Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

29.02.2012, 16:27

Ski-Weltcup in Ofterschwang

Rebensburg will zurück ins rote Trikot

Das Ziel für den Heim-Weltcup ist klar: Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg (22) will sich in Ofterschwang am Wochenende das rote Trikot der Weltcup-Führenden zurückholen.

Viktoria Rebensburg will die Führung in der Riesenslalom-Wertung zurückerobern und ihren Titel verteidigen.
Viktoria Rebensburg will die Führung in der Riesenslalom-Wertung zurückerobern und ihren Titel verteidigen.
© imagoZoomansicht

Nach ihrer Rennpause startet Rebensburg einen Angriff auf die Spitzenposition im Riesenslalom. Auf den Speed-Worldcup im bulgarischen Bansko hatte die 22-Jährige am vergangenen Wochenende verzichtet, um sich auf das Heimrennen vorzubereiten.

"Heimrennen sind immer etwas ganz Besonderes, entsprechend groß ist meine Motivation. Ganz besonders freut es mich, dass zwei Rennen in meiner Kerndisziplin auf dem Programm stehen", sagt Rebensburg mit Blick auf den Riesenslalom am Freitag und am Samstag.

Rebensburg will Boden gutmachen

Nachdem Rebensburg am 12. Februar in Soldeu/Andorra ausgeschieden war, musste sie die Führung an die Französin Tessa Worley (22) abgeben. In Ofterschwang möchte die deutsche Titelverteidigerin nun ihre beiden Chancen nutzen, um in der Disziplinwertung Boden gutzumachen.

- Anzeige -

Die Kreutherin liegt derzeit 20 Punkte hinter Worley. Der Countdown im Kampf um die kleine Kristallkugel läuft: Nach den beiden Riesenslaloms in Ofterschwang bleiben Rebensburg noch zwei Rennen, um ihren Titel zu verteidigen.

Insgesamt sei die Motivation bei den Athletinnen um Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch und Rebensburg vor dem zweiten Heim-Weltcup des Winters sehr groß, meint Chefcoach Tom Stauffer. Nach den jüngsten Trainingseinheiten am Oberjoch gehe das Team gut vorbereitet an den Start.

Hölzl verzichtet auf Start

Während sich Rebensburg und Höfl-Riesch auf den Heim-Weltcup freuen, kann die lange Zeit verletzte Skirennfahrerin Kathrin Hölzl (27) wieder nur als Zuschauerin die Daumen drücken. Sie verzichtet auf das Rennen in Ofterschwang und wird erst in der kommenden Saison wieder angreifen.

Geht in Ofterschwang im Slalom und im "Riesen" an den Start: Maria Höfl-Riesch.
Geht in Ofterschwang im Slalom und im "Riesen" an den Start: Maria Höfl-Riesch.
© imagoZoomansicht

"Die Trainer und ich haben entschieden, dass es vernünftiger ist, richtig aufzutrainieren und nächstes Jahr wieder einzusteigen", sagte die ehemalige Riesenslalom-Weltmeisterin.

Hölzls Karriere lief bestens an: Vor drei Jahren hatte sie nach einer achtjährigen Durststrecke den ersten deutschen WM-Einzeltitel geholt. Danach wurde die 27-Jährige immer wieder von rätselhaften Muskelleiden gebremst. Bei der Heim-WM vor einem Jahr musste sie unter großen Schmerzen von der Strecke humpeln und die Saison beenden.

29.02.12
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
   

Livescores Live

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Der BVB das PHANTOM DER BuLi-OPER... von: Lohengreen - 26.10.14, 02:11 - 31 mal gelesen
Re (3): In Frankfurt gehts heute ganz schön ab :-) von: star1959 - 26.10.14, 01:59 - 19 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
03:30 SKYS1 Golf: European Challenge Series
 
03:45 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
04:00 SKYS1 Golf: Champions Tour
 
04:15 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
04:20 SKYS2 Fußball: UEFA Europa League
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

- Anzeige -