Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.05.2018, 14:06

Offizieller Formel-E-Einstieg 2019/20

Mercedes: Ein Neuling wie kein anderer

Zeitlich clever terminiert, hat Mercedes am heutigen Donnerstag, nur 48 Stunden vor dem Heimauftritt der Formel E in Berlin, seinen Einstieg in die weltumspannende Elektrorennserie bekanntgegeben. Lediglich acht Tage nach der Ankündigung, bereits im kommenden Jahr als Kundenteam an den Start zu gehen, folgte nun der nächste Schritt.

Toto Wolff
Greift in der Formel E auf das gebündelte Know-how der Mercedes-Familie zurück: Motorsportchef Toto Wolff.
© picture-allianceZoomansicht

Ganz, ganz warm anziehen - nichts anderes kann das Motto sein für die Konkurrenz, wenn ab der Saison 2019/20 nun auch Mercedes mitspielt im schnellsten Elektrozirkus der Welt. Audi, BMW, DS (Citroën), Nissan, Porsche, Mahindra, Jaguar, NIO, Penske und Venturi werden vermutlich schon vom ersten Tag an gejagt werden von jener Marke, die selten lange fackelte, ehe sie zu großen Erfolgen fähig war.

1954 gewinnt Juan Manuel Fangio gleich beim ersten Einsatz der Marke den Frankreich-GP, es ist derselbe Tag, an dem Deutschland das Wunder von Bern bejubelt. Am Ende des Jahres ist Fangio Weltmeister, eine Konstrukteurs-WM - sie wäre klar an Mercedes gegangen - gibt es noch nicht.

1988 kommt Mercedes 33 Jahre nach dem Rückzug aus dem Motorsport - er war bereits vor der Le-Mans-Katastrophe 1955 mit 84 Toten beschlossen worden - mit ganzer Kraft zurück. Offiziell nimmt man nun an der DTM teil und gewinnt auf Anhieb sechs Rennen. Gleichzeitig wendet sich Mercedes als Technikpartner des Schweizer Sauber-Teams der Gruppe-C-Prototypen-WM zu und kommt auch dort zu beachtlichen fünf Siegfahrten gleich im Debütjahr.

Einstieg unter dem Namen Mercedes EQ Formel E Team

Um auch beim Einstieg 2019/20 nichts dem Zufall zu überlassen, lässt Mercedes nichts unversucht, um optimal vorbereitet an den Start zu gehen. Der bereits in diesem Jahr praktizierten Kooperation mit dem monegassischen Venturi-Team folgt 2018/19 die Fingerübung aufs Exempel, wenn das mit Mercedes aufs Engste verbundene HWA-Team (die Sporttochter des Daimler-Veredlers AMG) als eigenständiger Teilnehmer mit von der Partei sein wird, wenn auch zu diesem Zeitpunkt noch als Kundenteam der Venturi-Equipe.

Mit erstmals eigenem Motor und eigenen technischen Lösungen rund um die für alle Teilnehmer einheitlichen Chassis und Batteriekonzepte wird zwölf Monate später dann unter dem Namen Mercedes EQ Formel E Team auch ganz offiziell der werkseitige Einstieg folgen. Nach heutigem Kenntnisstand zehn Hersteller und elf Teams - da schwant auch HWA-Chef Uli Fritz, was auf ihn und seine Mannschaft zukommt: "Wenn du deinen Job ordentlich erledigst, wirst du rein statistisch nur etwa alle zehn Jahre Meister."

Technik und Know-How aus Brixworth, Brackley und Affalterbach

Damit genau das nicht passiert, wirft Mercedes nicht nur seine in Jahrzehnten der DTM-Beteiligung gestählte HWA-Mannschaft ins Feuer, sondern baut ebenso auf die beiden in England beheimateten Stützpunkte, die seit fünf Jahren der Formel 1 ihren Stempel aufdrücken. Der Antrieb (Powertrain) kommt dann aus dem Werk in Brixworth, das unbestritten die derzeit stärksten und effizientesten Formel-1-Triebwerke produziert. Umfangreiche Unterstützung liefert schließlich auch Mercedes-AMG Petronas, mit anderen Worten das derzeit erfolgreichste Team der Formel 1 mit Sitz in Brackley. "Das gebündelte Know-how der Mercedes-Familie aus Affalterbach, Brixworth und Brackley ist für unser neues Mercedes EQ Formel E Team eine perfekte Basis. Ich kann mir keine bessere Kombination vorstellen, um ein solches Projekt anzugehen", sagt Mercedes-Benz Motorsportchef Toto Wolff.

Für die Formel E ist es ein weiterer wesentlicher Schritt nach vorne, und für die Anhänger in Deutschland birgt allein der Vierkampf von Audi, BMW, Mercedes und Porsche alle notwendigen Zutaten.

Stefan Bomhard

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Livescores

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Kicker-Server von: goesgoesnot - 15.08.18, 00:22 - 20 mal gelesen
Re (5): Tor nach Robben-Schwalbe von: Suedstern2 - 15.08.18, 00:18 - 15 mal gelesen
Re (10): Fazit Vorbereitung BVB von: jekimov - 15.08.18, 00:06 - 15 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
01:00 SDTV Shanghai SIPG FC - Shanghai Shenhua
 
02:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga Kompakt
 
02:00 SKYS2 Wrestling: WWE
 
03:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
03:00 SDTV Transfermarkt TV
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine