Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

03.03.2012, 14:04

Wintersport am Samstag: Kröll gewinnt in Kvitfjell

Rebensburg siegt erneut - DSV-Adler auf Rang zwei

Die deutschen Langläuferinnen hatten mit dem Ausgang des Rennens in Lathi nichts zu tun, dafür schafften zwei deutsche Kombinierer den Sprung auf das Podest. In der Abfahrt im norwegischen Kvitfjell hatte der Österreicher Klaus Kröll hauchdünn die Nase vorne und verhinderte so einen Heimsieg. Für den sorgte Viktoria Rebensburg in Ofterschwang. Das DSV-Ass gewann wie am Freitag den Riesenslalom. Die deutschen Skispringer landeten einmal mehr hinter Österreich auf den zweiten Platz.

Zu schnell für die Konkurrenz: Viktoria Rebensburg.
Zu schnell für die Konkurrenz: Viktoria Rebensburg.
© picture allianceZoomansicht

Ski alpin: Rebensburg ist nicht zu schlagen

Auf dem Weg zur Titelverteidigung der kleinen Kristallkugel im Riesenslalom hat Viktoria Rebensburg in Ofterschwang einen großen Schritt gemacht. Nach ihrem Sieg am Freitag hat sich die deutsche Skirennläuferin auch am Samstag durchgesetzt und mit dem Doppelerfolg den Vorsprung im Klassement ausgebaut. Mit 0,85 Sekunden führte das DSV-Ass bereits nach dem ersten Durchgang, die 22-Jährige rettete am Ofterschwanger Horn 0,26 Sekunden vor Lindsey Vonn aus den USA (0,26 Sekunden zurück) sowie Tina Maze aus Slowenien (0,39) ins Ziel. Es war der sechste Weltcup-Sieg vfür die Deutsche. Bei zwei noch ausstehenden Rennen in dieser Disziplin hat die Titelverteidigerin nun 135 Punkte Vorsprung auf die Französin Tessa Worley. Neben Rebensburg kam nur Veronique Hronek (Unterwössen) auf Rang 17 in die Wertung. Maria Höfl-Riesch (Partenkirchen), Zwölfte nach dem ersten Durchgang, schied im Finale ebenso aus wie Lena Dürr (Germering), die zunächst auf Rang 18 gelegen hatte.

Tino Edelmann
Knapp geschlagen: Tino Edelmann wurde in Lathi Zweiter.
© picture allianceZoomansicht

Nordische Kombination: Podium für Edelmann und Rydzek

Als ein gutes Pflaster erwies sich das finnische Lathi für die deutschen Kombinierer, auch wenn es nicht zum ganz großen Wurf reichte. Den verpasste Tino Edelmann um 4,2 Sekunden, nachdem er am Ende noch vom Norweger Jan Schmid abgefangen wurde. Hinter dem Vize-Weltmeister aus Zella-Mehlis belegten Youngster Johannes Rydzek (Oberstdorf/+5,2) und Routinier Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt/+12,8) die Plätze drei und vier und machten das klasse Ergebnis der deutschen Mannschaft perfekt. Weltmeister Eric Frenzel (Oberwiesenthal/+47,6) kam auf Platz 15 in Ziel. Das Springen fiel aufgrund des heftigen Windes aus, der provisorische Wettkampf vom Donnerstag wurde für die Startreihung im 10-km-Langlauf hergenommen.

- Anzeige -

Ski Alpin: Kröll lässt die Norweger abblitzen

Im Super-G am Freitag musste sich Klaus Kröll im norwegischen Kvitfjell noch Platz eins mit dem Schweizer Beat Feuz zeitgleich teilen, bei der Abfahrt am Samstag lag der Österreicher dann aber alleine vorne. Kröll verhinderte einen Heimsieg, denn die Lokalmatadoren Kjetil Jansrud und Aksel Lund Svindal landeten auf den Rängen zwei und drei. Mit seinem dritten Saisonsieg übernahm Kröll die Führung im Disziplin-Weltcup vom Schweizer Didier Cuche, der nur Zehnter wurde. Andreas Sander wurde 28. und ergatterte Weltcup-Punkte, seine Teamkollegen Stephan Keppler, Tobias Stechert und Josef Ferstl verpassten die Top-30. In der Gesamtwertung baute Feuz mit einem vierten Platz seine Führung aus.

Langlauf: Vier Norwegerinnen vorne

Beim Skiathlon über 7,5 km klassisch und 7,5 km Freistil schafften die deutschen Damen den Sprung in die TopTen nicht. Nicole Fessel wurde mit einem Rückstand von 1:42,6 Minuten auf Siegerin Therese Johaug (Norwegen) als 16. beste Deutsche, Katrin Zeller (24.), Sandra Ringwald (34.), Monique Siegel (38.) und Stefanie Böhler (53.) konnten sich überhaupt nicht in Szene setzen. Das gelang Johaug, die ihre Landsfrauen Marit Björgen, Heidi Weng (Norwegen) und Kristin Störmer Steira auf die Plätze 2 bis 4 verwies.

Bei den Männern schaffte Skilangläufer Tobias Angerer seine vierte Top-10-Platzierung in diesem Winter. Der 34-Jährige aus Vachendorf hatte nach 30 Kilometern mit Skiwechsel als guter Achter 20,5 Sekunden Rückstand auf Tagessieger Dario Cologna. Der Schweizer baute sieben Rennen vor Saisonende seine souveräne Führung im Gesamtweltcup auf 594 Punkte aus. Der 22-jährige Hannes Dotzler durfte sich mit Rang 13 über sein bestes Saisonergebnis freuen.

DSV-Adler bestätigen gute Form

Erneuter zweiter Platz im Team-Weltcup für die deutschen Skispringer: Eine Woche nach Silber bei der Skiflug-WM landeten Severin Freund (Rastbüchl), Richard Freitag (Aue), Maximilian Mechler (Isny) und Andreas Wank (Oberhof) auch im finnischen Lahti mit 878,1 Punkten auf Platz zwei. Erneut nicht zu schlagen waren die Weltmeister aus Österreich (892,1). Dritter wurde Polen (877,5).

Allen voran Freitag zeigte eine glänzende Leistung und empfahl sich mit 97 und 93,5 Metern für die Einzel-Konkurrenz am Sonntag. "Richard ist auf Normalschanzen einer der besten Springer der Welt. Das hat er heute wieder gezeigt", lobte Bundestrainer Werner Schuster.

Für einen Schanzenrekord sorgte der Slowene Jurij Tepes, der mit 101,0 m die alte Bestmarke von Janne Ahonen um 2,5 m verbesserte. Möglich geworden war der Wettkampf erst durch einen Umzug: Wegen der schwierigen Bedingungen entschied sich die Jury kurzfristig, das Springen von der Großschanze auf die benachbarte Normalschanze zu verlegen.

03.03.12
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
   

Livescores

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (6): ????? von: Ebbe_the_best - 21.04.14, 11:32 - 2 mal gelesen
Re (3): DANKE Schalker .... von: WolfenX - 21.04.14, 11:30 - 3 mal gelesen
Re (4): Ich bin froh von: teutoburgerfan - 21.04.14, 11:28 - 8 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
11:45 SDTV Doncaster Rovers - Derby County
 
12:00 SKYS1 Fußball: Bundesliga
 
12:30 SKYS2 Golf: European Tour
 
13:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
13:30 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

- Anzeige -