Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.09.2018, 09:25

NFL, Week 1, Monday Night: Jets schlagen die Lions

Darnold-Debüt: Schlimmer Start und schönes Ende

Sam Darnold feierte für die New York Jets dank großer Mithilfe seines Pendants einen gelungen Einstand - der schlimmer eigentlich nicht hätte beginnen können.

Sam Darnold
Einstand dann doch gelungen: Sam Darnold.
© Getty ImagesZoomansicht

Mit 21 Jahren und 97 Tagen erfüllt sich dein Kindsheitstraum. Gleichzeitig bist du auch noch der jüngste Quarterback, der jemals ein NFL-Feld betreten hat. Und dann das.

Das ersehnte Debüt von Sam Darnold hätte am Montagabend (Ortszeit) tatsächlich nicht schlimmer beginnen können. Der allererste Wurf des langersehnten Franchise-Quarterbacks der New York Jets landete in den Armen von Lions-Cornerback Quandre Diggs und wenige Sekunden später in der eigenen Endzone.

Darnold der Dritte, dessen Debüt so undankbar beginnt

Damit ist Darnold nach Packers-Legende Brett Favre (1991) und Buccaneers-Quarterback Jameis Winston (2015) der dritte Rookie, dessen erster NFL-Pass intercepted und für einen Touchdown returniert wurde.

Und doch war es nicht er, der am Ende der große Verlierer des Abends war - ganz im Gegenteil. Nach seinem Albtraum-Start spielte Darnold groß auf, warf beim beeindruckenden 48:17-Auswärtssieg seiner Jets für insgesamt 198 Yards und zwei Touchdowns. Für den ersten Karrieresieg durfte sich der Third-Overall-Pick des diesjährigen Drafts vor allem bei seinem Pendant Matthew Stafford bedanken, der einen schlimmen Abend erwischte.

Video zum Thema
NFL, 1. Spieltag- 11.09., 09:30 Uhr
Highlights: Jets vs. Lions
Rookie-Quarterback Sam Darnold und die New York Jets feierten gegen Matthew Stafford und die Detroit Lions einen 48:17-Sieg.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Berechenbare Lions: Ein vernichtendes Urteil

Viermal wurde der 30-Jährige intercepted und durfte die Partie nicht mal beenden. Dass sein Backup Matt Cassel dann auch noch einen Pick fabrizierte, rundete einen aus Lions-Sicht verheerenden Auftakt ab. Das Debüt von Head Coach Matt Patricia ging völlig in die Hose; wie einige Jets-Verteidiger im Anschluss erzählten, hätten sie bereits beim Aufstellen der Offense gewusst, was auf sie zukam und konnten den Spielzug so früh unterbrechen - ein vernichtendes Urteil für Trainer Patricia und Offensive Coordinator Jim Bob Cooter.

New York dagegen gelang fast alles, denn bei den Jets trugen die Offense, die Defense und die Special Teams das Ei in die Endzone - zum ersten Mal seit 35 Jahren.


Sehen Sie die immens beliebte "NFL RedZone" sowie ausgewählte Einzelspiele live und auf Abruf bei DAZN. Steigen Sie jetzt ein und sichern sich Ihren Probemonat!

mkr

Best of NFL 2018 - Week 1
Rockstar Rodgers und der Rest: Was Week 1 brachte
Wahnsinns-Werte zum Auftakt
Wahnsinns-Werte zum Auftakt

Week 1 der neuen NFL-Saison ist vorbei und der normale Wahnsinn wieder Alltag. Aaron Rodgers und Khalil Mack stellen ihre eigenen Bestmarken ein. Cam Newton ist doch eher ein Running Back und in New Orleans haben die Abwehrreihen noch Sommerpause. 13 Statistiken zum Wochenende.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Ford Field

Stadionkapazität: 65.000

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine