Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

07.02.2013, 18:46

Biathlon-WM in Nove Mesto: Norwegen holt Gold

Fehlstart: DSV-Skijäger patzen bei der Mixed-Staffel

Es hat nicht sollen sein! Die deutsche Biathlon-Mixed-Staffel hat nicht für den erhofften erfolgreichen Einstieg bei der WM im tschechischen Nove Mesto gesorgt. Die anvisierte Medaille wurde klar verfehlt, die deutschen Skijäger mussten sich am Ende mit einem enttäuschenden Platz 13 begnügen. Norwegen feierte einen Start-Ziel-Sieg, Frankreich wurde Zweiter und Gastgeber Tschechien holte sensationell Bronze.

Andrea Henkel, Miriam Gössner und Andreas Birnbacher (v.li.)
Liefen hinterher: Andrea Henkel, Miriam Gössner und Andreas Birnbacher (v.li.).
© Getty ImagesZoomansicht

Die erfahrene Andrea Henkel ging als Erste des deutschen Quartetts auf die Strecke, musste aber sowohl beim Liegend- als auch beim Stehendanschlag einmal nachladen. Berger schoss schnell, blieb fehlerfrei und brachte Norwegen in Führung. Henkel hatte beim Wechsel schon 43 Sekunden Rückstand.

Den sollte Miriam Gössner zumindest verringern, doch die Biathletin aus Garmisch, die bislang drei Weltcup-Erfolge feiern konnte, zeigte Nerven. Beim Liegendschießen traf sie viermal, beim Nachladen rutschte ihr eine Patrone weg, eine verklemmte sich, die dritte nutzte sie aber, um die Strafrunde zu vermeiden. Dies gelang ihr beim zweiten Schießen nicht. Drei Fehler, drei Nachlader, nur zwei getroffen - Strafrunde. "Keine Ahnung, warum ich die Fehler geschossen habe", meinte die 22-Jährige, die mit 1:36 Minuten Rückstand an Simon Schempp übergab.

- Anzeige -

Schon da waren sämtliche Medaillenträume ausgeträumt. An der Spitze lieferten sich Norwegen, Russland und Frankreich fortan einen Dreikampf, Deutschland lief weit hinterher. Schempp musste nur einmal nachladen, hatte beim Wechsel auf Andreas Birnbacher aber schon 2:04 Minuten Rückstand auf Platz eins.

Birnbacher traf zunächst alle Scheiben, schoss stehend aber dreinmal daneben. Die Nachlader saßen, Boden konnte er aber keinen gutmachen. Mit 2:40 Minuten Abstand auf Sieger Norwegen kam er ins Ziel. Die Norweger waren nach 2011, 2012 und 2013 zum dritten Mal in Folge siegreich. Platz zwei ging an Frankreich, das durch den Gesamtweltcup-Führenden Martin Fourcade sogar kurz noch an Gold schnupperte. Bronze sicherte sich überraschend Gastgeber Tschechien, nachdem Schlussläufer Moravec fehlerfrei schoss, Russland mit Malyschko in die Strafrunde musste und Italien mit Hofer nicht ganz mithalten konnte.

Das DSV-Biathlon-Team in Bildern
Die Skijäger von Nove Mesto
Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen)

1. WM-Teilnahme, geboren am: 22. August 1993, Größe: 162 cm, Gewicht: 52 kg, Beruf: Zollwachtmeisterin, Größte Erfolge: Weltmeisterschaften: Junioren-Weltmeisterin Einzel (2013), Sprint (2013), Staffel (2013), WM-Zweite Verfolgung (2013), Bestes Saisonresultat: 1. Platz Junioren-WM, Beste WM-Platzierung: -
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
07.02.13
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
   

Livescores Live

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Lex Buyern von: VeritasFCB - 20.09.14, 18:01 - 10 mal gelesen
Re (2): So besser, Herr jekimov? von: RudyMentaire - 20.09.14, 17:59 - 12 mal gelesen
Re: Spitzenreiter Spitzenreiter SCP von: opul - 20.09.14, 17:59 - 8 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
18:20 SKYS1 Fußball: England, Premier League
 
18:30 ARD Sportschau
 
18:30 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
18:30 SKYS2 Formel 1: Großer Preis von Singapur
 
19:30 EURO Kampfsport
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

- Anzeige -