Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
30.11.2017, 23:00

Cleveland Browns setzen den Wide Receiver ein

Nach Drogen und Eskapaden: Gordon kehrt zurück

Die Cleveland Browns sind seit Week 12 offiziell aus dem Play-off-Rennen ausgeschieden. Festgestanden hatte das im Grunde schon davor: Die geringen Chancen waren vor dem 16:30 bei den Cincinnati Bengals von US-Mathematikern auf 1:19 Trillionen beziffert worden. Ab sofort kann das NFL-Franchise um Headcoach Hue Jackson einiges ausprobieren - und sich so auf 2018 vorbereiten. Eine Maßnahme: Der lange Zeit suspendierte und den Drogen verfallene Josh Gordon kehrt auf die Bühne zurück.

Josh Gordon
Streift sich das Outfit der Cleveland Browns wieder über: Wide Receiver Josh Gordon.
© imagoZoomansicht

Mit einem beeindruckend offenen Geständnis hatte Josh Gordon Anfang November für Aufsehen gesorgt. Der Wide Receiver, der einst im NFL-Draft 2012 in der zweiten Runde gezogen worden war und anschließend über 1600 gefangene Yards sowie neun Touchdowns erreicht hat, offenbarte der Welt seine dunkle Vergangenheit.

Gordon war einst den Drogen und dem Alkohol verfallen. Seine genaue Aussage damals: "Ich habe das Teamhotel früh am Morgen verlassen und bin zum Frühstücken nach Hause gegangen. Dort habe ich dann mein kleines Ritual abgehalten. Es gab Marihuana, Alkohol - und dann ging es zum Spiel."

Inzwischen hat der 26-Jährige gegenüber "Sports Illustrated" nachgelegt: Während seiner Zeit auf der Baylor University will Gordon einen Drogenhandel betrieben haben. Nach eigenen Angaben habe er mehr als 10.000 US-Dollar pro Monat verdient, indem er jede Woche bis zu drei Kilo Marihuana in texanischen Großstädten verkauft habe.

Nach dem Entzug: Gordons Rückkehr aufs Feld

Nun steht der Passempfänger, der keine einzige NFL-Saison ohne Sperren überstanden und seit 2014 gar nicht mehr für Cleveland auf dem Feld agiert hatte, vor seinem Comeback. Nachdem er von den letzten 56 Spielen der Browns 51 verpasst und obendrein in der Zwischenzeit mehr als 100 Tage in einer Entzugsklinik verbracht hat, kehrt Gordon am kommenden Sonntag (22.05 Uhr) bei den Los Angeles Chargers auf den Platz zurück.

Bis zuletzt war der Receiver, der insgesamt auf 35 Spiele, 161 Receptions und 2754 Yards kommt, gesperrt gewesen. Erst nach einer Anhörung in New York wurde er von der NFL um Boss Roger Goodell begnadigt und befindet sich seit einigen Tagen wieder in Clevelands Mannschaftstraining.

Josh Gordon
Ist wieder Richtung Endzone unterwegs: Wide Receiver Josh Gordon.
© imago

Ob das Zusammenspiel fruchtet? Offen. Sicher ist allerdings, dass Gordon immens viel Qualität besitzt: Als er in der Saison 2013 an vielen Spieltagen auflief, spielte er überragend, führte mit 1646 Receiving Yards in nur 14 Spielen die NFL sogar komplett an und wurde in den Pro Bowl gewählt. Er selbst sagt gegenüber "ESPN": "Ein Fragezeichen gibt es natürlich, doch ich erwarte von mir einige gute Aktionen."

mag

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine