Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

04.01.2013, 16:25

Freund verpasst Podest um einen Punkt

Schlierenzauer entthront Jacobsen

Gregor Schlierenzauer überragte bei derVierschanzentournee in Innsbruck und sicherte sich Platz eins vor dem Polen Kamil Stoch. Dritter wurde der Norweger Anders Bardal, der Severin Freund hauchdünn auf Platz vier verwies. Der bisher die Wertung anführende Anders Jacobsen wurde nur Siebter und verlor damit die Gesamtführung an den siegreichen Österreicher.

Gregor Schlierenzauer
In Innsbruck vor begeistertem Publikum König der Lüfte: Der Österreicher Gregor Schlierenzauer.
© Getty ImagesZoomansicht

Mit Weiten von 131,5 und 123 Metern und insgesamt 253,7 Punkten siegte Gregor Schlierenzauer bei seinem 44. Weltcuperfolg souverän. Nach zwei Siegen des Norwegers Jacobsen gewann der Österreicher das dritte Springen in Innsbruck nach einer überragenden Vorstellung, er übernahm damit die Führung in der Gesamtwertung und ist nun Topfavorit auf den Gesamtsieg. Sven Hannawald bleibt somit weiterhin der einzige Springer, der alle vier Wettbewerbe - den sogenannten Grand Slam - am Stück gewonnen hat.

Der Pole Kamil Stoch folgte mit deutlichem Rückstand auf Schlierenzauer, der Norweger Anders Bardal als Dritter verhinderte Severin Freunds Podestplatz mit hauchdünnem Vorsprung von einem Punkt. Dennoch war der beste deutsche Springer keineswegs enttäuscht: "Ich bin mit dem vierten Platz sehr, sehr zufrieden. Es war auf alle Fälle ein erfolgreicher Tag. Ich habe nach dem Training gezeigt, dass man mit einem Sprung wieder in die Spur kommen kann", kommentierte der 24-Jährige.

- Anzeige -

"Er hat super gearbeitet, das ist eine tolle Leistung. Vor so einem Sportler muss man den Hut ziehen", sagte Bundestrainer Werner Schuster über Freund, der vor dem letzten Springen in Bischofshofen nur 1,2 Punkte Rückstand auf den dritten Platz und den Norweger Tom Hilde hat.

Richard Freitag belegte den elften Platz. Martin Schmitt überzeugte als Zwölfter ("Mit so einem Wettkampf bin ich super zufrieden. Das waren deutlich meine besten Sprünge hier"), Michael Neumayer wurde 13. und Andreas Wellinger 21.

Am Samstag (16.15 Uhr) wird die 61. Vierschanzentournee mit der Qualifikation für das letzte Springen in Bischofshofen fortgesetzt.

3. Springen, Innsbruck:

1. Gregor Schlierenzauer (Österreich) 253,7 Pkt. (131,5/123,0 m); 2. Kamil Stoch (Polen) 240,9 (124,5/123,0); 3. Anders Bardal (Norwegen) 235,4 (125,0/120,0); 4. Severin Freund (Rastbüchl) 234,4 (125,0/120,5); 5. Peter Prevc (Slowenien) 232,3 (124,0/121,5); 6. Tom Hilde (Norwegen) 230,6 (121,5/123,0); 7. Anders Jacobsen (Norwegen) 230,5 (127,0/117,5); 8. Lukas Hlava (Tschechien) 227,9 (120,0/122,5); 9. Maciej Kot (Polen) 226,7 (121,5/119,0); 10. Martin Koch (Österreich) 226,6 (121,5/121,5); 11. Richard Freitag (Aue) 226,2 (122,5/120,0); 12. Martin Schmitt (Furtwangen) 225,4 (122,0/121,0); 13. Michael Neumayer (Berchtesgaden) 224,5 (124,5/124,0); ...21. Andreas Wellinger (Ruhpolding) 220,1 (120,0/120,5); 32. Andreas Wank (Oberhof) 106,8 (119,5)

04.01.13
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
   

Livescores

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Gelungener Auftakt gegen City von: ChiliSzabo - 18.09.14, 08:16 - 1 mal gelesen
Re: Reklamier-Müller schon wieder in Höchstform von: Ebbe_the_best - 18.09.14, 08:07 - 12 mal gelesen
Re (3): Dabster wenn ich an deiner Stelle wäre von: Brazzo72 - 18.09.14, 08:06 - 7 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
08:30 EURO GT Academy Masterclass
 
08:45 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
08:45 EURO Radsport
 
09:00 EURO Radsport
 
09:00 SDTV Nottingham Forest - Derby County
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

- Anzeige -