Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.11.2017, 13:55

Sperre greift ab sofort - Dallas in Atlanta dezimiert

Cowboys-Running-Back Elliott verlässt die USA

Ausgerechnet vor dem NFC-Kracher bei Vizemeister Atlanta tritt Ezekiel Elliotts Sperre jetzt auch offiziell in Kraft. Und der Running Back der Dallas Cowboys sucht gleichmal das Weite.

Erst am letzten Regular-Season-Spieltag wieder einsatzberechtigt: Running Back Ezekiel Elliott.
© imagoZoomansicht

Er wird gesperrt, er wird nicht gesperrt: In alter Liebesfilm-Methodik ging es seit Saisonbeginn mit Ezekiel Elliott und seiner möglichen Strafe zu. Wegen angeblicher häuslicher Gewalt war der Running Back der Dallas Cowboys, in der vergangenen Saison mit 1631 Yards gleich in seinem Rookie-Jahr Spitze in der NFL, vor Beginn der Spielzeit für sechs Partien gesperrt worden.

Ein ewiges Hin und Her sorgte seither dafür, dass Elliott auch in Woche neun gegen die Kansas City Chiefs (28:17) noch auf dem Feld stand. Jetzt aber, ausgerechnet vor dem NFC-Kracher bei den Atlanta Falcons, tritt die Sperre endgültig in Kraft.

Wie NFL-Network-Insider Ian Rapoport am Sonntagmittag berichtete, sei der 22-Jährige bereits aufgebrochen, das Land zu verlassen, um woanders den Kopf frei zu bekommen und für sich zu trainieren.

Wie schwer der Verlust für Dallas wiegt, zeigt auch die Bilanz der bisherigen Saison. Mit fünf Touchdowns in den vergangenen drei Partien hatte Elliott maßgeblichen Anteil am Aufschwung der Cowboys, die in der NFC East mit einer 5:3-Bilanz auf Rang zwei hinter Spitzenreiter Philadelphia (8:1) liegen.

mkr

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine