Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
28.02.2018, 22:00

Running Back hängt die Schuhe an den Nagel

Ein Großer geht: Forte beendet NFL-Karriere

Stolze zehn Jahre trieb Matt Forte sein Unwesen in der National Football League - und malträtierte dabei als Running Back so manche Defensive Line der Gegner. Nun hat der 32-Jährige sein Karriereende bekanntgegeben. Er geht mit tollen Werten, wenngleich es für einen Super-Bowl-Sieg nie gereicht hat.

Matt Forte
Läuft kein Yard mehr in der NFL: Running Back Matt Forte hat seine Karriere beendet.
© imagoZoomansicht

"In den letzten zehn Jahren durfte ich mich glücklich schätzen, den Sport, den ich seit meinem sechsten Lebensjahr liebe, professionell ausüben zu dürfen", schrieb Matt Forte in einem offiziellen Statement gegenüber "Sports Spectrum", das auch via Instagram und Twitter verbreitet wurde. Der Running Back hängte an: "Mit etwas Abstand und genauen Überlegungen muss ich aber sagen, dass ich vom Football zurücktrete. Es ist Zeit für das Arbeitstier, in den Ruhestand zu treten."

Sicherlich spielt dabei das Alter und die Verletzungsanfälligkeit eine Rolle. Forte nämlich ist 32, was für einen Running Back schon der Spätherbst ist, und schlug sich in der abgelaufenen Saison bei den New York Jets mit einer chronischen Knieverletzung herum. Diese brachte ihn letztlich in Week 17 auf die Injured Reserve.

Außerdem war die jüngste Spielzeit die mit Abstand schlechteste in der großartigen Laufbahn von Forte: Er musste sich in N.Y. die Einsatzzeit mit Bilal Powell sowie mit Elijah McGuire teilen - und kam lediglich auf 103 Rushing Attempts, 381 Yards und zwei magere Touchdowns.

14.468 Yards!

Insgesamt hat der bärenstarke Läufer, der nach seinem langjährigen Engagement in Chicago im Jahr 2016 zu den Jets gewechselt war, aber mächtige Fußabdrücke in der NFL hinterlassen: Seit seinem Rookie-Jahr 2008 zeichnete er zusammengerechnet für stolze 14.468 Yards verantwortlich. In diesem Zeitraum hat solch eine Anzahl an Yards kein anderer Running Back geschafft - kein LeSean McCoy (13.470), kein Frank Gore (13.241), kein Adrian Peterson (12.682).

mag

Diese NFL-Profis haben ihre Karriere beendet
Die NFL-Rentner 2017
Die NFL-Rentner 2017
Aus und vorbei

Die neue NFL-Saison 2017/18 rückt näher und näher. 32 Mannschaften werden dann versuchen, in den 52. Super Bowl (LII) einzuziehen und dort im besten Fall die Vince Lombardy Trophy in die Lüfte zu stemmen. Ein 33. Team könnte allen anderen Klubs die Suppe theoretisch versalzen. Könnte. Denn dies wäre ein imaginäres Team - bestehend aus all den Athleten, die nach der Saison 2016/17 zurückgetreten sind.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Chicago Bears
Gründungsdatum:01.01.1919
Vereinsfarben:Dunkelblau, orange, weiß
Anschrift:Chicago Bears
1000 Football Drive
Lake Forest, Illinois, USA 60045
Internet:http://www.chicagobears.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:New York Jets
Gründungsdatum:14.08.1959
Vereinsfarben:grün und weiß
Anschrift:New York Jets
1000 Fulton Avenue
Hempstead, New York, USA 11550
Internet:http://www.newyorkjets.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine