Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.01.2017, 00:18

NFL, Week 17: Steve Smith hängt die Schuhe an den Nagel

Brady wirbt mit weiterem Rekord um den MVP-Titel

Am letzten Spieltag der NFL fielen in den 19-Uhr-Spielen noch keine Play-off-Entscheidungen. Dafür aber vielleicht in puncto Most Valuable Player: Tom Brady von den New England Patriots stellte sich mit weiteren Einträgen in die Geschichtsbücher im Schaufenster ganz prominent in Reihe eins auf. Die Dallas Cowboys spielten in Philadelphia Quarterback-Rochade, in Cincinnati hängte einer der besten Wide Receiver aller Zeiten seine Schuhe an den Nagel, und in Cleveland freute man sich trotz der 15. Niederlage ganz besonders.

Tom Brady
Trug sich mal wieder in die NFL-Geschichtsbücher ein: Tom Brady.
© Getty ImagesZoomansicht

Dieser Mann ist gefühlt nicht von dieser Welt. Gemeint ist natürlich Tom Brady von den New England Patriots, der sein Team zum Abschluss der Hauptrunde zu einem zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 35:14-Erfolg bei den Miami Dolphins führte und dafür sorgte, dass die Pats zum zweiten Mal in ihrer Franchise-Geschichte alle acht Auswärtspartien der Regular Season siegreich beendeten. TB12 (25/33, 276 Yards, drei TDs, keine Interception) erhöhte obendrein im Verhältnis Touchdowns zu Interceptions auf 28:2, was vor ihm noch kein Quarterback in der Liga geschafft hatte. Dazu zog er am Hall-of-Famer Dan Marino in überbrückten Pass-Yards vorbei und belegt nun Rang vier im ewigen Ranking. Die Patriots (14:2) werden nach einem Bye in Runde eins in der zweiten Play-off-Runde ins Rennen um den Super Bowl einsteigen. Als topgesetztes Team in der AFC genießen sie stets Heimrecht.

Romo meldet sich mit TD zurück

Den Abschluss der Hauptrunde konnten die Dallas Cowboys nicht siegreich gestalten. Das Spitzenteam der NFC (13:3) verloren bei den Philadelphia Eagles mit 13:27. Dabei erhielten neben Starting-QB Dak Prescott auch Tony Romo (erstes Spiel seit Thanksgiving 2015) und Mark Sanchez Spielzeit. Während sich Romo mit einem TD-Pass wiedereinführte, produzierte Sanchez gleich zwei Interceptions (beide in die Arme von Jordan Hicks). "Es hat sich ganz normal angefühlt", erklärte Romo, dem keinerlei Nervosität anzumerken war. Eagles-QB Carson Wentz beendete seine Rookie-Spielzeit mit 245 Yards, zwei Touchdown-Pässen und keiner Interception - und das schließlich gegen einen großen Anwärter auf den Super Bowl.

B-Steelers vermeiden Blamage

Die Pittsburgh Steelers vermieden gerade so eine Blamage gegen die Cleveland Browns. "In dieser Phase der Saison nehmen wir jeden Sieg an, wie auch immer er zustande kommt", meinte Pittsburghs Coach Mike Tomlin, denn der AFC-North-Champion gewann nach zwischenzeitlichem 0:14-Rückstand erst in der Verlängerung. Allerdings bedarf es auch den Zusatz, dass die Steelers unter anderem ohne Ben Roethlisberger, Le'Veon Bell und Antonio Brown an den Start gingen. Ein 26-Yard-Pass von Ersatz-QB Landry Jones auf Cobi Hamilton machte in der Overtime den 27:24-Erfolg perfekt, der auch für Cleveland etwas Positives bedeutete: Die Browns (1:15) sicherten sich durch die Niederlage den Nummer-1-Pick im kommenden Draft.

Nach 16 Jahren: Steve Smith Sr. verlässt die große Bühne

Die Geschichte des Spiels zwischen den Cincinnati Bengals und den Baltimore Ravens war schnell erzählt: Die Bengals nutzten Fehler der Ravens (gerade in der Redzone) aus und setzten sich frühzeitig entscheidend ab. So verwunderte der Endstand von 27:10 letztlich niemanden. Allerdings bot die Partie auch noch eine zweite (und dazu weitaus emotionalere) Story, denn nach 16 Jahren in der NFL trat mit Baltimores Wide Receiver Steve Smith Senior ein ganz Großer seiner Zunft ab. Der manchmal exzentrische Smith sammelte in seinen Jahren in Carolina (2001-13) und Baltimore (2013-16) 1028 Catches (die siebtmeisten in der NFL-Geschichte), überbrückte so 14.697 Yards und verbuchte 81 Touchdowns. "Meine Zeit ist nun gekommen", sagte der 37-Jährige, der nach einer schweren Achillessehnenverletzung im Vorjahr noch einmal eine Saison drangehängt hatte, nun aber seine Laufbahn endgültig beendet.

Was sonst noch geschah ?

Tennessee Titans - Houston Texans 24:17
Schon vor Beginn des Spiels war klar gewesen, dass die Houston Texans die AFC South gewinnen würden. Demnach wurden auch mehrere Starter bei den Texanern geschont. Während des Spiels kam mit Quarterback Tom Savage ein weiterer hinzu, allerdings unfreiwillig! Der Spielmacher schied mit einer Gehirnerschütterung aus und wurde durch den von wenigen Wochen geschassten Brock Osweiler (21/40, 253 Yards, ein TD-Pass, ein Rush-TD) vertreten. Houston wird am kommenden Wild-Card-Weekend entweder die Oakland Raiders oder die Kansas City Chiefs zu Gast haben.

Indianapolis Colts - Jacksonville Jaguars 24:20
Die Indianapolis Colts beendeten ihre Saison mit einer ausgeglichenen Bilanz von je acht Siegen und Niederlagen. Der Erfolg gegen Jacksonville kam jedoch erst in den Schlusssekunden zustande: Quarterback Andrew Luck warf nach einem 74-Yard-Drive neun Sekunden vor Schluss den spielentscheidenden 1-Yard-Pass auf Jack Doyle. Colts-Linebacker Robert Mathis (Karriere: 191 Spiele, 122 "Sacks") beendete nach 14 Jahren seine Laufbahn.

Minnesota Vikings - Chicago Bears 38:10
Während der Partie zwischen den Minnesota Vikings und Chicago Bears sorgte ein Plakat unter dem Stadiondach für Aufsehen. Zwei offenbar umweltbewusste Vikings-Fans protestierten gegen den Stadionsponsor "U.S. Bank", da das Kreditinstitut den Bau einer Öl-Pipeline mit Geldern fördert. "Wir sind hier, um Solidarität zu zeigen", erklärte einer der beiden Protestanten. Das Duo wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen.

Tampa Bay Buccaneers - Carolina Panters 17:16
Dass die Carolina Panthers, immerhin Vorjahresfinalist, die Play-offs verpassen würden, stand bereits seit Week 16 fest. Bei den Tampa Bay Buccaneers gab es zum Saisonabschluss ebenfalls nichts zu holen: Eine verpasste Two-Point-Conversion der Panthers in der Schlussminute machte den 17:16-Erfolg der Bucs perfekt.


Week 17

Sonntag, 1. Januar

Cincinnati - Baltimore 27:10
Tennessee - Houston 24:17
Tampa Bay - Carolina 17:16
Indianapolis - Jacksonville 24:20
Miami - New England 14:35
Minnesota - Chicago 38:10
New York Jets - Buffalo 30:10
Philadelphia - Dallas 27:13
Pittsburgh - Cleveland 27:24 (OT)
Atlanta - New Orleans
Washington - New York Giants
Los Angeles - Arizona
Denver - Oakland
San Diego - Kansas City
San Francisco - Seattle

Sunday Night

Detroit - Green Bay

ssc

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun