Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.10.2018, 08:56

NFL, Week 5, Thursday Night Game

Brady macht die 500 voll - Freude über Edelman

Dritter Sieg im fünften Spiel für Titelanwärter New England: Die Patriots bezwangen zum Auftakt der fünften Woche die Indianapolis Colts (1-4) mit 38:24 und freuten sich nicht nur über eine gute Quarterback-Vorstellung, sondern vor allem über ein Comeback.

Tom Brady und Andrew Luck
Well done! Andrew Luck gratuliert seinem Quarterback-Kollegen Tom Brady (re.).
© Getty ImagesZoomansicht

Es gibt nun ein drittes Mitglied in der Penthouse-Etage der NFL-Quarterbacks: Tom Brady machte am Donnerstag die Marke von 500 Touchdown-Pässen voll. Nur Peyton Manning (539) und Brett Favre (508) stießen in ihrer Laufbahn in diese Sphären vor.

"Bei Meilensteinen wie diesen gibt es immer sehr viele Menschen, die durch ihre harte Arbeit dazu beitragen", sagte der 41-Jährige nach dem Spielende: "Ein Quarterback wirft schließlich nicht auf sich selbst." Brady durfte sich zudem über die Rückkehr von Julian Edelman freuen. Der Wide Receiver war die ersten vier Partien wegen Dopings gesperrt gewesen und hatte die komplette vergangene Saison wegen eines Kreuzbandrisses verpasst.

"Fantastisch!" Edelman ist zurück

"Wir wollten den Ball zu ihm bringen und er hat ein paar gute Spielzüge gemacht. Es war fantastisch, ihn wieder auf dem Feld zu haben", sagte Brady, der Edelman sieben Mal als Anspielstation nutzte. Bradys Lieblings-Passempfänger wurde vor allem durch seinen spektakulären Catch im Super Bowl 51 im vergangenen Jahr bei der legendären Aufholjagd gegen die Atlanta Falcons (34:28 n.V.) berühmt.

Mit einem kurzen Pass auf Cordarrelle Patterson hatte Brady im ersten Viertel den Reigen eröffnet, in Q2 mit einem Ein-Yard-Lauf in die Endzone selbst auf 14:0 gestellt. Es folgten ein weiteres Field Goal von Colts-Dauerbrenner Adam Vinatieri zum 3:14 (54 Yards!), ehe Brady auf James White über sechs Yards sowie ein Schuss von Stephen Gostkowski durch die Stangen den 24:3-Halbzeitstand herbeiführten.

Gordon fängt Bradys 500. TD-Pass

Brady-Gegenüber Andrew Luck gelang im dritten Abschnitt ein erster Wurf in die Endzone - Eric Ebron hieß der Empfänger beim 10:24 aus Sicht der Gäste. Im Schlussviertel wurde es dann spannend, nachdem Luck via Erik Swoope über 13 Yards auf 17:24 verkürzte.

Dann trat Brady erneut auf den Plan, fand Neuzugang Josh Gordon (34 Yards) zum 31:17 - Nummer 500! Zwei Minuten später machte Sony Michel mit einem Lauf über 34 Yards alles klar. Luck brachte noch einen weiteren kurzen Pass auf Ebron zum Endstand von 38:24 an.

Bradys wirkungsvolle Streuung

Zu den Zahlen: Brady sammelte 341 Yards (34/44, drei Touchdowns, zwei Interceptions), Luck kam gar auf 365 Yards (38/59, 3/2). Bester Passempfänger war Colts-Receiver Ebron (neun Pässe über 105 Yards), während Brady sein Spiel auf zahlreiche Mitspieler verteilte (White 77 Yards, Rob Gronkowski 75, Edelman 57, Gordon 50).

Die Patriots stellten ihre Bilanz durch den Erfolg auf 3-2 und machen in ihrer Division Druck auf Spitzenreiter Miami Dolphins (3-1). Indianapolis (1-4) ist Schlusslicht der AFC South. Die Los Angeles Rams und die Kansas City Chiefs sind die einzigen noch ungeschlagenen Teams der NFL.

aho/sid

Überblick: Die Spielmacher der 32 NFL-Teams
Brady, Rodgers, Wentz, Ryan - Quarterbacks 2018
Die NFL-Quarterbacks 2018
Die NFL-Quarterbacks 2018

Das Hauptaugenmerk während der NFL-Saison 2018/19 liegt wie immer auf den Quarterbacks der 32 Teams. Sie lesen, gestalten und gewinnen im besten Fall die Matches. Das fällt Top-Stars wie Tom Brady, Aaron Rodgers, "Big Ben" Roethlisberger, Drew Brees, Matt Ryan, Cam Newton oder Russell Wilson etwas leichter. Doch auch bei den anderen Klubs tummeln sich gute, neue wie immens talentierte Spielmacher. Ein Überblick...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine