Star-Quarterback verlängert in New Orleans um zwei Jahre

Brees bleibt den Saints treu

NFL - 13.03. 18:45

Die New Orleans Saints haben eine Planstelle geschlossen - und den ausgelaufenen Vertrag mit Star-Quarterback Drew Brees wie erwartet verlängert. Der inzwischen 39-jährige Spielmacher, der 2017/18 einmal mehr überragt hatte, unterzeichnete beim Super-Bowl-Sieger von 2009/10 einen Zweijahresvertrag.

Trikot vor Zwirn: Drew Brees spielt weiter Football bei den New Orleans Saints. © imago

Das neue Arbeitspapier des elfmaligen Pro-Bowlers Drew Brees ist 50 Millionen US-Dollar wert, davon sind allerdings "nur" 27 Millionen garantiert. Ebenfalls festgeschrieben ist eine No-Trade-Klausel, die es den Saints verbietet, Brees gegen dessen Willen zu traden.

Schwer vorstellbar allerdings, dass das Franchise aus "The Big Easy" den routinierten Top-Mann loswerden will. Denn Brees überzeugt seit Jahren - und hatte auch beim Play-off-Run 2017 seinen Löwenanteil: Allein in der Regular Season brachte der Quarterback 386 Pässe für 4334 Yards und 23 Touchdowns an den Mann - das alles bei nur acht Interceptions. Außerdem stellte er mit einer Passsquote von 72 Prozent einen neuen NFL-Rekord auf. In der gesamten Karriere des künftigen Hall-of-Famers stehen 70.445 Yards, 488 TDs und nur 228 Int. zu Buche.

Das Buhlen bringt nichts

"Ich liebe dieses Team und bin aufgeregt über die Möglichkeit, weiter Zeit mit dieser Truppe verbringen zu dürfen", freute sich Brees in einem ersten Statement - und zerstreute damit auch anfangs aufflackernde Gerüchte. Denn US-Informationen zufolge sollen diverse andere Teams wie die Minnesota Vikings loses Interesse gezeigt haben. "Es gab keinerlei Zweifel bei mir oder dem Team - wir wollen diesen Deal machen", so Brees deutlich. "Es war lediglich eine Frage danach, einen Deal auszuhandeln, der fair für mich und fair für das Team ist, um den bestmöglichen Erfolg für die Zukunft erreichbar zu machen."

"Thank you", Zack Strief

Derweil hat ein langjähriger Profi in New Orleans sein Karriereende verkündet: Zack Strief beendete nach zwölf Jahren und 158 Spielen im Trikot der Saints seine Laufbahn - und hat bei seiner Abschiedsrede sogar Brees zu Tränen gerührt. Der Offensive Tackle wurde einst im NFL-Draft 2006 in der siebten Runde an 210. Stelle ausgewählt. 2009 gewann er mit den Saints den Super Bowl XLIV dank eines 31:17 gegen die Cincinnati Bengals am 7. Februar 2010. "Thank you", twitterte NO zum Abschluss.

mag

weitere News und Hintergründe