Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.01.2018, 07:48

NFL, Conference Championships: Philadelphia im Super Bowl

Kein Minnesota-Märchen: Eagles deklassieren Vikings!

Auch 2018 wird es keinen "Heim"-Super-Bowl geben! Denn die favorisierten Minnesota Vikings gerieten bei den Philadelphia Eagles völlig unter die Räder. Gegen einen furiosen Nick Foles hatte die beste Defense der Liga keine Antwort parat und verlor klar mit 7:38. Im Super Bowl wartet auf Philadelphia nun das Rematch mit Tom Brady und seinen New England Patriots!

Check: Zach Ertz und Nick Foles (#9) feiern einen Touchdown sowie den Einzug in den Super Bowl.
Check: Zach Ertz und Nick Foles (#9) feiern einen Touchdown sowie den Einzug in den Super Bowl.
© Getty ImagesZoomansicht

Besser hätte es für Minnesota eigentlich nicht beginnen können: Gleich im ersten Drive diktierte Case Keenum (28/48, 271 Yards, TD, 2 INT) seine Offense relativ gemütlich übers Feld. Und während Philadelphias Defense noch ein wenig verdutzt reinblickte, hatte Keenum schon Tight End Kyle Rudolph in der Endzone erwischt - 7:0 für die Vikings.

Für die Eagles-Offense verlief der Start nicht nach Maß, dafür war die Defense im nächsten Drive hellwach! Keenums wilden - und vermutlich abgefälschten - Wurf konnte Cornerback Patrick Robinson intercepten und über 50 Yards in die Endzone tragen. Schon hatte Philly ausgeglichen - und legte direkt nach. Running Back LaGarette Blount war aus elf Yards nicht aufzuhalten.

Minnesota bemühte sich um eine Antwort, und kam dieser auch nahe, doch in der Redzone schlug Defensive End Derek Barnett Keenum das Leder mit dem Strip Sack aus der Hand. Den Fumble eroberte Philly!

Foles furios! Minnesota findet keine Mittel

Für die Eagles lief es weiter voll nach Plan, vor allem weil Quarterback Nick Foles (26/33, 352 Yds, 3 TD) kaum aufzuhalten war und daran erinnerte, warum er einst mit 27 Touchdowns und nur zwei Interceptions im Pro Bowl stand. Gegen die beste Defense der Liga, die in dieser Saison schon so viele Gegner zur Verzweiflung gebracht hatte, ließ sich der Backup des verletzten Carson Wentz schlichtweg nicht beirren und fand auch unter Druck fast immer die richtige Lösung.

Symptomatisch: Vikings-Quarterback Case Keenum (#7) fand keinen Weg mehr durch die Eagles-Defense.
Symptomatisch: Vikings-Quarterback Case Keenum (#7) fand keinen Weg mehr durch die Eagles-Defense.
© Getty ImagesZoomansicht

Aus solch einer Situation resultierte bei 3rd&10 ein 53-Yards-Pass zu Receiver Alshon Jeffery, der auf 21:7 stellte. Damit nicht genug: Kicker Jake Elliott erhöhte den Score noch vor der Pause durch ein Field Goal aus 38 Yards.

Nach der Pause ging es sogar noch spektakulärer weiter: Den Flea-flicker-Trickspielzug von Foles fing Torrey Smith aus 41 Yards in der Endzone. Die Gäste waren geschlagen, spätestens Foles' dritter Touchdown-Pass - wieder auf Jeffery (5 Yds) - besiegelte die Demütigung aus Vikes-Sicht. Am Ende wurde Keenum gar nochmal gepickt, die Eagles ließen anschließend souverän die Uhr runterlaufen und durften unter großem Jubel im Lincoln Financial Field ein furioses 38:7 bejubeln!

Video zum Thema
NFL, Highlights- 22.01., 05:15 Uhr
Favorisierte Vikings chancenlos gegen die Eagles
Die favorisierten Minnesota Vikings gerieten bei den Philadelphia Eagles völlig unter die Räder und verloren klar mit 7:38. Die beste Defense der Liga hatte gegen Eagles-QB Nick Foles keine Antwort parat, im Super Bowl wartet auf Philadelphia nun die New England Patriots mit Tom Brady. Gegen den amtierenden Champion kommt es nun zum Rematch von Super Bowl 39.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Das Rematch: Philadelphia bekommt es wieder mit Brady zu tun

Damit bleibt es auch 2018 dabei, dass nach wie vor kein NFL-Team den Super Bowl, der in zwei Wochen in Minnesota steigt, im eigenen Stadion austragen durfte. Philly dagegen wird gegen die New England Patriots erneut als Außenseiter ins Rennen gehen, doch bislang kam dem Team von Head Coach Doug Pederson die Underdog-Rolle zugute. Gleichzeitig kommt es gegen den amtierenden Champion zum Rematch von Super Bowl 39: 2005 hatten sich die Patriots, auch damals schon mit Quarterback Tom Brady, mit 24:21 durchgesetzt.

Superbowl 39 im Jahre 2005: Brady schlägt mit den Patriots die Eagles knapp mit 24:21.
Rückblick: Superbowl 39 im Jahre 2005: Brady schlägt mit den Patriots die Eagles knapp mit 24:21.
© Getty Images

Die NFL-Play-offs 2018 im Überblick:

Conference Championships

Sonntag, 21. Januar 2018 (Ortszeit)

New England - Jacksonville 24:20
Philadelphia - Minnesota 38:7

Divisional Round

Samstag, 13. Januar 2018 (Ortszeit)

Philadelphia - Atlanta 15:10
New England - Tennessee 35:14

Sonntag, 14. Januar 2018

Pittsburgh - Jacksonville 42:45
Minnesota - New Orleans 29:24

Wild Card Round

Samstag, 6. Januar 2018 (Ortszeit)

Kansas City - Tennessee 21:22
Los Angeles Rams - Atlanta 13:26

Sonntag, 7. Januar 2018

Jacksonville - Buffalo 10:3
New Orleans - Carolina 31:26

mkr

Die NFL-Quarterbacks mit den meisten TD-Pässen der Geschichte
Der Touchdown-Thron: Rodgers auf Mannings Spuren
Der Touchdown-Thron: Rodgers auf Mannings Spuren
Schier endlos viele Touchdowns

In der National Football League tragen sie Teams auf ihren Schultern - und sind hauptverantwortlich für Erfolg oder eben Misserfolg: die Quarterbacks. Ihr oberstes Ziel ist es, Touchdown-Pässe zu werfen. In der Geschichte der NFL haben das besonders elf Spielmacher eindrucksvoll getan und jeweils mindestens 300 TDs erreicht. Das Besondere: Sechs QBs darunter sind immer noch aktiv. Ob sie die Nummer 1 noch schnappen können?
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Philadelphia Eagles
Gründungsdatum:01.01.1933
Vereinsfarben:Grün, silber, schwarz, weiß
Anschrift:Philadelphia Eagles
NovaCare Complex, 1 NovaCare Way
Philadelphia, Pennsylvania, USA 19145
01-215-463-2500/Tickets: 01-215-463-5500
Internet:http://www.philadelphiaeagles.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Minnesota Vikings
Gründungsdatum:01.01.1960
Vereinsfarben:Purpur, gold, weiß
Anschrift:Minnesota Vikings
9520 Viking Drive
Eden Prairie, Minnesota, USA 55344
Internet:http://www.vikings.com/

weitere Infos zu Pederson

Vorname:Doug
Nachname:Pederson
Nation: USA

weitere Infos zu Zimmer

Vorname:Mike
Nachname:Zimmer
Nation: USA


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine