Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

07.12.2012, 08:40

Week 14: Hoffnung bei Roethlisberger

Achter Sieg in Folge: Broncos nicht zu stoppen

Mit einem 26:13-Erfolg bei den Oakland Raiders untermauerten die formstarken Denver Broncos ihre Ambitionen zu Beginn des 14. Spieltags in der National Football League. Peyton Manning führte seine Farben zum insgesamt schon achten Sieg in Serie. Am Wochenende könnten in Sachen Play-off-Tickets viele Entscheidungen fallen. Da freut es die Fans der Pittsburgh Steelers, dass ihr Spielmacher Ben Roethlisberger einsatzbereit ist.

Der Pferdeflüsterer: Mit Peyton Manning sind die Denver Broncos wieder glücklich.
Der Pferdeflüsterer: Mit Peyton Manning sind die Denver Broncos wieder glücklich.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Denver Broncos haben ihr Play-off-Ticket schon gelöst, nun geht es darum, möglichst ein Erstrundenfreilos zu ergattern. Der leicht erspielte Sieg bei den Raiders war ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

Manning sammelte beim Auswärtserfolg in Kalifornien insgesamt 310 Yards, erzielte einen Touchdown-Pass bei einer Interception. Knowshon Moreno trieb das Laufspiel mit insgesamt 119 Yards und einem Score mächtig an.

"Wir reden darüber, immer besser zu werden. All das andere Gerede (über Titelambitionen, d.Red.) interessiert uns nicht", sagte Manning.

Der Routinier, der zu dieser Saison aus Indianapolis gekommen war, warf gleich bei seinem ersten Drive den 30. Touchdown-Pass in dieser Saison. Zugleich wurde er zum Quarterback, dem am schnellsten in seiner Karriere 5000 komplette Pässe gelangen. Zum zwölften Mal in seiner Laufbahn überquerte Manning die Zehn-Siege-Marke.

- Anzeige -

Denver liegt in der AFC mit nun 10:3-Siegen knapp vor New England und Baltimore auf Rang zwei, hinter den Houston Texans (11:1). Die nächste Aufgabe für die Broncos: auswärts bei den Ravens!

Mit all dem nichts mehr zu tun haben die Raiders (3:10) um Spielmacher Carson Palmer (eine Interception, ein Fumble) nach sechs Niederlagen in Folge.

"Big Ben" bekommt einen Spezialschutz

Noch hoffnungsvoll im Rennen liegen die Pittsburgh Steelers (7:5) nach dem überraschenden Sieg in Baltimore. Da hatte Starting-Quarterback Ben Roethlisberger noch gefehlt und war durch Routinier Charlie Batch ersetzt worden. Doch die malade Schulter und die angeknacksten Rippen scheinen "Big Ben" nun nicht mehr derart zu behindern, dass ein Einsatz am Sonntag gegen San Diego nicht möglich wäre. Roethlisberger wird jedoch mit einem speziellen Schutz auflaufen.


NFL, 14. Spieltag

Donnerstag, 06. Dezember

Oakland Raiders - Denver Broncos 13:26

Sonntag, 09. Dezember

Washington Redskins - Baltimore Ravens, Cleveland Browns - Kansas City Chiefs, Pittsburgh Steelers - San Diego Chargers, Indianapolis Colts - Tennessee Titans, Jacksonville Jaguars - N.Y. Jets, Minnesota Vikings - Chicago Bears, Carolina Panthers - Atlanta Falcons, Tampa Bay Buccaneers - Philadelphia Eagles, Buffalo Bills - St. Louis Rams, Cincinnati Bengals - Dallas Cowboys, San Francisco 49ers - Miami Dolphins, N.Y. Giants - New Orleans Saints, Seattle Seahawks - Arizona Cardinals, Green Bay Packers - Detroit Lions

Montag, 10. Dezember

New England Patriots - Houston Texans

07.12.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

- Anzeige -