Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.08.2017, 18:00

NFL-Spielergewerkschaft legt Protest ein

Elliott geht gegen seine Sperre vor

Das war aus sportlicher Sicht eine heftige Nachricht für die Dallas Cowboys: Der auf dem Feld mächtig Eindruck machende Ezekiel Elliott wird America's Team stolze sechs Partien fehlen. Der Vorwurf: häusliche Gewalt. Nun kämpft der Running Back mit der Spielergewerkschaft gegen seine Sperre. Gibt's Chancen?

Ezekiel Elliott
Fehlt - Stand jetzt - sechs Spiele: Running Back Ezekiel Elliott von den Dallas Cowboys.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Spielergewerkschaft NFLPA hat offiziell Protest gegen die Strafe gegen Running Back Elliott eingelegt. Der 22-jährige Profi der Dallas Cowboys war in der vergangenen Woche für sechs Spiele aus dem Verkehr gezogen worden.

Elliott (22) soll im Juli 2016 mehrfach auf seine damalige Freundin losgegangen sein. Die NFL entschied sich nach 13-monatigen, eigenen Ermittlungen für die Sperre, obwohl wegen der Vorfälle keine zivilrechtliche Klage erhoben wurde. Der Spieler hatte bei Twitter "überrascht und enttäuscht" auf den Vorgang reagiert.

Am 29. August soll es eine Anhörung in dem Fall geben. Elliotts Anwälte wollen dann vorbringen, dass die Ex-Freundin des Profis mehrfach damit gedroht habe, dessen Karriere zu ruinieren. Elliott hatte zudem zum Zeitpunkt der angeblichen Vergehen noch kein NFL-Spiel absolviert.

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Dallas Cowboys
Gründungsdatum:01.01.1960
Vereinsfarben:Dunkelblau, Marineblau, silber, schwarz, weiß
Anschrift:Dallas Cowboys
1 Cowboys Parkway
Irving, Texas, USA 75063
Internet:http://www.dallascowboys.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun