Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

14.02.2013, 15:05

Riesenslalom: Nur Höfl-Riesch in den Top Ten

Weltmeisterin Worley! Maze holt Silber vor Fenninger

Maria Höfl-Riesch hat beim Riesenslalom in Schladming ihre beste WM-Platzierung in dieser Disziplin erreicht. Die Kombinations-Weltmeisterin belegte am Donnerstag den neunten Platz. Die Chancen auf eine Medaille hatte Höfl-Riesch schon im ersten Durchgang verspielt. Weltmeisterin im Riesentorlauf wurde Tessa Worley. Die Französin siegte vor Tina Maze aus Slowenien und der Österreicherin Anna Fenninger.

- Anzeige -
Mit der Startnummer eins unangefochten zur Goldmedaille: Tessa Worley aus Frankreich.
Mit der Startnummer eins unangefochten zur Goldmedaille: Tessa Worley aus Frankreich.
© Getty Images Zoomansicht

Die von einer Rippenprellung gehandicapte deutsche Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg musste sich mit dem elften Rang zufriedengeben. Veronique Hronek kam auf Platz 17., Lena Dürr erreichte den zweiten Durchgang nicht und wurde 40. im Klassement.

Für Worley war es ein "Start-Ziel-Sieg" vor 20.000 Fans in der stimmungsvollen Arena. Die Französin legte mit der Startnummer eins im ersten Durchgang eine Zeit auf die Piste, die keine der nachfolgenden Läuferinnen unterbieten konnte. Zum Teil fingen sich die Mitfavoritinnen eklatante Rückstände ein. Auch Höfl-Riesch nach etwas zaghafter Fahrt und die nach einem Trainingssturz angeschlagene Olympiasiegerin Rebensburg kamen mit großem Rückstand ins Ziel. Besser machten es die Gastgeberinnen. Anna Fenninger und auch Kathrin Zettel nährten die Hoffnungen der österreichischen Alpin-Fans.

Maze im zweiten Lauf stark, Worley nervenstark

Infografik
© cemano Zoomansicht

Im zweiten Lauf wussten sich sowohl Veronique Hronek als auch Maria Höfl-Riesch zu steigern und kamen jeweils mit zwischenzeitlicher Bestzeit ins Ziel. Das gelang Viktoria Rebensburg nicht, unter Schmerzen ließ sich die Kreutherin im Ziel zu Boden fallen. Am Ende verpasste sie einen Spitzenplatz auch auf Grund der unglücklichen Umstände im Vorfeld des Rennens. Und landete hinter Höfl-Riesch, die insgesamt nicht unzufrieden war.

"Die Medaillenchance habe ich im ersten Durchgang schon verpasst, jetzt bin ich glücklich über den guten zweiten Lauf", erklärte sie und will am Samstag im Slalom noch einmal ganz nach vorne fahren. Rebensburg, die schon vor zwei Jahren bei der Heim-WM krankheitsbedingt im Pech war, schob ihr Abschneiden nicht auf die Blessuren: "Ich konnte fahren, es war okay. Ich habe alles gegeben, aber es war leider ein Riesenfehler dabei", sagte die 23-Jährige. "Es sollte leider nicht sein. Es ist, wie es ist - weiter geht's nächstes Jahr."

Anna Fenninger fuhr kurz nach Rebensburg mit Bestzeit ins Ziel und sicherte dem ÖSV die vierte Medaille. Kathrin Zettel kam knapp nicht an die Zeit ihrer Landsfrau heran - sie wurde am Ende Vierte. Auch, weil sich Titelverteidigerin Tina Maze im zweiten Lauf mächtig steigerte und Tessa Worley eine knifflige Aufgabe mit auf den Weg gab. Die Französin behielt jedoch die Nerven, fuhr auch in ihrem zweiten Lauf Bestzeit und damit verdient und souverän zum Titel. Erstmals nach Carole Merle (1993 in Morioka) ging Riesenslalom-WM-Gold bei den Frauen damit wieder an die Grand Nation, die sich in Schladming insgesamt sehr stark präsentiert und mit der zweiten Goldmedaille die Edelmetallwertung anführt.


Ergebnis Riesenslalom der Damen

1. Tessa Worley (Frankreich) 2:08,06 (1:04,90/1:03,16) Min.; 2. Tina Maze (Slowenien) 2:09,18 (1:05,99/1:03,19); 3. Anna Fenninger (Österreich) 2:09,24 (1:05,75/1:03,49); 4. Kathrin Zettel (Österreich) 2:09,60 (1:05,42/1:04,18); 5. Frida Hansdotter (Schweden) 2:10,34 (1:06,55/1:03,79); 6. Mikaela Shiffrin (USA) 2:10,36 (1:06,55/1:03,81); 7. Lara Gut (Schweiz) 2:10,44 (1:06,93/1:03,51); 8. Marie-Michele Gagnon (Kanada) 2:10,69 (1:06,78/1:03,91); 9. Maria Höfl-Riesch (Partenkirchen) 2:11,08 (1:07,34/1:03,74); 10. Ana Drev (Slowenien) 2:11,21 (1:07,28/1:03,93); 11. Viktoria Rebensburg (Kreuth) 2:11,39 (1:06,97/1:04,42); ...17. Veronique Hronek (Unterwössen) 2:12,18 (1:08,14/1:04,04); 40. Lena Dürr (Germering) 1:10,11

Sechs Damen und sechs Herren gehen an den Start
Das DSV-Team für Schladming
Höfl-Riesch, Neureuther, Rebensburg & Co. - die deutschen Starter in Schladming wollen Medaillen holen.
Deutsche Medaillenkandidaten

Höfl-Riesch, Neureuther, Rebensburg & Co. - die deutschen Starter in Schladming wollen Medaillen holen. Die Athletinnen und Athleten im Einzelnen ...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
14.02.13
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
   

Livescores Live

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (5): OT Microsoft Update für Windows von: goesgoesnot - 23.08.14, 02:22 - 10 mal gelesen
Re (2): Gaudino überrascht die Wölfe von: amolad2013 - 23.08.14, 02:12 - 31 mal gelesen
Re (2): OT Microsoft Update für Windows von: goesgoesnot - 23.08.14, 02:11 - 10 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
04:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
04:30 SKYS2 Formel 1: Großer Preis von Belgien
 
04:55 SDTV Milton Keynes Dons - AFC Wimbledon
 
06:00 SKYS2 Golf: European Tour
 
06:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

- Anzeige -