Ehemaliger MVP unterschreibt in Washington

Mehr als ein Notnagel? Redskins verpflichten Peterson

NFL - 20.08. 23:58

Nächste Chance für Adrian Peterson: Der NFL-MVP von 2012, der zuletzt ohne Team war, hat bei den Washington Redskins unterschrieben. Das gab das Franchise aus der US-Hauptstadt am Montag bekannt. Der Running Back soll in Washington nach der Verletzung von Rookie Derrius Guice in die Bresche springen.

Läuft nun in der Hauptstadt auf: Adrian Peterson wechselt zu den Washington Redskins. © imago

Guice, den die Redskins in der zweiten Runde des diesjährigen Drafts gezogen hatten, hatte sich beim Preseason-Auftakt gegen die New England Patriots vor zwei Wochen das Kreuzband gerissen und fällt für die komplette Saison aus. Nachdem im zweiten Preseason-Spiel der Redskins am vergangenen Donnerstag auch die Running Backs Samaje Perine und Byron Marshall noch nicht näher bestimmte Knöchelverletzungen erlitten hatten, sahen sich die Redskins zum Handeln gezwungen - und verpflichteten Peterson.

"Es war eine lange Sommerpause, aber ich habe meinen Körper in Form gehalten und bin bereit für diese Gelegenheit", so der 33-Jährige, der in der vergangenen Saison für die New Orleans Saints und die Arizona Cardinals auflief, im Anschluss aber keinen neuen Vertrag erhalten hatte. Ob Peterson für die Redskins mehr sein kann als ein Notnagel, muss sich allerdings noch zeigen. Zuletzt war deutlich geworden, dass der Zahn der Zeit stark an Peterson genagt hat und der Running Back nicht mehr über die Explosivität verfügt, die ihn einst bei den Minnesota Vikings über Jahre hinweg zum besten Spieler auf seiner Position und gar zum MVP der Saison 2012 machte.

Dennoch: Die Redskins hatten in Orleans Darkwa und Jamaal Charles zwei weitere namhafte Running Backs getestet - und sich für Peterson entschieden. Zudem ist Washington auf seiner Position auch qualitativ nicht allzu stark besetzt. Peterson könnte also gute Chancen haben, den Sprung in den finalen Kader zu schaffen und anschließend seine eindrucksvolle Karriere-Bilanz von 12.276 Yards (die zwölftmeisten der NFL-Geschichte) weiter in die Höhe zu schrauben.

mib

weitere News und Hintergründe