Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.01.2016, 17:45

Carolina sind die Spezialisten bei den Turnovers

Manning ohne Beschwerden - Gnade der Referees

Super Bowl 50 steht unmittelbar vor der Tür: Am 7. Februar (Ortszeit) duellieren sich im erst 2014 eröffneten Levi's Stadium in Santa Clara, der Heimstätte der San Francisco 49ers, die Denver Broncos und die Carolina Panthers. Es ist das Aufeinandertreffen der besten Abwehr um Linebacker-Ass Von Miller und den offensivfreudigen Raubkatzen um "Superman" Cam Newton. Außerdem im Fokus: Star-Quarterback Peyton Manning und die Schiedsrichter.

Peyton Manning
Bereit für den Super Bowl: Denvers Quarterback Peyton Manning.
© Getty ImagesZoomansicht

30 Teams haben ihre NFL-Spielzeit inzwischen beendet, sie sind allesamt ausgeschieden - 22 Mannschaften wie die New Orleans Saints, die New York Giants, die Baltimore Ravens, die Miami Dolphins oder die Indianapolis Colts bereits nach der Regular Season, die restlichen acht wie die Green Bay Packers (Divisional Round) oder die New England Patriots (Conference Championships) in den Play-offs.

Übriggeblieben sind nur noch Denver und Carolina, die sich in der 50. Auflage des Super Bowls gegenüberstehen werden. Neun Tage müssen bis dahin noch vergehen, ehe im Levi's Stadium der Kick-off erfolgt. Die immense Berichterstattung in den USA sowie im Rest der Welt hat aber längst begonnen und wird in den kommenden Tagen mehr und mehr anziehen.

Der gesundete Peyton Manning

Der Fokus bei den Broncos richtet sich aktuell auf Routinier Peyton Manning. Der einmalige Champion (4. Februar 2007 mit den Indianapolis Colts beim 29:17 gegen Chicago) schlägt sich nach seiner katastrophalen Regular Season (nur neun Touchdown-Pässe und stolze 17 Interceptions) inzwischen recht ordentlich. Bei den Siegen gegen die Pittsburgh Steelers (23:16) und die New England Patriots (20:18) agierte der 39-Jährige solide, sicher und fehlerfrei.

Seine Fußverletzung bereitet "Chicken Manning" ebenfalls keine Probleme mehr. Sieben Spiele hatte der Spielmacher während der Regular Season verpasst, musste einen speziellen Schuh tragen und damit seinen linken Fuß extrem entlasten - mit Erfolg: Manning trainiert voll und scheint absolut bereit für sein eventuell letztes NFL-Spiel seiner 18-jährigen Laufbahn.

Carolina liegt in Sachen Turnovers klar vorn

An einigen Stellschrauben müssen die Broncos aber noch drehen: Der im Grunde unverzichtbare Demaryius Thomas ist in der Endrunde bislang noch nicht heiß gelaufen. Der Wide Receiver bringt es in seinen letzten drei Play-off-Partien (2014 und zweimal 2015) auf gerade einmal fünf, vier und zwei Catches bei nur einem kümmerlichen Touchdown. Außerdem liegt Denver in der Turnover-Statistik deutlich hinter Carolina: Die Panthers kamen nach der Regular Season auf 24 Interceptions und 15 Fumbles bei kassierten zehn Interceptions und neun Fumbles (Plus 20). Daraus erzielten sie zudem sagenhafte 148 Punkte. Denver kam trotz bärenstarker Abwehr auf "nur" 14 Interceptions und 13 Fumbles bei geleisteten 23 Interceptions und acht Fumbles (Minus 4). Zähler daraus: 78.

In den Play-offs sieht es wie folgt aus: Carolina bringt es in der Abwehr auf erfolgreiche sechs Interceptions und zwei Forced Fumbles, Denver auf zwei Interceptions und zwei Forced Fumbles.

"Lasst sie Football spielen"

Derweil ist vor dem Endspiel eine neuerliche Schiedsrichterdiskussion entbrannt. Es geht um das, was schon so häufig in den letzten Jahren Thema war: Die auffällige Gnade der Referees, die gerade in den Play-offs häufig Vergehen durchgehen lassen.

Clete Blakeman
Leitet den Super Bowl 50: Clete Blakeman.
© Getty ImagesZoomansicht

Dass das durchaus gewollt ist, bestätigt der frühere Schiedsrichter und heutige Experte Jim Daopoulos: "Lasst sie Football spielen." Der Leiter von Super Bowl XXXIII (33) ergänzt: "Wie die Spieler und Trainer auch, bist du in der Endrunde und dann im Super Bowl einfach auf der größten Bühne der Welt. Du bist in diesen Spielen so konzentriert, wie du es zuvor niemals warst - und willst dir deswegen sicher sein, dass auch ein Foul vorliegt. Du willst letztlich das große Foul erkennen und ahnden - und keine Mickey-Mouse-Aktionen mit den Spielern abliefern." Daopoulos schließt mit den Worten: "Lasst sie doch Football spielen."

mag

NFL-Halbfinale 2016: Zwei Heimspiele, zwei Heimsiege
Brady und der Manning-Fluch - Newton und der "Dab"
Die Conference Championships 2016
Die Conference Championships 2016

Der Super Bowl 2015/16 steht fest: Am 8. Februar stehen sich im Levi's Stadium in Santa Clara die Denver Broncos und die Carolina Panthers gegenüber. Beide Teams haben ihre Aufgaben im NFL-Halbfinale, den Conference Championships, mit Bravour gelöst - wenngleich es bei den Broncos gegen die Patriots letztlich doch noch spannend wurde.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Denver Broncos - letzte 10 Spiele

S
U
N

Carolina Panthers - letzte 10 Spiele

S
U
N

Vereinsdaten

Vereinsname:Denver Broncos
Gründungsdatum:14.08.1959
Vereinsfarben:orange, marineblau, weiß
Anschrift:Denver Broncos
13655 Broncos Parkway
Englewood, Colorado, USA 80112
Internet:http://www.denverbroncos.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Carolina Panthers
Gründungsdatum:26.10.1993
Vereinsfarben:blau, schwarz, silber, weiß
Anschrift:Carolina Panthers
800 South Mint Street
Charlotte, North Carolina, USA 28202
Internet:http://www.panthers.com/