Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

01.04.2012, 18:00

Tischtennis-WM: 0:3 im Finale - Damen auf Rang sieben

Boll & Co. ohne Chance gegen China

Es hat wieder nicht gereicht: Im Finale der Tischtennis-Team-WM in Dortmund hatte Deutschland mit Superstar Timo Boll gegen die Spieler aus dem Reich der Mitte keine Chance und unterlag mit 0:3. Die Damen beendeten zuvor die WM auf Platz sieben, China holte sich in einer Neuauflage des Finales von 2010 gegen Singapur den Titelzurück.

Timo Boll gegen Zhang Jike
Deutschlands Superstar Timo Boll (li.) unterlag knapp gegen Chinas Zhang Jike.
© picture allianceZoomansicht

Am Ende war es eine einseitige Angelegenheit: Deutlich mit 3:0 wies China im Finale der Team-WM Deutschland in die Schranken. Dennoch feierten 11.000 Zuschauer in der ausverkauften Westfalenhalle in Dortmund Boll, Dimitrij Ovtcharov und Vize-Europameister Patrick Baum mit stehenden Ovationen.

Den Applaus hatte sich das deutsche Team auch redlich verdient, selbst wenn die Supermacht China ihre Ausnahmestellung in der Tischtennis-Welt einmal mehr untermauerte. Mit den Top 3 der Welt - Ma Long, Wang Hao und Zhang Jike - war gegen die Spieler aus dem Reich der Mitte kein Kraut gewachsen. Zum sechsten Mal in Serie und zum 18. Mal insgesamt sicherte sich China die Weltmeisterschaft.

- Anzeige -

Die Hoffnungen auf das erste WM-Gold erlitten bereits im Auftaktmatch einen Dämpfer, als Boll 2:3 gegen Zhang Jike unterlag. Der Rekord-Europameister konnte zwar nach zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand gegen den aktuellen Einzel-Weltmeister zum 2:2 ausgleichen, doch im entscheidenden dritten Satz unterliefen Boll zu viele Fehler.

Danach war für die deutschen Spieler noch weniger zu holen. Ovtcharov verlor seine Partie gegen Ma Long mit 0:3, Patrick Baum musste sich Wang Hao mit 1:3 beugen. Nach der ersten Enttäuschung überwog aber der Stolz über die vierte Silbermedaille nach 1969, 2004 und 2010.

Denn trotz der deutlichen Niederlage gaben die deutschen Spieler auch im Finale den Worten ihres Bundestrainers Recht. Jörg Roßkopf sprach vor dem Turnier von der "besten deutschen Mannschaft, die es je gab". Sieben Siege und eine starke Leistung im Endspiel unterstrichen die eigene Stärke. Roßkopf zog ein positives Fazit und sieht noch Luft nach oben: "Ich glaube schon, dass meine Spieler noch besser spielen können, aber für ein WM-Finale war das schon sehr, sehr stark", so Roßkopf.

Damen mit Rang sieben zufrieden

Auch der siebte Platz der Damen kann nach den turbulenten letzten Wochen mit dem Trainerwechsel als Erfolg verbucht werden. "Die Damen sind sehr spielstark aufgetreten, für mich war die Leistung hier besser als vor zwei Jahren in Moskau. Es fehlten nur zwei Bälle zur Sensation", sagte Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig. In der russischen Hauptstadt wurden die DTTB-Damen sensationell Dritter.

Wie bei den Herren hießt der Sieger auch bei den Damen China. Die Chinesinnen holten sich in einer Neuauflage des WM-Finales von 2010 gegen Singapur mit 3:0 den Titel zurück.

01.04.12
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
   

Livescores Live

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Slomka und Jarchow raus !!! von: Hoellenvaaart - 27.08.14, 23:25 - 0 mal gelesen
Allan Simonsen von: Hoellenvaaart - 27.08.14, 23:19 - 5 mal gelesen
Re: Verstehe den unnötigen Aktionismuss nicht... von: SulzachFan - 27.08.14, 23:17 - 15 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
23:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
23:15 SDTV Highlights Eredivisie
 
23:30 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
23:30 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
23:45 SDTV Nacional (PAR) - San Lorenzo (ARG)
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

- Anzeige -