Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.01.2018, 23:00

NFL, Wild-Card-Games: Jacksonville muss nach Pittsburgh

"Running Back" Bortles führt Jaguars in die Divisionals

Nach zwei Auswärtssiegen zu Beginn der Wild-Card-Wochenendes setzte sich am Sonntag mit den Jacksonville Jaguars die erste Heimmannschaft durch. Das Team aus dem US-Bundesstaat Florida besiegte die Buffalo Bills, die nach 18 Jahren erstmals wieder an den Play-offs teilnahmen - ohne Happy End und obendrein mit einem verletzten Quarterback.

Blake Bortles
War von den Bills einfach nicht aufzuhalten: Jaguars-Quarterback Blake Bortles.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Jacksonville Jaguars stehen nach einem hartumkämpften 10:3-Erfolg gegen die Buffalo Bills in der Divisional Round der NFL-Play-offs. Bei den Raubkatzen aus Florida glänzte der nicht immer unumstrittene Quarterback Blake Bortles, jedoch nicht in seiner eigentlichen Kernkompetenz, dem Passspiel. Bortles (12/23 Pässe) hatte letztlich mehr Rushing- als Pasing-Yards (88 zu 87) und war damit auch bester Läufer seines Teams.

Schon in der ersten Hälfte lieferten sich die Kontrahenten eine Defensivschlacht. Doch es war nicht ausschließlich die Premium-Defensive der Jags, die den Spielverlauf diktierte. Vielmehr schaffte es die Bills-Abwehrreihe, den Ball aus den Händen von Jacksonvilles Quarterback zu nehmen. Bortles leistete sich bei windigen Bedingungen zu viele Ungenauigkeiten, sodass die ersten fünf Possessions der Jags in einem Punt endeten.

Bills nutzen Possession-Vorteil nicht aus

Doch auch die Bills, die in der ersten Hälfte für 20:11 Minuten den Ball in den eigenen Reihen hielten, schafften es trotz dieses Vorteils nur ein einziges Mal in die gegnerische Redzone. Dabei musste sich Buffalo trotz eines 1st and Goal an der 1-Yard-Linie letzten Endes mit drei Field-Goal-Punkten durch Kicker Stephen Hauschka zufriedenstellen. Mit dem Pausenpfiff glich Jacksonville noch aus, weil Bortles sein Team durch zwei starke Runs (20 und zwölf Yards) in Field-Goal-Range brachte. Josh Lambo glich zum 3:3-Pausenstand aus.

Tyrod Taylor (Mitte)
Konnte seinen Bills nicht entscheidend helfen: Quarterback Tyrod Taylor (Mitte).
© imago

Jacksonville kam deutlich explosiver aus der Halbzeit und sicherte sich durch einen 9-Minuten-Drive inklusive eines TD-Passes von Bortles bei 4th and Goal die 10:3-Führung. Die Bills hatten dem Nichts entgegenzusetzen: Fünf von sechs Drives endeten mit einem Punt, in der letzten Offensivaktion verletzte sich Quarterback Tyrod Taylor (17/37, 134 Yards, kein TD, eine Int.) bei 3rd Down.

Jacksonville reist nach Pittsburgh

Ersatzmann Nathan Peterman hielt die Serie zwar kurzfristig am Leben, mit einer Interception durch Jalen Ramsey endete die Partie aber zeitnah zu Gunsten der Hausherren. Für Buffalo endete somit das Abenteuer Play-offs nach 6574 Tagen Abstinenz mit einer Niederlage, während sich Jacksonville in der kommenden Woche auf die Reise nach Pittsburgh machen wird.


Die Wild Card Round im Überblick

Samstag, 6. Januar 2018 (Ortszeit)

Kansas City - Tennessee 21:22
Los Angeles Rams - Atlanta 13:26

Sonntag, 7. Januar 2018

Jacksonville - Buffalo 10:3
New Orleans - Carolina 31:26

ssc

Video zum Thema
NFL, Highlights- 08.01., 10:00 Uhr
Jaguars-QB Bortles glänzt mit starken Runs
Die Jacksonville Jaguars sind durch ein 10:3 über die Buffalo Bills in die Divisional Play-offs eingezogen. Quarterback Blake Bortles glänzte dabei nicht in seiner "Stammdisziplin".
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine