Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.09.2017, 23:30

NFL-Vorschau 2017, Teil 6 von 8: Dallas, Philadelphia & Co.

NFC East: Prescott, Wentz und die Angst vor der Formdelle

Die NFC East ist seit Jahren eine Wundertüte. Seit 2004 konnte kein Sieger dieser Division seinen Titel verteidigen - und auch in dieser Saison käme es nicht überraschend, wenn der Kampf um die Gruppenspitze zwischen den Dallas Cowboys, den New York Giants, den Washington Redskins und den Philadelphia Eagles ein sehr enger wird. Was auch am berüchtigten "Sophomore Slump" liegen könnte.

Zuletzt hatte Philadelphia den NFC-East-Titel von 2003 im Jahr darauf verteidigen können. Seither triumphierten die Cowboys viermal, die Giants und Eagles je dreimal sowie die Redskins zweimal. Ein klarer Favorit ist auch in dieser Saison nicht auszumachen.

Dallas Cowboys (Vorjahr 13:3)

In sechs Spielen nicht möglich: das Cowboys-Duo Dak Prescott (li.) und Ezekiel Elliott.
In sechs Spielen nicht möglich: das Cowboys-Duo Dak Prescott (li.) und Ezekiel Elliott.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Dallas Cowboys gehen mit fast exakt derselben Offense in die neue Saison und sind daher ein Kandidat auf den Titel in der NFC East. Allerdings ist ihr Spielplan in diesem Jahr auf dem Papier schwerer. Und: Kann Youngster-Quarterback Dak Prescott mit einem Jahr Erfahrung im Rücken noch einen Schritt nach vorne machen oder fällt er in das vielzitierte Sophomore-Loch, die Leistungsdelle im zweiten Jahr? Sein großes Handicap zu Beginn der Spielzeit: Mit Rushing-Dominator Ezekiel Elliott wird eines seiner Lieblingsziele in sechs Partien gesperrt fehlen. Mit Elliott auf dem Feld brachte Prescott im Vorjahr 73 Prozent seiner Würfe an den Mann, ohne ihn nur 60.

Dafür stehen die drei Top-Receiver Dez Bryant, Cole Beasley und Terrance Williams bereit, daneben der erfahrene Tight End Jason Witten (35). Und im Laufspiel kann Dallas in Abwesenheit Elliotts mit Alfred Morris und Darren McFadden auf zwei gute Vertreter zurückgreifen. Beschützt wird Prescott von einer bärenstarken Offensive Line - einer der besten der gesamten Liga.

Neu formiert ist die Defense der Texaner. Gut möglich, dass einige Rookies in der Secondary ran müssen, in der Jeff Heath und Byron Jones als eines der schwächsten Safety-Duos der Liga gelten. Für den Titel in der Division könnte es dennoch knapp reichen - wenn Dallas' Offense viele Punkte erzielt.

Trainer: Jason Garrett
Stars: Dak Prescott (QB), Ezekiel Elliott (RB), Cole Beasley (WR), Jason Witten (TE), Travis Fredrick (C)

New York Giants (11:5)

Die New York Giants schafften in der Vorsaison in keinem einzigen Spiel 30 oder mehr Punkte. Kann "The Big Blue" seine Ausbeute mit dem Zugewinn von Brandon Marshall und Evan Engram erhöhen und wieder eine bessere Rolle spielen? Zumindest dürfte die Receiver-Crew um das personifizierte Spektakel Odell Beckham Jr. die stärkste der Gruppe sein. Und QB Eli Manning, zweimaliger Champion, ist eigentlich ja auch erfahren genug, sich auf die neuen Targets einzustellen.

Brandon Marshall und Odell Beckham Jr. (re.)
Fortan gemeinsam auf der Jagd nach dem Ei: Brandon Marshall und Odell Beckham Jr. (re.).
© imago

Drei mögliche Haken am Angriff der Giants, wenn man das Vorjahr zu Rate zieht: Offensive Line zu schwach, Rushing Game nicht druckvoll genug, Manning zuletzt nicht stabil genug. Bleibt dies so, wird es schwierig, mit den anderen mithalten zu können. Der Einzug in die Play-offs ist dennoch in dieser engen Gruppe wieder möglich, weil die Defense der Giants um Defensive Back Jason Pierre-Paul (JPP) ausgesprochen hoch zu handeln ist.

Trainer: Ben McAdoo
Stars: Eli Manning (QB), Odell Beckham Jr. (WR), Brandon Marshall (WR), Jason Pierre-Paul (DE)

Washington Redskins (8:7:1)

Die Washington Redskins haben General Manager Scot McCloughan nach den knapp und dramatisch verpassten Play-offs gefeuert und mit DeSean Jackson und Pierre Garçon zwei namhafte Offensivkräfte verloren. Tight End Jordan Reed hat mit Verletzungen zu kämpfen und ist trotz seines Potenzials ein Wackelkandidat. Doch QB Kirk Cousins, der im Vorjahr mit diesem Trio an seiner Seite sechstbester Spielmacher war (QBR), bekam auch ordentlich Zuwachs in der Offense: Terrelle Pryor, Josh Doctson und Samaje Perine sind physisch stärker.

Kirk Cousins
Soll die Redskins in die Play-offs führen: Quarterback Kirk Cousins.
© imago

Gepaart mit einer guten Offensive Line ist mit den Redskins durchaus zu rechnen, wenn sie die Nerven in den entscheidenden Spielen im Griff haben.

Trainer: Jay Gruden
Stars: Kirk Cousins (QB), Terrelle Pryor (WR), Jordan Reed (TE), Josh Norman (CB), Ryan Kerrigan (OLB), Trent Williams (LT)

Philadelphia Eagles (7:9)

Carson Wentz und Alshon Jeffery
Einer, der die Pässe von Carson Wentz pflücken soll: Eagles-Receiver Alshon Jeffery (li.).
© Getty ImagesZoomansicht

Viele enge Niederlagen führten bei den Philadelphia Eagles 2016 zur Negativbilanz. Rookie-Quarterback Carson Wentz hatte darüber hinaus mit der schwächsten Receiver-Riege der Liga zu kämpfen, was seine schwache Bilanz zum Gutteil erklärt. Nun hat er neue Partner an seiner Seite, die seine Pässe aus der Luft pflücken sollen. Alshon Jeffery hat das Potenzial, für einen signifikanten Sprung nach vorn zu sorgen, ist jedoch auch verletzungsanfällig. Auch Torrey Smith wird die Adler in der Luft verstärken, Zach Ertz gilt als einer der besten Tight Ends der NFL. Am Boden gibt es auch noch einige Fragezeichen: LeGarette Blount war in der Preseason schwach, Wendell Smallwood stärker, aber nicht immer fit.

Die Defense Line ist ohnehin schon stark in Philadelphia. Brandon Graham, Fletcher Cox, Tim Jernigan und Rookie Derek Barnett sollten jede Menge Druck auf die gegnerischen Quarterbacks erzeugen können. Wenn Wentz, von dem eine klare Steigerung erwartet wird, die häufig zu verzeichnende Formdelle im zweiten Jahr vermeiden kann, ist mit den Eagles im Kampf um den Division-Titel zu rechnen.

Trainer: Doug Pedersen
Stars: Carson Wentz (QB), Zach Ertz (TE), Alshon Jeffery (WR), Tim Jernigan (DT), Vinny Curry (DE)


Fazit: Bei allen Wechselspielen in der NFC East in den vergangenen Jahren gab es doch eine auffällige Konstante. Das Team mit dem herausragenden Quarterback sicherte sich zuletzt auch immer die Krone im Osten. Ob Prescott (2016), Cousins (2015), Tony Romo (2014) oder in den Jahren zuvor Spieler wie Robert Griffin III oder Eli Manning - der stärkste Spielmacher führte seine Farben auf Rang eins. Die Konsequenz hieraus für 2017? Wer konstant Regie führt ("Sophomore Slump!"), dem gehört die NFC East! Bühne frei für also die Herren Wentz, Manning, Cousins und Prescott... "You like that?!"

Andi Holzmann

Überblick: Die Spielmacher der 32 NFL-Teams
Brady, Rodgers, Prescott, Carr - Quarterbacks 2017
Die NFL-Quarterbacks 2017
Die NFL-Quarterbacks 2017

Das Hauptaugenmerk während der NFL-Saison 2017/18 liegt wie immer auf den Quarterbacks der 32 Teams, die die Spiele lesen, gestalten und natürlich im besten Fall gewinnen sollen. Das fällt Top-Stars wie Tom Brady, Aaron Rodgers, Eli Manning, "Big Ben" Roethlisberger, Drew Brees, Cam Newton oder Russell Wilson bekanntlich etwas leichter, doch auch bei den anderen Klubs tummeln sich gute, neue und talentierte Spielmacher.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Dallas Cowboys
Gründungsdatum:01.01.1960
Vereinsfarben:Dunkelblau, Marineblau, silber, schwarz, weiß
Anschrift:Dallas Cowboys
1 Cowboys Parkway
Irving, Texas, USA 75063
Internet:http://www.dallascowboys.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:New York Giants
Gründungsdatum:01.01.1925
Vereinsfarben:Blau, rot, weiß
Anschrift:New York Giants
Quest Diagnostic Training Center
1925 Giants Drive
East Rutherford, New Jersey, USA 07073
Tel: 01-201-935-3111 / Tickets: 01-201-935-8222
Internet:http://www.giants.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Philadelphia Eagles
Gründungsdatum:01.01.1933
Vereinsfarben:Grün, silber, schwarz, weiß
Anschrift:Philadelphia Eagles
NovaCare Complex, 1 NovaCare Way
Philadelphia, Pennsylvania, USA 19145
01-215-463-2500/Tickets: 01-215-463-5500
Internet:http://www.philadelphiaeagles.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Washington Redskins
Gründungsdatum:01.01.1932
Vereinsfarben:Burgunderrot und gold
Anschrift:Washington Redskins
21300 Redskin Park Drive
Ashburn, Virginia, USA 20147
Internet:http://www.redskins.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun