Safety der Seattle Seahawks gibt Erklärung ab

Nackenverletzung zwingt Chancellor zum Karriereende

NFL - 02.07. 11:12

Safety Kam Chancellor von den Seattle Seahawks hat wohl das letzte NFL-Spiel in seiner Karriere bestritten. Medizinische Gründe geben den Ausschlag für den nicht freiwilligen Rückzug des 30-Jährigen, der den Personalumbruch in der Defensive der Seahawks fortschreibt.

Seine Nackenverletzung zwingt ihn zum Rücktritt: Kam Chancellor. © Getty Images

In seiner Erklärung verwendete Chancellor zwar nicht den Begriff "Rücktritt", schreibt jedoch davon, dass er "mit diversen Verletzungen auf einem hohen Level" gespielt habe, diese Verletzung aber "nicht ignorieren" könne. Der Defensivakteur spielt auf seine schwere Nackenblessur an, die er in der vergangenen Saison erlitten hat.

Chancellor hört auf die Ratschläge der Mediziner, die ihm keine Freigabe für eine Rückkehr geben. Jüngste Tests hätten ergeben, dass keine Verbesserung eingetreten sei und somit weiterhin eine Lähmung drohe, sollte Chancellor wieder spielen.

Dass er offiziell nicht zurücktritt, sondern lediglich nicht spielfähig ist, bedeutet indes, dass ihm sein Basis-Gehalt von 6,2 Millionen Dollar in diesem und 5,2 Millionen Dollar im nächsten Jahr bleibt. Für die Seahawks bedeutet die Nachricht zugleich einen schweren Rückschlag. Denn die gefürchtete Defensive des Teams ("Legion of Boom") verliert nach Richard Sherman, Michael Bennett und Cliff Avril einen weiteren Fixpunkt im Gefüge.

Im vergangenen Sommer hatte der viermalige Pro-Bowler einen Dreijahresvertrag (36 Millionen Dollar) unterschrieben. In der abgelaufenen Saison verpasste er die letzten sieben Spiele, nachdem er sich im November gegen die Arizona Cardinals bei einem Tackle am Nacken verletzt hatte.

aho

weitere News und Hintergründe