Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

04.02.2013, 05:18

Baltimores "Blackout nach Blackout" bleibt ohne Folgen

Ravens-Triumph im Spektakel: Lewis geht als Champion!

Der Super Bowl XLVII wird unvergessen bleiben. Die Baltimore Ravens gewinnen mit 34:31 nach einer Berg- und Talfahrt über die San Francisco 49ers und holen damit den zweiten Titel nach 2001. Der "Harbowl" geht an John, den Älteren. Jim scheiterte mit den "Niners" umstritten an der Goal Line - nach furioser Aufholjagd und Stromausfall. Ravens-Quarterback Joe Flacco wurde zum MVP und bereitete Ray Lewis einen perfekten Abschied aus der NFL.

17 Jahre, zwei Titel, unzählige Sacks: Ray Lewis beendet seine NFL-Laufbahn mit einem weiteren Ravens-Triumph.
17 Jahre, zwei Titel, unzählige Sacks: Ray Lewis beendet seine NFL-Laufbahn mit einem weiteren Ravens-Triumph.
© Getty ImagesZoomansicht

Zwölf Jahre mussten Ray Lewis und die Baltimore Ravens warten. Am 3. Februar 2013 war es wieder soweit. Vor 71024 Zuschauern im Superdome von New Orleans triumphierte das Team von der Ostküste mit 34:31 gegen die San Francsico 49ers. Nach einem anfangs klaren Verlauf wurde es im Anschluss an einen "Blackout" im Stadion noch ein Thriller. Die Ravens verspielten ein 28:6 beinahe noch, fingen sich nach einer Durststrecke aber und hatten am Ende auch das nötige Glück. Die 49ers hingegen mussten sich im sechsten Super Bowl-Finale erstmals geschlagen geben und konnten nicht mit den Pittsburgh Steelers gleichziehen.

- Anzeige -

"Es ist unmöglich zu beschreiben, wie wir uns fühlen", sagte Harbaugh, der Ältere gegenüber "Sat.1", während der Konfettiregen über dem Spielfeld herunterprasselte. Seinen Bruder Jim würdigte er als "größten Trainer der NFL". Auch MVP Flacco konnte sein Glück nicht fassen: "Es ist unglaublich. Wir haben es uns nicht einfach gemacht, aber das ist Baltimore, das sind wir." Linebacker-Legende Ray Lewis wollte gar nicht mehr enden mit seinen Mitteilungen. "Es gibt keinen besseren Weg, als hier als Champion mit diesem Team abzutreten", sagte der durchaus nicht unumstrittene 37-Jährige, der bereits 2000 beim ersten Triumph mit dabei war.

ERSTES VIERTEL: 7:3 Baltimore

Mit einem 13-Yard-Pass in die Endzone auf Anquan Boldin eröffneten die Baltimore Ravens den Score in diesem 47. Super Bowl. "Ab durch die Mitte" ging es für Joe Flacco bei seinem neunten Touchdown-Pass in diesen Play-offs. Über sechs Spielzüge hatte Baltimore zuvor das Spielgerät über 51 Yards nach vorn getrieben. Ein Highlight war Flaccos 20-Yard-Pass in Bedrängnis auf Torrey Smith. Die Niners antworteten mit einem 36-Yard-Schuss von David Akers durch die Stangen.

ZWEITES VIERTEL: 21:6 Baltimore

Es wurde nicht viel besser für die 49ers. Joe Flaccos 1-Yard-Touchdown-Pass auf Dennis Pitta sieben Minuten vor der Halbzeit stellte auf 14:3 (Flacco-Count: Nr. 10 in den Play-offs - Rekord!). Flacco hatte diesen Drive mit zwei Pässen über 37 Yards auf Tight End Ed Dickson genährt. Zehn Spielzüge führten Baltimore diesmal in die Endzone. Den Ball hatten die Ravens nach einem Fumble von San Franciscos Rookie LaMichael James durch Arthur Jones an Baltimores 25-Yards-Linie bekommen.

Nummer drei warf Flacco nach einem wilden Tanz mit seinen Häschern dann über 56 Yards auf Jacoby Jones, wobei die Secondary der Niners schlecht aussah. Jones stand völlig frei und konnte sich nach seinem Fang wieder aufrichten, noch zwei Kontrahenten austanzen und den Touchdown per Hechtsprung perfekt machen: 21:3, 105 Sekunden vor der Pause. Und Flacco hatte 13 seiner 20 Pässe über 192 Yards vervollständigt.

Viel Zeit blieb San Francisco nicht mehr, dennoch war mehr drin als nach acht Spielzügen über 71 Yards mit einem 27er von Akers auf 6:21 zu verkürzen. Kaepernick hatte auf halber Strecke sein gefürchtetes, variables Spiel noch nicht gezeigt. Acht von 13 Pässen über 139 Yards kamen durch.

DRITTES VIERTEL: 28:23 Baltimore

Mit einem Paukenschlag und NFL-Rekord begann das Geschehen nach Beyoncés Halbzeitshow. Jacoby Jones lief den Kick-off-Return über 109 Yards und damit das ganze Feld zum Touchdown Nummer vier in diesem Spiel. 28:6 - das Ding schien durch zu sein. Dann kam es zum Stromausfall in "The Big Easy". 36 Minuten ging gar nichts. Und danach waren die 49ers plötzlich griffiger, kamen besser zum Zug.

Innerhalb von zweieinhalb Spielminuten hatten die Fans plötzlich wieder ein "Ball Game". Touchdown-Pass von Kaepernick auf Michael Crabtree, der noch zwei Abwehrspieler abschütteln konnte. Baltimore musste nach einem QB-Sack gleich punten, und Frank Gore setzte schnell einen Sechs-Yard-Run zum 20:28 in die Endzone drauf!

Super Bowl XLVII
Bilder aus dem Superdome
Einmarsch der Baltimore Ravens
Viel Rauch in New Orleans - auf zum Super Bowl XLVII!

Einmarsch der Baltimore Ravens! Der AFC-Champion forderte den NFC-Besten San Francisco 49ers zum Kampf. Schauplatz New Orleans, der Superdome ...
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild

Es folgte ein Fumble von Ray Rice, und abermals kamen die Kalifornier an den Ball. Der Vorsprung schmolz wie Schnee im Frühling, zumal Akers - im zweiten Versuch, nachdem er zunächst beim Fehlschuss vom Verteidiger getroffen worden war - weiter verkürzen konnte. Sein Field Goal stellte auf 23:28. Von Flacco und seiner Offensive kam in der Zeit nach dem Stromausfall nichts mehr. Zunächst.

VIERTES VIERTEL: 34:31 Baltimore

Im vierten Viertel fingen sich die Ravens dann wieder und brachten zwei längere Drives zu Stande. Aber: Jeweils sprang nur ein Field Goal heraus. Tucker sammelte somit sechs Punkte. Und ebenso viele gelangen Colin Kaepernick mit seinem 15-Yard-Touchdown-Run. Der Second-Year-Man war jetzt richtig im Spiel, wenngleich sein Versuch, mit der Zwei-Punkt-Conversion das 31:31 zu erzielen, unter Druck fehlschlug. Mit 29:31 ging es aus Sicht der Niners in die letzten Minuten. Nach einem Field Goal von Justin Tucker zum 29:34 in Ballbesitz und damit mit der Chance zum Sieg!

Und es sah gut aus für die Kalifornier. Frank Gore und Colin Kaepernick trugen ihr Team bis tief in die Red Zone. Die Gesichter auf der Ravens-Bank wurden immer länger. Doch die Defensive um Ray Lewis und Ed Reed hielt dagegen, wehrte Angriff um Angriff ab. Die letzten fünf Yards wurden nicht kleiner. Und dann war der vierte Versuch nötig. Kaepernick suchte Crabtree rechts im Eck der Endzone. Nach Kontakt kam der Receiver nicht mehr an den etwas zu weit geworfenen Ball. Jim Harbaugh wetterte draußen, als die Schiedsrichter kein Foul zu Gunsten seiner Niners erkannt haben wollten. Die Diskussionen hielten auch noch an, als die Ravens sich an ihren letzten Drive machten.

Mit Laufspielen ließen sie die Zeit ablaufen. Und nahmen beim Punt noch ein Safety in Kauf. Ein cleverer letzter Schachzug von John Harbaugh - der Safety brachte San Francisco noch auf 31:34 heran. Mehr war nicht mehr drin. Jim musste seinem älteren Bruder John zum Titelgewinn gratulieren.

Für Baltimore war es der zweite Triumph nach 2001, die Niners verloren nach fünf Endspielsiegen erstmals im Finale. Zum MVP wurde Joe Flacco gekürt, der seine glanzvolle Post Season mit drei weiteren Touchdown-Pässen krönte und weiterhin ohne "Pick" blieb.


STATISTIK ZUM SUPER BOWL XLVII

Quarterbacks

Joe Flacco (Baltimore): Passquote 22/33, 287 Yards, 3 TDs, 0 INT, 2 Sacks (-13), 124.2 Rating
Colin Kaepernick (San Francisco): 16/28, 302, 1 TD, 1 INT, 3 Sacks (-16), 91.7 Rating

Wide Receiver

Baltimore: Anquan Boldin 6 Fänge für 104 Yards, 1 TD; Jacoby Jones 1 Fang für 56 Yards 1 TD; Ed Dickson 2 Fänge für 37; Dennis Pitta 4 Fänge für 26, 1 TD; u.a.
San Francisco: Michael Crabtree 5 Fänge für 109 Yards, 1 TD; Vernon Davis 6 Fänge für 104, Randy Moss 2 für 41

Laufspiel

Baltimore: Ray Rice 20 Versuche für 59 Yards (längster 12, ein Fumble); Bernard Pierce 12 für 33
San Francisco: Frank Gore 19 für 110 Yards (längster 33, ein TD); Colin Kaepernick 7 für 62 (längster 15, ein TD); LaMichael James 3 für 10 (ein Fumble)

04.02.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:Baltimore Ravens
Anschrift:Baltimore Ravens
1101 Russell Street
Baltimore, Maryland, USA 21230 (410) 547-8100
Internet:http://www.baltimoreravens.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:San Francisco 49ers
Anschrift:San Francisco 49ers
4949 Centennial Boulevard
Santa Clara, California, USA 95054
Internet:http://www.sf49ers.com/

Baltimore Ravens - letzte 10 Spiele

S
U
N

San Francisco 49ers - letzte 10 Spiele

S
U
N
- Anzeige -

- Anzeige -