Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.06.2018, 12:15

DTM: Das Chaos-Rennen von Budapest

Allein die Schuld der Fahrer?

Insgesamt sieben verletzte Personen hat das Regenchaos in den Boxen beim DTM-Rennen am Sonntag in Budapest gefordert. Drei Fahrer wurden disqualifiziert - ist damit schon Gerechtigkeit geschaffen? Ein Kommentar von kicker-Redakteur Stefan Bomhard.

Robin Frijns
Robin Frijns fährt nach dem Starkregen auf nasser Strecke in Budapest.
© picture allianceZoomansicht

Fünfdreiviertel Stunden mussten verstreichen, ehe das Ergebnis des zweiten Hungaroring-Rennens am Sonntag feststand. Bis kurz nach halb neun am Abend dauerte es, erst dann war die Disqualifikation dreier Fahrer ausgesprochen und ein neues Rennresultat erstellt. Die lange Zeitspanne spricht für eingehende Diskussionen - sie sagt aber nichts darüber aus, ob auch tatsächlich die Richtigen bestraft wurden.

Keine Frage, Lucas Auer, Bruno Spengler und Edoardo Mortara haben Menschen in ihrer Box angefahren und verletzt. Sie selbst, allen voran Auer, waren darüber zutiefst erschüttert. Der Österreicher spielte mit dem Gedanken, das Rennen nicht mehr aufzunehmen, verhielt sich dann aber so, wie es von einem Profi im harten Renngeschäft erwartet wird. Die Frage aber muss erlaubt sein, ob die Regelhüter des Deutschen Motor-Sport-Bundes (DMSB) damit schon alle Schuldigen gefunden hatten?

Wer ließ den Belag ausbringen, der die Fahrer in höchste Not brachte?

Vermutlich nicht. Es muss jetzt auch geklärt werden, wer ausgerechnet auf dem Standstreifen vor den Garagen einen Belag ausbringen ließ, der im Regen bereits Fußgänger in Sportschuhen zu Pirouetten zwang? Erst recht aber die Fahrer in ärgste Not brachte, die innerhalb von Sekundenbruchteilen auf heißen profillosen Slicks von ausreichendem auf nicht mehr vorhandenen Grip wechseln mussten. Diesem Umstand hat im regenarmen Budapest im Vorfeld offenbar niemand das nötige Gewicht verliehen. Und es ist egal, ob dies schon vorher vom Weltverband FIA toleriert worden war. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt - die alte Weisheit hätte hier mal wieder bestätigt werden können und müssen.

Kein Funkverbot zum Zeitpunkt der Boxenstopps

Die Rennstewards verwiesen am Abend auch darauf, dass das Funkverbot zum Zeitpunkt der Boxenstopps nicht gegolten habe. Sie deuteten auch mit der Differenzierung ihrer Strafen an, dass spätestens nachdem Auer als Erster einen Marshall überfahren und dabei schwer verletzt hatte, die Teams in der Pflicht gewesen wären, ihre Fahrer klar auf die Gefahr hinzuweisen. Dies ist leicht gesagt in einer Rennphase, die hektischer gar nicht sein kann als im urplötzlich einsetzenden Starkregen von Budapest. Wenn es aber das Versäumnis der Teams gewesen ist, dann stellt sich die Frage, ob die Fahrer als alleinige Bestrafte dann die richtigen sind?

Natürlich ist es aus aller Erfahrung heraus so, dass sehr häufig erst durch ein Missgeschick oder Unglück Schwachstellen erkennbar werden. Eine davon ist ganz sicher, den Marshall so zu platzieren, dass er sich genau in Fahrtrichtung des außer Kontrolle geratenen Autos befand. Hätte der Marshall am gegenüberliegenden Garagenpfosten gestanden, hätte er gefahrlos ebenfalls den korrekten Ablauf des Boxenstopps überwachen können und sich nicht so schwer verletzt, dass im Moment um den Erhalt seines Beines gebangt werden muss.

Ein Kommentar von kicker-Redakteur Stefan Bomhard

Stefan Bomhard
kicker-Redakteur Stefan Bomhard
 

3 Leserkommentare

Willixxx
Beitrag melden
06.06.2018 | 17:12

Wer hat sich diesen Belag einfallen lassen?

Ich habe das Rennen gesehen, rein zufälligerweise, denn ich gucke eigentlich fast nie DTM. Meine Einschätzung:
Ga[...]
bananenmonster
Beitrag melden
04.06.2018 | 14:09

Ui, ui, ui Gerechtigkeit.

Im Motorsport?
Hallo?
WernerP27
Beitrag melden
04.06.2018 | 13:08

Ungleichgewicht

zwischen extremer Sicherheit für die Fahrer und unzureichender Sicherheit für die Support-Kräfte ist [...]

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

Livescores

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (6): Frankreich : Dland von: TW317 - 17.10.18, 15:12 - 18 mal gelesen
Re: Wettbüro Eins geöffnet: 8. Spieltag 18/19 von: diana16 - 17.10.18, 15:08 - 8 mal gelesen
Re (2): Die Lobeshymnen gehen ein auf den Sack.. von: DANoodles - 17.10.18, 14:58 - 53 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
16:00 SDTV scooore! Liga NOS
 
16:30 SDTV scooore! Liga NOS
 
16:30 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
17:00 SKYS2 Handball: Velux EHF Champions League
 
17:00 SDTV scooore! Liga NOS
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine