Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

12.10.2012, 10:55

NFL: Roethlisberger stellt Franchise-Rekord auf

Bironas trifft in letzter Sekunde

Ein Field Goal in letzter Minute entschied den Krimi zum Auftakt des 6. Spieltags in der NFL zwischen den Tennessee Titans und den Pittsburgh Steelers. Titans-Kicker Rob Bironas traf aus 40 Yards Entfernung zum 26:23-Endstand für Tennessee. Durch die Niederlage verblasste die Leistung von Steelers-Quarterback Ben Roethlisberger, der einen neuen Franchiserekord aufstellte.

Rob Bironas
Der Schuss ins Glück: Titans-Kicker Rob Bironas trifft zum Sieg gegen Pittsburgh.
© Getty ImagesZoomansicht

"Big Ben" zeigte vor 69.143 Zuschauern im LP Field in Nashville eine gute Leistung. 24 seiner 40 Pässe fanden einen Abnehmer, 363 Yards überbrückte der zweimalige Super-Bowl-Gewinner. Insgesamt warf der 30-Jährige für die Steelers nun 28 066 Yards und überholte in der internen Bestenliste damit den legendären Terry Bradshaw. Der 64-jährige "Hall-of-Famer" und viermalige Super-Bowl-Gewinner kam zwischen 1970 und 1983 auf 27 989 Yards. Roethlisberger benötigte für seinen Rekord allerdings nur neun Jahre, seit seinem Einstieg in die NFL im Jahr 2004 spielt er in Pittsburgh.

Jubeln konnte Roethlisberger im "Thursday Night Game" allerdings nicht. Dabei hatte er die Chance, den Sack zuzumachen. Beim Gleichstand von 23:23 hatte der Quarterback mit Schweizer Wurzeln knapp über vier Minuten Zeit, sein Team in die Endzone zu führen. Zweimal schafften die Steelers ein First Down, doch dann verfehlte ein Pass auf Tight End Heath Miller sein Ziel. So musste Kicker Shaun Suisham ran, der zuvor bereits dreimal getroffen hatte. Doch aus respektablen 54 Yards traf der 30-Jährige nicht zwischen die Stangen, das Ei wechselte 54 Sekunden vor dem Ende zu den Titans.

- Anzeige -

Und Tennessees Quarterback Matt Hasselbeck brachte mit Pässen auf Chris Johnson sowie Jared Cook seinen Kicker Rob Bironas in eine bessere Position. Aus 40 Yards traf der 34-Jährige zum zweiten Saisonsieg für Tennessee (2:4). Pittsburgh (2:3) verlor auch das dritte Auswärtsspiel und in der schweren AFC North weiter an Boden. Zumal auch das Verletzungspech weiterhin gnadenlos zuschlug. Rashard Mendenhall (Achillessehne), Marcus Gilbert und Ike Redman (jeweils Knöchel) sowie Maurkice Pouncey (Beinverletzung) mussten den Platz ebenfalls vorzeitig verlassen.

Der 6. Spieltag findet am Wochenende seine Fortsetzung, im Mittelpunkt steht dabei das letztjährige Halbfinale zwischen den San Francisco 49ers und dem Champion New York Giants. Die Green Bay Packers versuchen im Sunday Night Game, den Houston Texans die erste Niederlage beizubringen, die San Diego Chargers und die Denver Broncos beschließen einen Tag später die 6. Runde.

12.10.12
 

Weitere News und Hintergründe

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

- Anzeige -