Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

07.09.2012, 22:14

Wierig im Diskus Zweiter - Bett mit Jahresweltbestzeit

Weltrekord! Merritt schwebt über den Hürden

Mit einem Fabel-Weltrekord hat der Amerikaner Aries Merritt Jamaikas Sprint-Stars Usain Bolt und Yohan Blake die Show gestohlen. Der 27 Jahre alte Olympiasieger über 110 m Hürden lieferte in 12,80 Sekunden ein perfektes Renenn und blieb vor 47.000 begeisterten Zuschauern gleich sieben Hundertstel unter der vier Jahre alten Bestmarke des Kubaners Dayron Robles.

Aries Merritt
Stolz präsentiert der Amerikaner Aries Merritt die neue Fabelzeit über 110 m Hürden.
© Getty ImagesZoomansicht

"Ich wollte eine gute Saison nur mit einer weiteren Zeit unter 13 Sekunden beenden, ich kann nicht glauben, dass ich so schnell war. Diese Zeit ist ein Schock. Es war ein perfektes Rennen vom Start bis ins Ziel", meinte Merritt nach dem Einlauf. Den Weltrekord lief er bei idealen Bedingungen mit einem Rückenwind von 0,3 m/Sekunde. Als Zweiter hatte Weltmeister Jason Richardson (ebenfalls USA) in 13,05 nicht die Spur einer Chance. Dritter wie bei Olympia wurde Hansle Parchment (Jamaika/13,14).

Der Amerikaner stellte fest: "Nach einer Reihe von Verletzungen habe ich endlich mein Potenzial freilegen können. Es ist das erste Jahr, dass alles zusammenkam." Merritt ist der erste 110-m-Hürdenläufer, der in einer Saison acht Rennen unter 13 Sekunden lief. Sieben hatte zuvor auch der nun als Weltrekordler entthronte Dayron Robles geschafft, der vier Jahre vor Merritt bei Olympia in Peking Gold gewonnen hatte.

- Anzeige -

Merritt krönte mit dem Weltrekord eine glanzvolle Saison, die mit 60-m-Hürden-Gold im März bei der Hallen-WM begonnen hatte und mit dem Olympiasieg in 12,92 Sekunden in London einen ersten Höhepunkt fand.

Auch Bolt und Blake glänzen

Minuten später rannte der sechsmalige Olympiasieger Usain Bolt in 9,86 Sekunden seine fünftbeste Saisonzeit nach den 9,63 beim Gold in London. Yohan Blake, der vor einem Jahr in Brüssel über 200 m sensationell in 19,26 Sekunden aufgetrumpft hatte, lief in 19,54 seine zweitbeste Zeit des Jahres nach den 19,44 beim Olympiasilber.

Harting verzichtet, Wierig Vierter

Diskus-Olympiasieger Robert Harting war nicht am Start, Peking-Olympiasieger Gerd Kanter aus Estland sicherte sich den Sieg mit 66,84 m. Martin Wierig (Magdeburg) schleuderte die Scheibe auf 66,05 und belegte den zweiten Rang. Der Este schnappte sich Platz eins in der Saisonwertung (Diamond Race) und kassierte 40.000 Dollar, dazu 10.000 für den Sieg beim Meeting. Nur Dritter wurde Litauens zweimaliger Olympiasieger Virgilijus Alekna (65,64).

Bett gar nicht müde

Jahres-Weltbestzeit über 10.000 m lief in 26:51,16 Minuten der Kenianer Emmanuel Bett. Hinter ihm blieben vier weitere Läufer unter der bisherigen Saisonbestmarke, auf den Rängen zwei und drei auch seine Landsleute Vincent Chepkok in 26:51,68 und Kenneth Kipkemoi in 26:52,65. Junioren-Weltrekordler Alexander Menkow (Russland) gewann den Weitsprung mit 8,29 m.

07.09.12
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
   

Livescores Live

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (5): Wenn man bedenkt .... von: RudyMentaire - 30.10.14, 18:24 - 0 mal gelesen
Re (8): Ich wiederhole mich ja nur ungern von: Knochenbrecher-Olli - 30.10.14, 18:24 - 7 mal gelesen
Re: Neulich... von: Banana-Joe - 30.10.14, 18:20 - 4 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
18:45 EURO Radsport
 
19:00 SDTV Highlights Capital One Cup
 
19:15 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
19:30 SDTV Manchester City - Newcastle United
 
19:30 SP1 Volkswagen Pokalfieber
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

- Anzeige -