Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

01.01.2013, 16:03

Neujahrsspringen: Wellinger bester DSV-Adler

Jacobsen entreißt Schlierenzauer den Sieg

Das neue Jahr begann für die deutschen Skispringer alles andere als zufriedenstellend. Lediglich Youngster Andreas Wellinger landete am Dienstag in Garmisch-Partenkirchen beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee unter den Top Ten, für den Auftakt-Dritten Severin Freund reichte es nur zu Rang 15. Der Sieg ging erneut an den Norweger Anders Jacobsen, der nach einem durchwachsenen ersten Sprung dem führenden Österreicher Gregor Schlierenzauer Rang eins noch entriss.

- Anzeige -
Anders Jacobsen
Freude nach dem Sprung auf 143 Meter: Anders Jacobsen.
© Getty Images Zoomansicht

Nach dem ersten Durchgang hielt Martin Schmitt das deutsche Fähnchen hoch, der Routinier lag auf Rang sieben. Doch am Ende musste er sich mit Platz 14 begnügen. Der jüngste im Team der DSV-Adler, Wellinger, war mit Rang neun der beste Springer aus dem deutschen Team. Mit der Entscheidung hatte er ebenso wie seine Teamkollegen nichts zu tun. Auch Freund, in Oberstdorf noch Dritter, konnte nicht an seine guten Leistungen anknüpfen, verbesserte sich im zweiten Durchgang aber von Rang 20 auf den 15. Platz.

Dominiert wurde das Springen von den Norwegern - allen voran Jacobsen. Danach sah es allerdings nach dem ersten Durchgang nicht aus. Der Sieger von Oberstdorf verpatzte den ersten Sprung, rettete sich gerade noch auf 131 Meter und ging von Position neun aus ins Finale. Dort haute er aber einen 143-Meter-Satz heraus - die Tages-Bestweite - und ließ den nach dem ersten Durchgang führenden Schlierenzauer noch hinter sich. Dessen 136,5 Meter reichten nicht zum Sieg, zumindest aber zu Platz zwei vor den Norwegern Tom Hilde und Anders Bardal.

Jacobsen geht mit einem Vorsprung von 12,5 Punkten auf Schlierenzauer in das nächste Springen der Tournee auf der Bergisel-Schanze im österreichischen Innsbruck. Freund ist Fünfter, liegt aber bereits 43,6 Punkte hinter Jacobsen.

.

Vierschanzentournee, 2. Springen in Garmisch-Partenkirchen:

1. Anders Jacobsen (Norwegen) 277,7 Pkt. (131,0/143,0 m); 2. Gregor Schlierenzauer (Österreich) 276,8 (134,0/136,5); 3. Anders Bardal (Norwegen) 267,2 (136,5/135,5); 4. Tom Hilde (Norwegen) 266,4 (133,5/138,0); 5. Maciej Kot (Polen) 265,7 (134,5/135,0); 6. Kamil Stoch (Polen) 261,8 (142,0/131,5) und Dmitri Wassiljew (Russland) 261,8 (132,5/132,0); 8. Jaka Hvala (Slowenien) 254,2 (136,0/130,0); 9. Andreas Wellinger (Ruhpolding) 253,0 (133,0/131,5); 10. Peter Prevc (Slowenien) 252,6 (131,5/131,0); 11. Andreas Wank (Oberhof) 252,5 (128,0/132,0); ...14. Martin Schmitt (Furtwangen) 252,0 (131,0/129,0); 15. Severin Freund (Rastbüchl) 251,9 (129,5/130,5); 21. Michael Neumayer (Berchtesgaden) 246,1 (127,5/132,0); 22. Maximilian Mechler (Isny) 245,1 (125,5/132,0); 23. Danny Queck (Lauscha) 242,8 (129,5/126,0); 25. Richard Freitag (Aue) 241,2 (127,5/129,5); 36. Karl Geiger (Oberstdorf) 115,7 (126,0); 48. Felix Schoft (Partenkirchen) 108,7 (122,5)

01.01.13
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
   

Livescores Live

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Spitzenreiter Spitzenreiter SCP von: opul - 20.09.14, 21:35 - 27 mal gelesen
Re (2): So besser, Herr Bruchhagen? von: RudyMentaire - 20.09.14, 21:35 - 25 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
22:30 EURO Rallye
 
22:30 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Singapur
 
22:45 SDTV Gamba Osaka - Cerezo Osaka
 
23:00 ZDF Das aktuelle Sportstudio
 
23:00 EURO Speedway
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

- Anzeige -