Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
01.05.2018, 17:00

Deutscher Receiver soll jetzt Tight End werden

Der NFL-Traum lebt wieder! Bengals holen Böhringer

Moritz Böhringer kann weiterhin von einem Einsatz in der NFL träumen - wenngleich das auf sich warten lassen kann. Stichwort: International Pathway Program. Die Cincinnati Bengals haben den deutschen Wide Receiver jedenfalls vorerst unter Vertrag genommen - und wollen ihn anders als bisher einsetzen.

Moritz Böhringer
Wird es doch was mit der NFL? Moritz Böhringer.
© picture-allianceZoomansicht

2016 war Moritz Böhringer die größte Geschichte, nicht nur aus deutscher Sicht. In der sechsten Draft-Runde (180. Pick) wählten die Minnesota Vikings den deutschen Wide Receiver aus. Böhringer hatte sich ohne Football-Erfahrung in den USA angemeldet und wurde direkt aus der GFL (German Football League) gepickt.

Doch das Märchen fand ziemlich schnell ein Ende, einen Kaderplatz erhielt der einstige Spieler der Schwäbisch Hall Unicorns nicht. Stattdessen landete Böhringer im "Practice Squad" und wurde im September 2017 von den Vikings entlassen.

Später durfte er sich bei den Cincinnati Bengals empfehlen und hat das offenbar geschafft, denn das Franchise aus Ohio hat den 24-jährigen Schwaben unter Vertrag genommen und gleichzeitig mit einer neuen Position versehen; Böhringer ist bei den Bengals als Tight End gelistet.

Das International Pathway Program

Das garantiert aber nach wie vor nicht, dass Böhringer demnächst auch in der NFL zum Einsatz kommt. Denn der Deutsche muss sich erst beweisen - und ist außerdem Teil des International Pathway Programs, also einer Chance, die die NFL exklusiv für ausländische Talente bereithält.

Was aber ist das International Pathway Programs genau? Im Rahmen dieses Programms fördert die National Football League seit 2017 jährlich internationale Athleten, um diesen den Weg in die Liga zu ermöglichen. Dabei erhofft man sich einerseits eine größere, weil weltweite Auswahl an Football-Talenten für die 32 Teams und hofft gleichzeitig, durch ausländische Stars mehr Identifikation auf dem internationalen Markt zu schaffen.

Im Zuge dessen wird in jedem Jahr eine Division (zuletzt die NFC South, dieses Mal die AFC North um Pittsburgh, Baltimore, Cincinnati und Cleveland) ausgewählt, deren vier Teams jeweils einen zusätzlichen Platz im Practice Squad erhalten, um einem internationalen Spieler die Möglichkeit zu geben, sich über einen längeren Zeitraum in einem NFL-Team zu beweisen. Diese bekommen in der Offseason die Gelegenheit, sich für den 53-Mann-Roster der Franchise zu empfehlen und können bis dahin auch an den vier Pre-Season-Spielen im Laufe der Saison-Vorbereitung teilnehmen. Sollten sie den Sprung am Ende schaffen, verbleiben sie auf dem extra geschaffenen Spot und dürfen die gesamte Saison mit dem Team trainieren. Sie dürfen allerdings während der NFL-Spielzeit dann nicht aktiviert werden - und können allerdings auch nicht entlassen werden.

"Keiner ist so schnell": Fullback Ezeala landet in Baltimore

Neben Böhringer hat auch Christopher Ezeala einen Verein gefunden, ebenfalls in der AFC North: Die Baltimore Ravens geben dem deutschen Fullback eine Chance. Der 22-Jährige hat in der GFL für die Ingolstadt Dukes auch als Linebacker gespielt, seine Trainer hätten ihm jedoch geraten, es in der NFL als Fullback zu versuchen. "Weil keiner auf dieser Position so athletisch und schnell ist."

Auch Ezeala ist im Übrigen Teil des International Pathway Programs, die dieses Jahr eben die AFC North betrifft.


Ein weiterer Lichtblick aus deutscher Sicht: Die Green Bay Packers draften Equanimeous St. Brown

mkr

Video zum Thema
NFL, Hintergrund- 02.05., 09:56 Uhr
Moritz Böhringer - Ein NFL-Märchen
2016 war Moritz Böhringer die größte Geschichte, nicht nur aus deutscher Sicht. In der sechsten Draft-Runde (180. Pick) wählten die Minnesota Vikings den deutschen Wide Receiver aus. Böhringer hatte sich ohne Football-Erfahrung in den USA angemeldet und wurde direkt aus der GFL (German Football League) gepickt.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Cincinnati Bengals
Gründungsdatum:01.01.1966
Vereinsfarben:Schwarz, orange, weiß
Anschrift:Cincinnati Bengals
One Paul Brown Stadium
Cincinnati, Ohio, USA 45202
Internet:http://www.bengals.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Minnesota Vikings
Gründungsdatum:01.01.1960
Vereinsfarben:Purpur, gold, weiß
Anschrift:Minnesota Vikings
9520 Viking Drive
Eden Prairie, Minnesota, USA 55344
Internet:http://www.vikings.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Baltimore Ravens
Gründungsdatum:09.02.1996
Vereinsfarben:Purpur, schwarz, gold
Anschrift:Baltimore Ravens
1101 Russell Street
Baltimore, Maryland, USA 21230 (410) 547-8100
Internet:http://www.baltimoreravens.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine