Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.08.2017, 22:47

Röhler verpasst Medaille im letzten Versuch

Vetter Weltmeister! Freimuth und Kazmirek auf Podium

Johannes Vetter ist der erste deutsche Weltmeister der Titelkämpfe von London. Im Speerwurf gewann der 25-Jährige mit einer Weite von 89,89 Meter. Die deutschen Zehnkämpfer Rico Freimuth und Kai Kazmirek haben unterdessen Silber und Bronze gewonnen.

Johannes Vetter
Wurde im Speerwerfen Weltmeister in London: Johannes Vetter.
© Getty ImagesZoomansicht

Der aus Halle an der Saale stammende Freimuth sammelte nach zehn Disziplinen 8564 Punkte. Für ihn ist es nach Bronze 2015 die zweite WM-Medaille. Der Olympia-Zweite Kazmirek von der LG Rhein Wied wurde mit 8488 Zählern Dritter. Bronze und Silber für deutsche Zehnkämpfer gab es zuvor nur bei der ersten WM 1983 durch Jürgen Hingsen und Siegfried Wentz. Neuer Weltmeister wurde der Franzose Kevin Mayer mit der Weltjahresbestleistung von 8768 Punkten.

Im Speerwerfen verpasste Olympiasieger Thomas Röhler am vorletzten WM-Tag hingegen eine Medaille. Der 24 Jahre alte Offenburger Vetter kam am Samstagabend auf 89,89 Meter, Röhler aus Jena als Vierter auf 88,26 Meter. Zweiter wurde der Tscheche Jakub Vadlejch mit 89,73 vor seinem Landsmann Petr Frydrych 88,32 Metern.

Der Mannheimer Andreas Hofmann belegte mit 83,98 Metern den achten Platz. Einzige deutsche Speerwurf-Weltmeister waren bislang Linkshänder Matthias de Zordo aus Saarbrücken 2011 und der Berliner Detlef Michel 1983. Das Trio Vetter/Röhler/Hofmann war als Nummer eins, zwei und drei der Weltbestenliste in London angereist. Vetter hatte am 11. Juli in Luzern den deutschen Rekord auf 94,77 Meter geschraubt, zudem in der WM-Ausscheidung am Donnerstag mit 91,20 geglänzt.

Vetter übernahm gleich im ersten Versuch mit 89,89 Metern die Führung. So richtig kam das deutsche Trio vor den Augen von Weltrekordler Jan Zelezny (Tschechien) aber nicht in Schwung. Zudem warf Mitfavorit Vadlejch im zweiten Durchgang mit 89,73 Metern so weit wie nie zuvor. Im letzten Durchgang schob sich dessen tschechischer Landsmann Frydrych an Röhler vorbei auf Rang drei.

dpa/jom

Rico Freimuth, Kevin Mayer, Kai Kazmirek (v.li.)
Die besten Drei im Zehnkampf: Rico Freimuth, Kevin Mayer und Kai Kazmirek (v.li.).
© Getty Images
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Livescores

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: TIPPSPIEL: 6. Spieltag 2017/2018 von: Bestofmami - 24.08.17, 10:44 - 0 mal gelesen
Re: Tippspiel 2. Bundesliga 4. Spieltag 2017/18 von: Bestofmami - 24.08.17, 10:41 - 2 mal gelesen
Re: WB 3 - 02. Spieltag - Saison 2017/2018 von: Bestofmami - 24.08.17, 10:39 - 1 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
10:45 SDTV AFC Sunderland - Leeds United
 
10:45 EURO Sommer-Universiade
 
11:45 EURO Sommer-Universiade
 
11:45 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
12:00 SKYS2 Golf: European Tour
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun