Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

23.10.2012, 08:21

Woche 7: Giants schlagen Redskins - Pats im Glück

Des Meisters finale Antwort auf Griffins Gala: Eli Manning findet Mr. Salsa

Die New York Giants feierten am siebten Spieltag der National Football League einen wichtigen Last-Minute-Heimsieg über den Gruppenrivalen Washington Redskins und liegen damit klar auf Play-off-Kurs. Wie Giants-Abwehrmann Markus Kuhn durfte auch Offensive Tackle Sebastian Vollmer von den New England Patriots jubeln, die sich einem nicht minder wichtigen Divisionsduell in der Verlängerung gegen die New York Jets durchsetzen konnten.

Duell der Generationen: "Comeback Kid" Eli Manning wurde seinem Ruf gerecht und stahl Robert Griffin III (re.) noch den Sieg.
Duell der Generationen: "Comeback Kid" Eli Manning wurde seinem Ruf gerecht und stahl Robert Griffin III (re.) noch den Sieg.
© Getty ImagesZoomansicht

Fünf Siege bei zwei Niederlagen, die New York Giants befinden sich in der NFC East auf Play-off-Kurs. Doch bis der 27:23-Sieg über die Washington Redskins feststand, war ein hartes Stück Arbeit zu verrichten. Und einmal mehr war das "Comeback Kid" Eli Manning gefragt, den sein jüngerer Widersacher Robert Griffin III, Spielmacher der Hauptstädter, gehörig unter Druck setzte.

Rookie Griffin legte ein weiteres Zeugnis dafür ab, warum er zu den aufregendsten Spielern der Liga zählt. In der Schlussphase der hochspannenden Partie führte er die Redskins über 77 Yards bis in die Endzone. Sein 30-Yard-Touchdown-Pass auf Santana Moss veredelte einen elektrisierenden Drive, bei dem sich der Spielmacher zuvor bei einer 4-und-10-Situation in höchster Not per 19-Yard-Pass gerade noch befreit hatte. Beim nächsten Spielzug lief der vielseitige Athlet dann gleich über satte 24 Yards.

- Anzeige -

Doch den Sieg trugen die Giants davon. Eli Manning drehte den Spieß 1:13 Minuten vor Schluss mit einem 77-Yard-Pass auf Victor Cruz um, der sich anschließend mit seinem berühmten Salsa-Tanz bedankte und die Stimmung unter den 80.000 Fans zum Kochen brachte. "Mit Eli am Ball sind wir eigentlich nie besorgt", umschrieb Cruz (sieben Catches, 131 Yards) die Gefühlslage nach dem 22. Comeback-Sieg für Manning (26 von 40, 337 Yards) im vierten Viertel oder der Overtime. Redskins-Coach Mike Shanahan kochte vor Wut, weil seine Defensive Backs Josh Wilson und Madieu Williams Cruz hatten enteilen lassen. Die Redskins stehen nun bei 3:4 und müssen sich in Sachen Play-off-Ticket gewaltig strecken.

Jets verspielen Sieg in Foxborough

Spannend war es auch in Foxborough, wo die New England Patriots (4:3) die New York Jets (3:4) zum AFC-East-Duell empfingen. Eklatante Fehler verhinderten einen Sieg der Gäste, die dadurch auch den Sprung an die Spitze der engen Gruppe verpassten. Spielmacher Mark Sanchez verlor in der Verlängerung den Ball entscheidend an Rob Ninkovich. Kicker Stephen Gostkowski hatte zuvor mit einem 48-Yard-Fieldgoal für den letztlich entscheidenden 29:26-Vorsprung gesorgt.

"Wir haben zu viele Fehler gemacht und zu viele Chancen nicht genutzt", klagte Jets-Coach Rex Ryan hernach. "Es stinkt mir, zu den Verlierern zu gehören." Eine der nicht genutzten Chancen: Beim Stand von 20:23 aus Sicht der Jets warf Sanchez auf den völlig freien Receiver Stephen Hill, der den First Down in der "Red Zone" vor Augen hatte. Und das zwei Minuten vor Schluss. Doch Hill ließ das Ei fallen wie eine heiße Kartoffel und New York musste sich mit einem Field Goal begnügen. "Erst fangen, dann laufen", ermahnte Ryan seinen Schützling.

Der entscheidende Moment: Nach Mark Sanchez' Fumble schnappt sich Rob Ninkovich (Nr. 50) das Ei für die Patriots.
Der entscheidende Moment: Nach Mark Sanchez' Fumble schnappt sich Rob Ninkovich (Nr. 50) das Ei für die Patriots.
© Getty Images

Glanzpunkte & Enttäuschungen

Was wären die New Orleans Saints ohne ihren Spielmacher? Rekordmann Drew Brees lieferte einmal mehr eine Galavorstellung ab und führte sein Team beim 35:28 bei den Tampa Bay Buccaneers zum zweiten Saisonsieg. Der Quarterback brachte 27 seiner 37 Pässe für 377 Yards an den Mann, zur Pause lag Brees schon bei 313 Yards und damit auf Rekordkurs (1951: Norm van Brocklin, 554 Yards in einem Spiel). Brees gelangen im zweiten Spiel in Folge vier Touchdown-Pässe.

Zu den Enttäuschungen zählte dementsprechend die Bucs-Defense. Zwar gelang Ronde Barber eine Interception, doch kein einziges Mal kamen die Abwehrspieler zu Brees durch um ihn zu sacken. 458 Yards kassierten die Piraten insgesamt und verspielten zweimal eine 14-Punkte-Führung. Da half auch die Sahneleistung von Wide Receiver Vincent Jackson nicht, der sieben Pässe von QB Josh Freeman über 216 Yards fing (ein Touchdown). Freeman spielte insgesamt sehr stark (420, 3 TD).

Um bei starken Quarterbacks zu bleiben: Die Green Bay Packers konnten sich einmal mehr auf Aaron Rodgers verlassen, der sich insbesondere mit Jordy Nelson gut verstand. Das Duo sammelte acht gelungene Pässe für 122 Yards und einen Touchdown beim 30:20-Erfolg der Packers über die St. Louis Rams. Rodgers' Zahlen: 30 von 37, 342 Yards, drei Touchdowns, kein Pick. Die Packers liegen in ihrer Gruppe mit 4:3-Siegen Primus Chicago Bears (5:1) auf den Fersen, der im Monday Night Game gegen die Detroit Lions (2:4) mit 13:7 die Oberhand behielt.

In der NFC North spielen auch die Minnesota Vikings (5:2), in deren Reihen Adrian Peterson zu alter Form aufläuft. Der Running Back hat sich von seiner schweren Knieverletzung bestens erholt. Am Sonntag kam er beim 21:14 über die Arizona Cardinals auf 153 Yards (23 Läufe) und einen Touchdown. Dreimal brach Peterson richtig gut durch die Reihen der Gäste (27, 22, 17). Die Vikings-Defense hatte ebenfalls großen Anteil am Sieg: Harrison Smith trug einen Pick über 31 Yards bis in die Endzone, gleich sieben Sacks gingen aufs Konto der Jäger von Cards-Spielmacher John Skelton. Der bärenstarke Defensive End Brian Robison kam auf drei davon und erzwang auch noch ein Fumble.

Übertroffen wurde Adrian Peterson noch von Chris Johnson, Running Back der Tennessee Titans (3:4 in der AFC South). Nach seinen 91 Yards gegen die Pittsburgh Steelers holte sich Johnson beim 35:34 über die Buffalo Bills bei 18 Läufen 195 Yards und zwei Touchdowns. Nur knapp verfehlte Johnson seinen Karrierebestwert (228 am 1. November 2009).

Auf den Fersen des einzigen ungeschlagenen Teams - die Atlanta Falcons (6:0) waren am Wochenende spielfrei - feierten die Houston Texans derweil auch ihren sechsten Erfolg (6:1). Nach dem Debakel gegen die Packers fertigte das Team die Baltimore Ravens (5:2) mit 43:13 ab. Die Abwehrreihe der Texans fing zwei Pässe des schwachen Ravens-Spielmachers Joe Flacco (147 Yards, vier Sacks, ein Safety) ab und hielt das stark ersatzgeschwächte Baltimore insgesamt bei erbärmlichen 176 Yards.

Zu den Verlierern des Wochenendes zählt neben Flacco auch Cecil Shorts, Wide Receiver der Jacksonville Jaguars. Shorts fing früh zwar einen 42-Yard-TD-Pass, doch sein Fumble beim ersten Ballbesitz in der Verlängerung führte zur 23:26-Niederlage gegen die Oakland Raiders. Lamarr Houston hatte Shorts das Ei aus der Hand geschlagen. Zwei Spielzüge später besiegelte Raiders-Kicker Sebastian Janikowski aus 40 Yards die Niederlage der Raubkatzen, die auf 1:5 abfielen.


NFL, 7. Spieltag

Donnerstag, 18. Oktober

San Francisco 49ers - Seattle Seahawks 13:6

Sonntag, 21. Oktober

N.Y. Giants - Washington Redskins 27:23
Minnesota Vikings - Arizona Cardinals 21:14
Carolina Panthers - Dallas Cowboys 14:19
Tampa Bay Buccaneers - New Orleans Saints 28:35
St. Louis Rams - Green Bay Packers 20:30
Houston Texans - Baltimore Ravens 43:13
Indianapolis Colts - Cleveland Browns 17:13
Buffalo Bills - Tennessee Titans 34:35
New England Patriots - N.Y. Jets 29:26 n.V.
Oakland Raiders - Jacksonville Jaguars 26:23 n.V.
Cincinnati Bengals - Pittsburgh Steelers 17:24

Montag, 22. Oktober

Chicago Bears - Detroit Lions 13:7

23.10.12
 

Weitere News und Hintergründe

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

New York Giants - letzte 10 Spiele

S
U
N

Washington Redskins - letzte 10 Spiele

S
U
N

New England Patriots - letzte 10 Spiele

S
U
N
- Anzeige -

- Anzeige -