Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

03.01.2013, 18:59

Biathlon: Rang drei beim Heim-Weltcup

Damen-Staffel landet auf dem Podest

Die deutschen Wintersportler erzielten am Donnerstag respektable Ergebnisse. So verpassten die deutschen Biathletinnen zum Auftakt des Heim-Weltcups in Oberhof im Staffel-Rennen zwar den ersten Heimsieg seit fünf Jahren, sorgten aber immerhin für eine Podestplatzierung. Das ohne die erkrankte Olympiasiegerin Andrea Henkel angetretene deutsche Quartett landete am Ende auf Platz drei. Im Ski Langlauf überzeugten bei der Tour de Ski sowohl Denise Herrmann als auch Tobias Angerer.

Miriam Gössner
Mit Problemen beim Stehendschießen: Miriam Gössner in Oberhof.
© picture allianceZoomansicht

Nach 4x6 km hatte die Staffel des DSV mit Tina Bachmann (Schmiedeberg), Miriam Gössner (Garmisch), Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) und Nadine Horchler (Willingen) schließlich im Ziel 1:47,3 Minuten Rückstand auf die siegreichen Ukrainerinnen. Zweite bei dichtem Nebel und strömendem Regen wurden die Französinnen (45,9 Sekunden Rückstand).

Zwischenzeitlich hatte die deutsche Mannschaft dank einer grandiosen Laufleistung der als Zweite in die Staffel gegangenen Gössner in Führung gelegen, ehe der 22-Jährigen beim Stehendschießen allerdings zwei Strafrunden unterliefen.

Zuvor war die in dieser Saison noch nicht in Tritt gekommene Tina Bachmann nach fehlerlosen Auftaktschießen in der ersten Abfahrt gestürzt. Die Loipe war angesichts der warmen Temperaturen sehr tief. "Das war schon ein härterer Aufprall. Da hat es mich regelrecht ausgehebelt", sagte die Staffel-Weltmeisterin, die aufgrund des Nebels eine Kuhle übersah.

- Anzeige -

Die wegen eines leichten grippalen Infektes geschonte Andrea Henkel trainierte am Donnerstag leicht auf dem Laufband. Ein Start im Sprint am Samstag scheint wahrscheinlich, aber ein Risiko wollen die Trainer nicht eingehen. "Wir werden auf jeden Fall keine angeschlagene Athletin ins Rennen schicken", sagte Coach Gerald Hönig.

Biathlon: Männer in Bestbesetzung

Im zweiten Staffel-Rennen der Saison am Freitag werden die deutschen Herren in Oberhof in stärkster Besetzung antreten. Mit Andreas Birnbacher kehrt der bislang erfolgreichste deutsche Skijäger des vorolympischen Winters als Schlussläufer zurück ins Team. Wie zuletzt beim Weltcup-Rennen in Hochfilzen wird Simon Schempp anlaufen. Auf Position zwei setzen die Bundestrainer Mark Kirchner und Fritz Fischer auf Erik Lesser. Ex-Sprintweltmeister Arnd Peiffer geht als Dritter auf die Strecke.

"Das Podest ist unser Anspruch, das ist immer unser Anspruch. Das muss das Ziel sein. Und wenn wir das schaffen, dann hätten wir einen guten Wettkampf abgeliefert", sagte Bundestrainer Kirchner am Donnerstag. "Favoriten sind auf alle Fälle die Norweger. Auch Frankreich hat eine kleine, aber feine Mannschaft. Und Russland ist mit die stärkste Mannschaft in dieser Saison", analysierte der Coach. Beim Sieg der Norweger im ersten Staffel-Rennen des Winters war das deutsche Quartett ohne den pausierenden Birnbacher Sechster geworden.


Tour de Ski, Damen: Herrmann weiter stark

Denise Herrmann mischt bei der Tour de Ski weiter in der Weltelite mit. In der Verfolgung über 15 km im freien Stil auf der 4. Etappe von Cortina d'Ampezzo nach Toblach belegte die von Platz vier ins Rennen gegangene Herrmann (Oberwiesenthal/ 43,3 Sekunden zurück) nach einer couragierten Leistung einen starken sechsten Rang. Der Sieg ging an Titelverteidigerin Justyna Kowalczyk aus Polen. "Denise hat sich hervorragend verkauft. Ich denke, das wird für sie eine Riesenherausforderung in den nächsten Tagen Richtung Gesamttour", sagte Bundestrainer Frank Ullrich.

Neben Herrmann hat auch Katrin Zeller (Oberstdorf/ 1:28,3), die sich dank der besten Zeit um sieben Positionen auf Rang 13 verbesserte, eine Top-10-Platzierung am Ende der Tour in Reichweite. "Ich habe vom ersten Meter an Gas gegeben, das habe ich dann in den Beinen gemerkt, dass es wehtut", sagte Zeller, Gesamtsechste des Vorjahres. An der Spitze hielt Kowalczyk, die ihren vierten Tour-Sieg in Serie anstrebt, Charlotte Kalla (Schweden/ 18,3) und Therese Johaug (Norwegen/ 18,7) in Schach.

Denise Herrmann
Bewegt sich bei der Tour de Ski weiter im Kreis der Besten: Denise Herrmann.
© imago

Tour de Ski, Herren: Angerer überzeugt

Bei den Männern präsentierte sich Routinier Tobias Angerer (1:48 Minuten Rückstand) in verbesserter Form. Der Tour-Sieger von 2007 lief beim Sieg des zweimaligen Olympiasiegers Petter Northug von Platz 30 auf 13 und ist damit bester Deutscher im Gesamtklassement. Angerer verpasste über 35 km aus einer großen Verfolgergruppe heraus nur knapp eine Platzierung unter den besten Zehn.

"Mit so einem Wahnsinnsski unter den Füßen musste es einfach nach vorn gehen", sagte der 35 Jahre alte Vachendorfer. Jens Filbrich (Frankenhain), der als einer von sieben Startern an allen 50 Etappen der Tour teilgenommen hat, landete eine Sekunde hinter Angerer auf Rang 18. Für Northug war es nach einer Attacke am letzten Berg bereits der zehnte Etappensieg bei einer Tour de Ski. Der Norweger siegte vor Alexander Legkow (Russland/ 0,7) und Titelverteidiger Dario Cologna (Schweiz/ 0,9).

03.01.13
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
   

Livescores Live

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): die krasse Woche des Willi Mirko von: delija10 - 31.07.14, 01:20 - 1 mal gelesen
Re (3): Kicker Print Preiserhöhung von: seiteinigerzeitmitleser - 31.07.14, 00:38 - 16 mal gelesen
Re (2): Treuebekenntnis von KHR von: Beckennetzer74 - 31.07.14, 00:34 - 10 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
01:30 SKYS1 Beach-Volleyball
 
02:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
02:10 SDTV Bolivar (BOL) - San Lorenzo (ARG)
 
03:00 SKYS2 Golf: US PGA Tour
 
04:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

- Anzeige -