlanta-Kicker Giorgio Tavecchio.
Er durfte das Ei mit nach Hause nehmen: Atlanta-Kicker Giorgio Tavecchio.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Giants hielten sich auch in Week 7 an das Motto "Pleiten, Pech und Pannen", das 20:23 war der nächste schwere Schlag für Odell Beckham Jr. und seine Kollegen. Der 25-Jährige (143 Receiving Yards, 8 Catches), der in New York alles andere als unkritisch beäugt wird, gab sich trotz des nächsten Rückschlags trotzig: "Ich fühle mich nicht, als hätten wir ein 1:6-Team. Das steht zwar auf dem Papier, das ist aber nicht unser Gefühl in der Kabine." Die Falcons stehen derweil durch den zweiten Sieg in Serie bei drei Erfolgen und vier Niederlagen.

Angeführt wurde Atlanta vom überzeugenden Quarterback Matt Ryan (379 Yards, 1 TD, keine Interception, drei Sacks), der mit einer starken Leistung sein Team anführte. Alle seine letzten 18 Pässe des Spiels saßen, um keinen Zweifel am Sieg aufkommen zu lassen. "Was auch immer es braucht, um zu gewinnen", erklärte "Matty Ice": "Das ist die Denkweise, die wir jede Woche haben." Ryans Gegenüber Eli Manning (399 Yards, 1 TD, keine Interceptions, vier Sacks) konnte seinerseits einmal mehr nicht die Entscheidung zugunsten von New York herbeiführen.

Tavecchio macht "einen großartigen Job"

Nach Ende des Spiels feierten die Falcons aber vor allem einen Kicker, ausgerechnet einen Kicker. Das kommt dieser Tage in der NFL bekanntlich eher selten vor. Grund: Giorgio Tavecchio, der unter der Woche unter Vertrag genommen wurde, um den verletzten Matt Bryant zu ersetzen, überzeugte auf ganzer Linie. Der Italiener verwandelte alle seine drei Field Goals, davon eines aus 56 Yards - das längste seiner Karriere. "Er hat einen großartigen Job für uns gemacht, obwohl er erst so kurz dabei ist", lobte Quarterback Ryan den gebürtigen Mailänder ausdrücklich. Tavecchio kickte in der letzten Saison noch für die Oakland Raiders, bis zum Hilferuf aus Atlanta war er allerdings auf Jobsuche gewesen.

Einer der Schlüssel für den Erfolg war auch die Falcons-Defense, die es schaffte, den 21-jährigen Saquon Barkley in Schach zu halten. Atlanta war das erste Team, das ihn unter 100 Rushing und Receiving Yards halten konnte. Der bärenstarke Rookie kam "nur" auf 43 Yards bei 14 Läufen und 51 bei neun Catches. Auftrumpfen soll Barkley wieder, wenn es für die Giants am nächsten Sonntag (18 Uhr) gegen die Washington Redskins weitergeht.

msc

Millionen-Verträge in der National Football League
Gigantische Geldspeicher: Top-Verträge in der NFL
Gigantische Geldspeicher: Top-Verträge in der NFL
Die Top-Verträge in der NFL

Es vergeht inzwischen kaum ein Tag mehr ohne eine sportliche Meldung über horrende Geldbeträge - davor macht auch die äußerst lukrative National Football League in den USA keinen Halt. Den neuerlichen Vogel abgeschossen hat nach Jimmy Garoppolo von den San Francisco 49ers Matt Ryan von den Atlanta Falcons. Doch wer folgt? Und gehören der Liste, die nach dem Vertragsgesamtvolumen geordnet ist, ausschließlich Spielmacher an?
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine